Rheinische Post: Britischer Künstler Tony Cragg erwägt doppelte Staatsbürgerschaft





Auch Tony Cragg, einer der bekanntesten
britischen Bildhauer, plant wegen des Brexits die doppelte
Staatsbürgerschaft zu beantragen. Der Düsseldorfer „Rheinischen
Post“ (Freitag) sagte der seit 40 Jahren in Wuppertal lebende
Künstler, dass er sein Leben in Deutschland gefunden habe und „auch
künftig auf keinen Fall Nachteile erfahren“ möchte. Nach seinen
Worten sei Großbritannien in der Brexit-Frage ein „Opfer des
Populismus“ geworden. „Es ist einfach ein Irrsinn gewesen, eine so
komplexe Geschichte wie den Verbleib in der EU mit einem
Volksentscheid lösen zu wollen“, so der 69-Jährige im Interview. Denn
dafür sei die Unwissenheit vieler Menschen groß. Die Folge: „Am Ende
siegen Populismus und Nationalismus; am Ende siegen also die
scheinbar einfachen Lösungen“, sagte er.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 18. Jan 2019. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de