Rückblick auf einen gelungenen Marketing- und Publishing-Workshop der UMP Utesch Media Processing GmbH





Vorträge aus den Themengebieten „Social Media“ und „Web-to-Print“ bzw. „Web-to-Publish“ gaben den Workshop-Teilnehmern Tipps aus der Praxis, um Ziele wie beispielsweise eine ganzheitliche Markenführung und ein professionelles Kundenmanagement erreichen zu können. Vortragende waren Klaus Eck (Buchautor, Social-Media-Experte und Geschäftsführer von Eck Kommunikation), Ira Melaschuk (Unternehmensberaterin, Referentin und Fachredakteurin) und ein Expertenteam von UMP (Mediendienstleister und Software-Hersteller).

Klaus Eck zeigte in seinem Vortrag „Markenführung und Trends im Marketing – Wettbewerbsvorteile und Kundengewinnung durch Social Media“ wie sich der Kundenservice durch Social Media gewandelt hat und wie man durch die neuen Kommunikationsmöglichkeiten Kunden gewinnen kann. Die Zuhörer erfuhren dabei, auf welchem Kanal Sie ihre Kunden am besten erreichen und wie man erfolgreich „Online Reputation Management“ (Überwachung und Beeinflussung des Images eines Unternehmens im Internet) betreibt. Hilfreich ist es seiner Meinung nach, dem Unternehmen ein Gesicht zu geben, da Kunden nicht mit einem anonymen Unternehmen, sondern mit konkreten Mitarbeitern kommunizieren wollen. Zu bedenken gab er, dass Social Media einen nicht zu unterschätzenden Arbeitsaufwand bedeutet und die Kapazitäten dafür im Unternehmen auch geschaffen werden müssen.

Im Vortrag „Einsatzbereiche von Web-to-Publish“ stellte Ira Melaschuk u.a. die gründliche Vorbereitung heraus, die jedem Einsatz von Web-to-Publish-Systemen vorangestellt sein sollte. Damit keine Insellösungen geschaffen werden, muss genau abgeklärt werden, welcher Bedarf im Unternehmen besteht. Zudem muss ihrer Meinung nach die Benutzerakzeptanz eines solchen Systems beobachtet und ggf. mit Maßnahmen gegensteuert werden (funktional oder durch eine Änderung der Rahmenbedingungen). So konnte zum Beispiel bei einem Apothekerkettenportal durch eine geringfügige Anpassung der Funktionen eine erhöhte Benutzerakzeptanz erreicht werden. Ira Melaschuk skizzierte den Einsatz von Web-to-Publish-Systemen sowohl aus Sicht von Mediendienstleistern/Agenturen als auch aus Sicht von Unternehmen.

Roland Bühler, Geschäftsführer der UMP Utesch Media Processing GmbH, Nadine Wagner, Medienberaterin bei UMP und Lena Kazmaier, Projektmanagerin bei UMP, demonstrierten anhand eines Reisekatalogs, welche Arbeiten durch ein Medienproduktionssystem erleichtert werden können. So wurde zum Beispiel die Abstimmung, Internationalisierung und dezentrale Individualisierung von Marketingmaterialien mit dem Medienproduktionssystem CODIN® live gezeigt. Des Weiteren wurde erklärt wie Blätterkataloge ohne Programmieraufwand erstellt werden können und wie Database Publishing auf InDesign-Basis funktioniert. Durch den Einsatz einer solchen Software wird die Sicherheit im Erstellungsprozess von Publikationen erhöht und das Time-to-Market gleichzeitig verkürzt. Die einzige Voraussetzung ist ein gängiger Webbrowser und Internet.

Aufgrund des großen Interesses und des durchweg positiven Feedbacks soll der Workshop zeitnah wiederholt werden.

veröffentlicht von am 27. Nov 2012. gespeichert unter Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de