–RTL – Wir helfen Kindern–: Über eine Million Euro für das RTL-Kinderhaus ARCHE in Berlin-Friedrichshain





Damit noch mehr Kinder und Jugendliche in Berlin-Friedrichshain durch ein abwechslungsreiches Förder- und Freizeitprogrammen von der Straße geholt werden, wird das RTL-Kinderhaus ARCHE in Berlin-Friedrichshain ausgebaut. “RTL ? Wir helfen Kindern” unterstützt das Projekt mit 1.178.000 Euro, die beim RTL-Spendenmarathon 2009 gesammelt wurden. In der neuen, größeren Anlaufstelle können dann noch mehr Kinder und Jugendliche täglich betreut und intensiv gefördert werden.

RTL-Spendenmarathon-Patin Susan Sideropoulos engagiert sich seit langem für die Anlaufstelle für sozial benachteiligte Kinder und besucht regelmäßig die Kinder in Berlin-Friedrichshain. “Oftmals gibt es Armut in unmittelbarer Nähe. Mir liegt es persönlich sehr am Herzen das RTL-Kinderhaus ARCHE zu unterstützen, denn Kinder sind unsere Zukunft?, freut sich die Schauspielerin, die selbst gerade Mutter eines kleinen Jungen geworden ist.

Seit Frühjahr 2009 gibt es bundesweit RTL-Kinderhäuser. Dort erhalten Kinder, die sonst keinerlei häusliche Betreuung hätten, neben einer ausgewogenen Mahlzeit auch Hausaufgabenhilfe, liebevolle Betreuung und werden durch kreative Spiel- und Bildungsangebote gefördert. RTL-Geschäftsführerin Anke Schäferkordt, die auch Vorsitzende der “Stiftung RTL – Wir helfen Kindern” ist: “Mittlerweile gibt es zehn RTL-Kinderhäuser bundesweit. Uns ist es ganz wichtig auch hier in Deutschland nachhaltige Hilfe zu leisten und sozial benachteiligte Kinder zu unterstützen und zu fördern.”

Alle zehn RTL-Kinderhäuser werden durch “RTL ? Wir helfen Kindern” langfristig unterstützt. In den kommenden Jahren sollen noch weitere RTL-Kinderhäuser bundesweit dazu kommen.

Info Friedrichshain-Kreuzberg

Friedrichshain-Kreuzberg ist der kleinste, aber am dichtest besiedelte Bezirk Berlins mit dem zweitniedrigsten Haushaltseinkommen von durchschnittlich 775 Euro pro Kopf. Der Arbeitslosenanteil liegt bei 19,7 Prozent. Viele Eltern sind alleinerziehend. 22,5 Prozent der Bewohner sind Migranten. Für die Kinder gibt es kaum Perspektiven: sie verabreden sich nach dem Unterricht auf der Straße. Keiner darf Freunde mit nach Hause bringen und so lungern sie planlos herum.

Rückfragen:
die pressetanten
PR Büro
Maren Mossig
tel 0221-78870305
mobil 0179-5414430
mossig@diepressetanten.de

veröffentlicht von am 19. Jul 2010. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de