RTL-Sportchef Manfred Loppe: ?Wir setzen auf die Begeisterungsfähigkeit der Fans?





Seit vielen Monaten bereitet RTL-Sportchef Manfred Loppe gemeinsam mit seinem Redaktions- und Produktionsteam den TV-Event Fußball-Weltmeisterschaft vor. Jetzt sind alle Vorbereitungen abgeschlossen, alle Vorab-Drehs beendet. „Die WM kann kommen“- so Loppe im Interview. Günther Jauch und Jürgen Klopp als Experte an seiner Seite werden gleich am 11. Juni, dem Eröffnungstag der WM, aus Berlin den ersten von insgesamt neun RTL-Übertragungstagen präsentieren. Der RTL-WM-Truck steht an diesem Tag auf dem Olympischen Platz, wo RTL beim großen Public Viewing ab 19.05 Uhr die Begegnung Uruguay gegen Frankreich zeigt. Das RTL-Übertragungskonzept bezieht die Fans im eigenen Land und ihre Begeisterungsfähigkeit maßgeblich mit ein. „Wir wollen mit unseren TV-Zuschauern ein Gemeinschaftserlebnis kreieren, bei dem wir miteinander feiern“, so Loppe.

RTL-Sportchef Manfred Loppe über den Stand der Vorbereitungen:
„Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen. Die Planung der einzelnen Sendungen steht, alle Vorab-Drehs dazu sind beendet. Wir hatten dabei zum Teil sehr exklusive Zugänge zu internationalen Stars wie Buffon, Torres, Furlan sowie zu zahlreichen Mannschaften der WM. Und Reiner Calmund als unser Süd – und Mittelamerika-Experte hat uns von seinen Reisen nach Honduras, Paraguay und Uruguay wunderbare filmische Eindrücke mitgebracht.“

Über die Entscheidung, die RTL-Fußballabende primär aus Deutschland zu präsentieren:
„Wenn Günther Jauch und Jürgen Klopp zu den Public Viewings in die Städte reisen, dann setzen wir dabei ganz auf die Begeisterungsfähigkeit der Fans. Und ich bin ganz sicher, dass wir damit die richtige Entscheidung getroffen haben. Wir haben in den letzten Jahren beobachten können, dass sich die Euphorievorläufe vor solchen Ereignissen verkürzt haben, dass die Menschen nahezu punktgenau anfangen, die Events zu feiern. Und tatsächlich erleben wir in diesen letzten Tagen vor der WM, dass immer mehr Deutschland-Fahnen aus den Fenstern ihrer Autos gehängt werden, dass die Medien immer intensiver auf den vierwöchigen Event einstimmen. Man kann förmlich spüren, dass Deutschland jetzt bereit ist für die WM.“

Über die gewollte Nähe zu den Fans:
„Unser Slogan –Mein RTL– ist nicht nur ein Versprechen, sondern will auch gelebt werden. Bei der Bundestagswahl im vergangenen September ist Peter Kloeppel mit dem RTL-Wahlbus zu den Menschen gefahren, um den direkten Kontakt zu suchen. Auch unser WM-Konzept ist konsequent darauf aufgebaut, dass wir mit den Menschen interagieren. Wir gehen auf sie zu, sei es auf den Fanfesten oder vielleicht sogar auch einmal in ihren Wohnzimmern, um mit ihnen die WM hautnah zu erleben. So wird die WM auch für die TV-Zuschauer zuhause zu einem erlebbaren emotionalen Ereignis.“

Über den Umgang mit schlechtem Wetter:
„Wir können uns die Rahmenbedingungen bei den Public Viewings nicht malen. Bei unseren Skisprung-Übertragungen hat es mitunter wie aus Eimern geschüttet. Doch statt im gläsernen Studio auszuharren, sind Günther Jauch und sein Experte Dieter Thoma dann ganz selbstverständlich in ihre Regenjacken geschlüpft und raus zu den Zuschauern gegangen. Nur so ist Fernsehen erlebbar, nur so ist Fernsehen glaubwürdig. Und wenn es jetzt bei einem Fanfest mal regnen sollte, dann gehen wir da eben gemeinsam mit den Zuschauern durch.“

Über den Mix aus Sport und Unterhaltung bei den RTL-Fußballabenden:
„Auch wenn der Sport bei unseren Fußballabenden selbstverständlich im Mittelpunkt stehen wird, so erlauben wir es uns auch, hier und da mal leichtere, unterhaltende Elemente einzubauen. Bei aller Spannung, die sich beim Fußball aufbaut, tut es uns allen ganz gut, wenn da mal ein Ventil geöffnet wird. Bei der Auftaktsendung am 11. Juni auf dem Olympischen Platz in Berlin präsentieren zum Beispiel auf unserer Truck-Bühne den offiziellen RTL-WM-Song „Helele“ von Velile und Safri Duo.“

Über den Einsatz von Sylvie van der Vaart:
„Im Rahmen ihres exklusiven RTL-Vertrages wird Sylvie van der Vaart auf alle Fälle am 24. Juni dabei sein, wenn wir aus Aachen das vielleicht entscheidende Gruppenspiel zwischen Kamerun und den Niederlanden präsentieren. Ich könnte es mir als reizvoll vorstellen, Sylvie an diesem Tag über die Grenze zu ihren holländischen Landsleuten zu schicken, wo sie vor, während und nach dem Spiel an außergewöhnlichen Orten atmosphärische Eindrücke sammelt. Darüber hinaus gehe ich davon aus, dass uns Sylvie van der Vaart auch bei ein, zwei weiteren Übertragungen zur Verfügung steht.“

Hinweis: Das RTL-Presseportal http://kommunikation.rtl.debietet vor und während der WM ein umfangreiches und ständig erweitertes Spezial an, in dem Sie Interviews, Factsheets, Fotos, Radio-O-Töne, aktuelle Meldungen und mehr finden.

Rückfragen: Achtung, neue Rufnummer: Matthias Bolhöfer, RTL Kommunikation, Tel.: 0221/456 7 4227; matthias.bolhoefer@rtl.de

veröffentlicht von am 8. Jun 2010. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de