Rheinische Post: Kommentar: Frauen in der Kirche





Im Grunde genommen kommt die katholische Kirche
in Deutschland um diese Personalentscheidung nicht mehr herum: Auf
den Generalsekretär der Deutschen Bischofskonferenz, Hans
Langendörfer, muss eine Frau folgen. So, wie in Skandinavien oder
Südafrika, wo schon heute Ordensschwestern diese Aufgabe übernehmen.
Wenn die katholische Kirche wirklich den Anteil von Frauen in
Führungspositionen steigern will, muss sie an höchster Stelle damit
anfangen. Zumal die deutschen Bischöfe solche Stellenbesetzungen auch
allein vornehmen können – im Gegensatz zu Fragen der Priesterweihe
oder des Diakonats der Frau, über die nur Rom entscheiden kann.
Gerade angesichts der zahlreichen Frauen, die in den katholischen
Pfarreien das Gemeindeleben am Laufen halten, ist und bleibt es ein
Armutszeugnis, wenn von den Führungspositionen der Kirche in
Deutschland gerade einmal 19 Prozent mit einer Frau besetzt sind.
Zumal auch der beste Priester in der Regel nicht als Finanzchef oder
Caritasdirektor ausgebildet ist.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 12. Mrz 2019. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de