Rheinische Post: NRW-Medienstaatssekretär fordert stärkere Zuschauerbeteiligung bei Sendungen wie “Wetten, dass ..?”





Der Staatssekretär des Landes NRW für Medien,
Jan Marc Eumann (SPD), fordert nach dem Unfall in der
Unterhaltungsshow “Wetten, dass ..?” eine stärkere Beteiligung der
Zuschauer bei der Programmgestaltung. “Das ZDF sollte die
Rundfunkgebührenzahler besser einbinden und abfragen, wie eine
Sendung wie ,Wetten, das..?– künftig aussehen soll”, sagte der
SPD-Politiker der in Düsseldorf erscheinenden “Rheinischen Post”
(Dienstagsausgabe). Die Abfrage könnte zum Beispiel im Internet
erfolgen. “Es kann nicht sein, dass die Rundfunkgebührenzahler bei
der Programmgestaltung außen vor sind”, sagte Eumann.

Der CDU-Politiker Wolfgang Bosbach, Mitglied des ZDF-Fernsehrats
und Chef des Bundestags-Innenausschusses, forderte eine bessere
Überprüfung der Wetten durch den Sender. “Das ZDF hat eine besondere
Fürsorgepflicht gegenüber den Kandidaten”, sagte er ebenfalls in der
“Rheinischen Post”. Im Zweifel müsse die Sicherheit vorgehen und ein
Kandidat auch “vor sich selbst geschützt werden”, erklärte Bosbach.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

veröffentlicht von am 7. Dez 2010. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de