Rhein-Neckar-Zeitung: RNZ: Spendenaktion der Rhein-Neckar-Zeitung brachte 19 Millionen Euro für das neue, sanierte und erweiterte Theater Heidelberg – Gesamtumbaukosten: 64 Millionen





Heidelberg. Wenn an diesem Freitag das
umgebaute, sanierte und erweiterte Theater Heidelberg feierlich
eröffnet wird, wird damit auch eine Erfolgsgeschichte der
Heidelberger Rhein-Neckar-Zeitung gekrönt. Durch eine beispiellose
Kampagne namens „Wir retten unser Theater“ kamen im Laufe von sechs
Jahren über 19 Millionen Euro an Spenden zusammen. Das eigens zum
Sammelzweck gegründete „Bürgerkomitee zur Rettung des Theaters“
überwies vor Kurzem 4,5 Millionen Euro an Spenden an die Stiftung
Theater und Orchester Heidelberg; weitere 15 Millionen steuerte ein
Heidelberger Mäzen bei, der durch die Zeitungskampagne auf die
Theatermisere aufmerksam geworden war. RNZ-Chefredakteur Klaus
Welzel: „Wir sind als Zeitung stolz darauf, dass es unsere Leser
waren, die den Fortbestand des Heidelberger Theaters nicht nur
ermöglichten, sondern auch zu einer zukunftsfesten Lösung beitrugen.“
Die RNZ-Kampagne sei „ein voller Erfolg“ gewesen, der aber in dieser
Form nicht mit jedem Thema wiederholbar sei. Welzel: „Heidelberg ist
ein wichtiger Kulturstandort. Neben der Wissenschaft und dem
Tourismus ist die Kultur eines der Markenzeichen unseres
Verlagsstandorts“.

Das Theater Heidelberg wird an diesem Freitag im Beisein der
baden-ürttembergischen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne)
im Rahmen eines Festaktes eröffnet. Wegen großer Baumängel und aus
feuerpolizeilichen Gründen musste das Theater im Oktober 2006
geschlossen werden. Die Rettungsaktion der Rhein-Neckar-Zeitung hatte
bereits im Juli desselben Jahres begonnen und brachte bereits nach
wenigen Wochen mehrere hunderttausend Konto für das Bürgerkomitee zur
Rettung des Theaters, dem auch die Chefredaktion sowie die Leiterin
der RNZ-Stadtredaktion, Ingrid Thoms-Hoffmann, angehörten. Die
Zeitung begleitete den Umbau inhaltlich durch eine Leserbefragung und
zahlreiche Aktionen. Immer wieder wurde zu Spenden aufgerufen.
Insgesamt erschienen über 600 Artikel in knapp vier Jahren, die das
RNZ-Rettungslogo, einen rot-weißen Rettungsring, trugen. Insgesamt
konnten durch Spenden rund ein Drittel der Bausumme in Höhe von 64
Millionen Euro abgedeckt werden.

Das Theater selbst wurde von den Darmstädter Architekten
Waechter+Waechter gebaut. Es umfasst zum einen das historisch Haus
mit 300 Sitzplätzen sowie einen neuen Saal für über 500 Zuschauer,
die beide von einer gemeinsamen Bühne aus bespielt werden können.
Theater-Intendant Holger Schultze: „Die besondere Situation ist
einmalig in Europa“.

Pressekontakt:
Rhein-Neckar-Zeitung
Dr. Klaus Welzel
Telefon: +49 (06221) 519-5011

veröffentlicht von am 21. Nov 2012. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de