Rheinische Post: ARD und Stefan Raab suchen 2012 zusammen Lena-Nachfolger





Nach dem Vorbild von „Unser Star für Oslo“
planen das Erste und Prosieben eine neue Show, in der der deutsche
Kandidat für den Eurovision Song Contest (ESC) 2012 ermittelt wird.
„Das Konzept ist viel zu wertvoll, um es wieder aufzugeben“, sagte
der ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber der in Düsseldorf
erscheinenden „Rheinischen Post“ (Freitagausgabe). Auch in den
Folgejahren scheint eine Zusammenarbeit der Sender möglich. „Wir
wollen es schaffen, dass der ESC zu einem Schaufenster für
ernstzunehmende Popmusik wird“, sagte Schreiber, der für den
Wettbewerb in Düsseldorf verantwortlich ist. Das ESC-Finale findet am
14. Mai in der NRW-Landeshauptstadt statt.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

veröffentlicht von am 6. Mai 2011. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de