Ratgeber Yoga – Entspannung für Körper und Seele





Das Ziel der Yoga-Lehre ist es vor allem, den Körper zu entspannen und ihm Ruhe vor unserem hektischen Alltag zu gönnen. Yoga stammt aus Indien und wird dort bereits seit mehreren Tausend Jahren praktiziert. Die Wurzeln liegen im Hinduismus und Buddhismus. Die Leitidee der Entspannungspraktiken ist es, Körper, Geist und Atem zu vereinen.
Yoga ist viel mehr als nur eine Sammlung von Entspannungsübungen. Anfänger und Fortgeschrittene können sich jedoch meist nicht viel darunter vorstellen. Das Verbraucherportal 1A Krankenversicherung informiert in einem aktuellen Yoga-Ratgeber unter http://www.1a-krankenversicherung.de/ratgeber/yoga-der-weg-zum-selbst-durch-uebung-atmung-und-meditation-13108 detailliert über:
– die Grundsätze und Herkunft der Yoga-Lehre
– die acht Stufen des Yoga
– die verschiedenen Formen des Yoga
– die Durchführung der Übungen
– den gesundheitlichen Aspekt Yogas
– die Kostenübernahme in der gesetzlichen Krankenversicherung
– die Kostenübernahme in der privaten Krankenversicherung
Die Yoga-Lehre besteht aus insgesamt acht Stufen, in denen jeweils unterschiedliche Regeln und Gebote eingehalten werden müssen. In der ersten Stufe namens Yama geht es vor allem um die Selbstkontrolle und Selbstbeherrschung. In einer höheren Stufe lernt der Praktizierende seine Atmung zu beherrschen bis hin zur vollständigen Meditation.
Wer Yoga betreiben möchte, muss jedoch nicht zwanghaft alle Stufen durchlaufen. Bei vielen Menschen steht die körperliche Tätigkeit im Vordergrund, die durch die richtige Atmung zur Entspannung und zum Stressabbau führt. Entspannung und innere Gelassenheit sollen die vitalen körperlichen Prozesse verbessern. Beispielsweise können dadurch ständige Kopf- und Rückenschmerzen gelindert werden.
Während einer Übung soll eine bestimmte Körperhaltung möglichst lang dargestellt werden. Daneben werden auch Atem- oder Konzentrationsübungen praktiziert. Am Ende einer Sitzung können die Teilnehmer meist Entspannungsübungen genießen.
Yoga-Übungen können sowohl allein als auch innerhalb einer Gruppe durchgeführt werden. Es existieren zahlreiche Bücher und CDs, die die Entspannungspraktiken genau erklären. Es sei jedoch davor gewarnt, Yoga lediglich nach Anleitung eines Buches durchzuführen. Das falsche Ausführen von Übungen kann körperliche Schäden anrichten. Daher ist es ratsam, der Yoga-Lehre nach Anleitung eines qualifizierten Lehrers nachzugehen.

veröffentlicht von am 6. Dez 2011. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de