Rede zur Freiheit mit dem Theodor-Wolff-Preisträger und Journalisten Dr. Helmut Herles in Bonn





Die “Bonner Republik” steht für fünf bewegte
Dekaden politischer Entscheidungen durch und mit Menschen, die an
vielen Stellen und Funktionen dieser Republik mitgewirkt haben. Wie
kaum ein anderer hat Dr. Helmut Herles, langjähriger Korrespondent
der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Chefredakteur des Bonner
Generalanzeiger, diese Zeit aus der Nähe betrachtet. Sein Blick auf
das Vergangene und Fortdauernde steht im Mittelpunkt der Rede zur
Freiheit in Bonn.

Zu ihr lädt die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit ein:

Dienstag, den 25. September 2012

19.00 Uhr Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik
Deutschland Willy-Brandt-Allee 14 53113 Bonn

Ob Reportagen, Interviews oder Berichte aus der großen Politik und
von den ganz normalen Bürgern – unverrückbar ist für den
Theodor-Wolff-Preisträger die Hauptsache der Wende: die
Wiedererlangung der Freiheit. Von ihrem zeitgemäßen politischen Kern
handelt seine Rede.

Die Reden zur Freiheit am historischen Ort finden alljährlich im
September statt. Die Redner der vergangenen Jahre waren Freya Klier,
Hans Jürgen Papier, Wolfgang Clement und Vince Ebert.

Bitte akkreditieren Sie sich mit unserem Formular
(http://tinyurl.com/cywg9w3) oder über presse@freiheit.org.

Pressekontakt:
Meike Naber
Pressereferentin

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
Redaktion der Freiheit
Karl-Marx-Straße 2, 14482 Potsdam

Tel.: +49(0)331.7019-140
Fax: +49(0)331.7019-286

meike.naber@freiheit.org
www.freiheit.org

veröffentlicht von am 19. Sep 2012. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de