Rheinische Post: Düsseldorfer Generalmusikdirektor gibt “Tannhäuser”-Debüt in Bayreuth





Axel Kober, seit 2009 Generalmusikdirektor der
Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf/Duisburg, wird 2013 als
“Tannhäuser”-Dirigent bei den Bayreuther Festspielen debütieren. Er
sei von den beiden Festspielleiterinnen Katharina Wagner und Eva
Wager-Pasquier angerufen worden, sagte Kober der “Rheinischen Post”
(Dienstagausgabe). “Jetzt freue ich mich riesig und empfinde dies
auch als Auszeichnung meiner hiesigen Arbeit”, so Kober. Der im
fränkischen Kronach geborene Musiker studierte in Würzburg; erste
Engagements führten ihn als Korrepetitor und Kapellmeister nach
Schwerin, Dortmund und Mannheim, wo er fast schon das komplette
Bayreuth-Repertoire dirigierte. Von 2007 bis 2009 war er
Musikdirektor und Stellvertreter des GMD an der Oper Leipzig,
wiederum mit einem Wagner-Schwerpunkt, darunter “Rienzi” und eine
“Meistersinger”-Produktion. Auch in seiner jetzigen Position und als
Gastdirigent tritt der 1970 geborene Künstler immer wieder als
Wagner-Dirigent in Erscheinung. Der Bayreuther “Tannhäuser” in der
Inszenierung von Sebastian Baumgarten bekommt damit zum dritten Mal
einen neuen Dirigenten. Ursprünglich dirigierte Thomas Hengelbrock,
dann übernahm Christian Thielemann.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

veröffentlicht von am 28. Aug 2012. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de