Redaktionskonferenz von „BILD“ beschließt: Wir berichten nicht über Sikrobeninvasion





„Rette sich, wer kann! Aus Hellersdorf kommt der Weltuntergang!“ „Erste Flüchtlingstrecks aus dem bedrohten Berlin“. Solche und ähnliche Schlagzeilen als fiktive Reaktionen unterschiedlicher bekannter Presseerzeugnisse auf das im Roman „Sieben Kugeln zum Turm der Testuden“ des Hellersdorfer Autors Slov ant Gali geschilderte Geschehen plante der Verlag neun9zig ursprünglich, auf der Cover-Rückseite des oben erwähnten utopischen Jugendbuches zu publizieren. Man beabsichtigte dabei, die anfängliche Invasion der Sikroben im nachgeahmten Duktus der jeweiligen Zeitung zu bewerten. Um rechtlichen Schwierigkeiten vorzubeugen, wurden die ausgewählten Zeitungen über die Absicht informiert. „BILD“ definierte das vorgetragene Vorhaben aber als „Themaanregung“, die „auf unserer Redaktionskonferenz besprochen [worden ist] und [wir] haben uns entschlossen, nicht darüber zu berichten …“

Der Verlag entschloss sich nach solcherart Erfahrungen, das Cover mit fiktiven Presseerzeugnissen zu zieren. Der Roman „Sieben Kugeln zum Turm der Testuden“ von Slov ant Gali ist als Taschenbuch zum Preis von 9,90 erhältlich unter der ISBN 978-3-944907-04-8, als E-Book ( 4,40) unter ISBN 978-3-944907-05-5.
Rezensionsexemplare zu bestellen über verlag@neun9zig.de

veröffentlicht von am 21. Jul 2014. gespeichert unter Literatur. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de