Recruiting Intelligence Guide 2020 ab sofort erhältlich





Recruiting bleibt innovativ: Durch Digitalisierung, künstliche Intelligenz und die Verfügbarkeit komplexer Bewerberdaten entstehen kontinuierlich neue Chancen für bessere HR-Arbeit. Mit dem Recruiting Intelligence Guide (RIG) und dem Recruiting Report 2020 geben Raven51 und das HRM Research Institute jetzt bereits zum zweiten Mal einen umfassenden Überblick über die neusten Entwicklungen – inklusive einer repräsentativen Studie zur Nutzung künstlicher Intelligenz in der Personalgewinnung. Der RIG erscheint in diesem Jahr parallel zu den TALENTpro Digital Days und kann ab sofort kostenfrei bestellt werden.

RIG 2020: Die Zukunft des Recruitings zwischen zwei Buchdeckeln

KI-Matching, automatisierte Performance-Kampagnen, smarte Softwaresysteme: Recruiting ist heute komplexer denn je. Umso wichtiger wird es für HR-Verantwortliche, den Überblick zu behalten – und in der Masse der Trends und Themen die Lösungen zu identifizieren, die zur Bewältigung der eigenen Herausforderungen am besten geeignet sind. Genau zu diesem Zweck legen Raven51 und das HRM Research Institute jetzt die zweite Ausgabe des Recruiting Intelligence Guides vor. Das umfassende Nachschlagewerk enthält sämtliche Themen, die für HR-Verantwortliche im deutschsprachigen Raum relevant sind – oder es schon sehr bald werden.

“Das Feedback aus der HR-Community zum Recruiting Intelligence Guide 2019 war überwältigend”, so Raven51-CEO Ralf Kuncser zur ersten RIG-Ausgabe aus dem vergangenen Jahr. “Wir freuen uns, der Branche gemeinsam mit dem HRM Research Institute auch im Jahr 2020 eine Orientierungshilfe zu allen wichtigen Recruiting-Trends und -Tools zu geben, die in der täglichen Arbeit eine echte Hilfestellung sein kann.”

Recruiting Report 2020: Was Personaler von künstlicher Intelligenz erwarten

Exklusiv im RIG enthalten ist auch der “Recruiting Report 2020”. Für die repräsentative Studie wurden über 200 Personalexperten und -verantwortliche aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu Ihrer aktuellen Recruiting-Praxis befragt – mit einem inhaltlichen Fokus auf das Thema “Künstliche Intelligenz”. Einige der wichtigsten Ergebnisse:

– Nach Ansicht der Befragten liegen Chancen und Risiken von Künstlicher Intelligenz gleichauf: 49,7 Prozent sehen mehr Chancen, 50,3 Prozent sehen mehr Risiken.

– Anzeigenschaltung und Kandidatenauswahl gelten als wichtigste KI-Cases: Über 60 Prozent halten den KI-Einsatz beim Posten von Jobinseraten für sinnvoll, gefolgt von der KI-gestützten Identifikation passender Kandidaten (54,4 Prozent).

– Der Faktor “Zeit” ist Chance und Herausforderung zugleich: 73,3 Prozent der Befragten haben mit KI-Lösungen bereits Zeit einsparen können; gleichzeitig klagen 34,8 Prozent, dass ihr voller Terminplan keine Einarbeitung in neue Technologien ermöglicht.

Neben dem Thema “Künstliche Intelligenz” geht es im Recruiting Report 2020 unter anderem um Social-Media-Recruiting, Kanäle für die anzeigengestützte Personalgewinnung und aktuelle Trends bei Bewerbungsprozessen.

Recruiting Intelligence Guide: Ab sofort kostenfrei erhältlich

Interessenten können den Recruiting Intelligence Guide ab sofort kostenlos über die Recruiting Intelligence Guide Homepage bestellen. Außerdem werden Exemplare aktuell an HR-Spezialisten aus dem Kunden- und Kontaktstamm der Herausgeber versandt.

veröffentlicht von am 24. Mrz 2020. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de