rbb freut sichüber Berlinale-Preise für rbb-Koproduktionen PARTISAN und ZENTRALFLUGHAFEN THF





Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) freut sich
über Auszeichnungen für zwei seiner Koproduktionen. ZENTRALFLUGHAFEN
THF von Karim Aïnouz erhielt heute Abend (24.02.) den Amnesty
International Filmpreis. PARTISAN von Lutz Pehnert kam in der Sektion
Dokumentarfilm des Panorama Publikums-Preises auf den 2. Platz.
rbb-Intendantin Patricia Schlesinger: „Auf der größten Bühne für den
Film in Deutschland können Produktionen mit Beteiligung des rbb
glänzen. Wir gratulieren den Machern und freuen uns besonders, dass
auch Stoffe aus unserer Region die Anerkennung von Publikum und Jurys
auf der Berlinale gefunden haben.“

ZENTRALFLUGHAFEN THF

Buch und Regie: Karim Aïnouz

Jurybegründung

„Berührend und unaufgeregt zeigt der Regisseur den Alltag in der
Flüchtlingsnotunterkunft des Berliner Flughafens Tempelhof. Mit
zärtlichem Blick und dabei stets auf Augenhöhe erzählt er von den
Menschen in den Hangars, lässt sie ihre dramatischen Geschichten
erzählen und zeigt ihre schwierige Lebenssituation“, begründet die
Amnesty-Jury bestehend aus Schauspielerin Friederike Kempter,
Regisseur Ali Samadi Ahadi und Bettina Müller von Amnesty
International die Entscheidung.

„Wir begegnen Ibrahim, der als Jugendlicher sein Dorf in
Nordsyrien nahe der türkischen Grenze verlassen musste, und Qutaiba,
einem Flüchtling aus dem Irak. Ihre Geschichten und insbesondere
Ibrahims Gedanken tragen uns durch den Film. Die Entscheidung für die
beiden geflüchteten Männer als sympathische Hauptprotagonisten stellt
dabei auf subtile Weise möglicherweise vorhandene Vorurteile des
Zuschauers in Frage“, lautet die Begründung der Jury weiter.

„Mit Wärme und Humor portraitiert der Regisseur das Engagement der
vielen Helfer und zeigt, wie wichtig Mitmenschlichkeit ist. Der Film
lädt die Zuschauer ein, hinzusehen und mitzumachen und trägt damit
eine Botschaft, die in der heutigen Zeit wichtiger ist denn je.“

Zum Film

ZENTRALFLUGHAFEN – THF ist kein Film über Flüchtlinge. Sondern
über Gegensätze. Ein Flughafen. Mitten in der Stadt. Von den Nazis
dorthin gebaut, als Startbahn für die Weltherrschaft. Hier kam
Ibrahim vor drei Jahren an. Aus Syrien. Nicht mit dem Flugzeug,
sondern auf der Flucht. Vor dem Tod. Vor der Abwesenheit von Zukunft.
Die sucht er nun hier. Zwischen Deutschunterricht, medizinischen
Untersuchungen und Gesprächen mit dem deutschen Apparat.

Der Regisseur Karim Aïnouz beobachtete über ein Jahr, wie Ibrahim
und seine Freunde eine weitere Reise unternehmen: zwischen Hoffnung,
Heimweh und Angst vor Abschiebung – und doch auf der Stelle treten.
Mitten in Berlin. Wo draußen auf dem Tempelhofer Feld Berliner
Drachen steigen lassen.

ZENTRALFLUGHAFEN – THF ist eine Produktion der LUPA FILM GmbH in
Koproduktion mit rbb und ARTE, Les Films d–Ici, Mar Filmes sowie
Medienboard Berlin-Brandenburg.

PARTISAN

Volksbühne 1992 bis 2017 Dokumentarfilm von Matthias Ehlert, Lutz
Pehnert, Adama Ulrich

Für den Panorama Publikums-Preis können alle Besucher*innen der
Berlinale mittels Stimmzetteln in der Sektion Panorama votieren. Der
Preis wird seit 1999 verliehen und gemeinsam von radioeins (rbb), dem
rbb Fernsehen und dem Panorama vergeben.

Zum Film

In einer Gesellschaft, die sich zunehmend gegenüber neuen
Denkweisen und ästhetischen Grenzüberschreitungen abschottet, sagt
Frank Castorf, sei das Theater der letzte Partisan. Als Regisseur und
Intendant hat Castorf die Berliner Volksbühne seit Anfang der 1990er
Jahre zu solch einem Ort des Aufbruchs undder Avantgarde werden
lassen.

Mit der radikalen Reaktion auf gesellschaftliche Umbrüche und der
Erprobung neuer Theatermittel wurde die Volksbühne zum wichtigsten
Theater Deutschlands mit großer internationaler Strahlkraft. Der Film
begleitet Castorf bei seiner Abschiedsinszenierung an der Volksbühne,
dem „Faust“, und wirft zugleich einen Blick in den Maschinenraum
dieser Theaterfabrik.

Mitstreiter wie Sophie Rois, Herbert Fritsch oder Alexander Scheer
erzählen von den speziellen Arbeitszusammenhängen an diesem Haus, in
News-Flashbacks werden besondere Momente der letzten 25 Jahre wieder
lebendig. „Partisan“ ist eine Hommage an ein Theater und sein Team,
das nun Vergangenheit ist, aber als kraftvolles Beispiel für
ästhetischen Eigensinn noch lange nachwirken wird.

Mit: Alexander Scheer, Sophie Rois, Henry Hübchen, Christiane
Schober/Soufleuse, Martin Wuttke, Frank Meißner & Andreas
Speichert/Bühnenmeister, Herbert Fritsch, Marc Hosemann, Hendrik
Arnst, Kathrin Angerer, Lilith Stangenberg, Frank Castorf

Eine Koproduktion der solo:film mit dem rbb.

Fotos der Produktionen sind zu finden unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:
rbb Presse & Information
Tel: 030/97 99 3-12 100
E-Mail: rbb-presseteam@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 24. Feb 2018. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de