rbb/arte-Koproduktion „Halt auf freier Strecke“ von Andreas Dresen in Cannes ausgezeichnet





Die rbb/arte-Kino-Koproduktion „Halt auf freier
Strecke“ von Regisseur Andreas Dresen gehört zu den diesjährigen
Preisträgern der Internationalen Filmfestspiele von Cannes. Er
erhielt den Hauptpreis in der angesehenen Nebenreihe „Un Certain
Regard“ gemeinsam mit dem Koreaner Kim Ki-Duk und dessen Film
„Arirang“.

„Wir gratulieren Andreas Dresen und seinem Team, die ein
schwieriges Thema mit großem Einfühlungsvermögen auf die Leinwand
gebracht haben“, sagt rbb-Intendantin Dagmar Reim. „Für den rbb ist
der Preis eine wichtige Bestätigung für unser Engagement bei großen
Filmproduktionen.“

Dresen erzählt in dem bewegenden Drama die Geschichte einer
glücklichen Familie, die aus ihrer Idylle gerissen wird, als der
Vater die Diagnose Hirntumor erhält. Vor drei Jahren ging bereits der
Publikumspreis „Coup de Coeur“ in Cannes an Andreas Dresen – damals
für die rbb/arte-Koproduktion „Wolke 9“.

Pressekontakt:
Kontakt:
rbb-Presseteam, Telefon: (030) 97 99 3-12 101 und -12 102.

veröffentlicht von am 22. Mai 2011. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de