Rampensau: Auftritte in Raum und Zeit





Auftritte als kulturelle Praxis: ob im Parlament, auf der Theaterbühne, im Internet oder in der Castingshow. Das Institut für Medien und Theater der Stiftung Universität Hildesheim veranstaltet vom 19. bis 21. April eine Tagung zu Strategien des In-Erscheinung-Tretens in den Künsten und Medien.

Auftritte können als eine kulturelle Praxis gelten, die von der Theaterbühne bis zum Internet, vom Parlament bis zur Castingshow Vorgänge des Sich-Zeigens und Wahrnehmens ermöglichen und auslösen. Der Auftritt ist ein exemplarischer Akt des In-Erscheinung-Tretens und zugleich ein flüchtiger Übergangsmoment, bei dem das instabile Verhältnis von Akteuren und Zuschauern ausgehandelt wird. Obwohl die Inszenierungen der Künste, Medien und des Alltags ohne Auftritte nicht denkbar sind, wird der Auftritt als kulturelle Praxis selten gewürdigt. Oft richtet sich die Aufmerksamkeit auf die Figur, die aufgetreten ist, oder das, was ihr Auftritt ausgelöst hat, während der Vorgang des Auftretens selbst als fragiler Zwischenzustand wenig Beachtung findet.

Den Neubau des theaterwissenschaftlichen Instituts und die Eröffnung der Bühne auf dem Kulturcampus Domäne Marienburg der Universität Hildesheim wird zum Anlass genommen, die Perspektive auf den Auftritt und das Auftreten selbst zu lenken. Referenten der dreitägigen Tagung sind Gabriele Brandstetter, Stefanie Diekmann, Annette Kappeler, Doris Kolesch, Stefan Krankenhagen, Annemarie Matzke, Bettine Menke, Ulf Otto, Jens Roselt, Gerald Sigmund, Juliane Vogel, Geesche Wartemann und Christopher Wild.

Eine Veranstaltung des Institut für Medien und Theater und des Herder-Kollegs.

Zentrum für transdisziplinäre Kulturforschung der Universität Hildesheim.

Veranwortliche Professoren sind Prof. Dr. Annemarie Matzke und Prof. Dr. Jens Roselt. Eröffnet wird die Tagung am Donnerstag, 19. April, um 16:00 Uhr auf dem Kulturcampus Domäne Marienburg (Domänenstraße 1, 31141 Hildesheim).

Programm der Tagung “Auftritte in Raum und Zeit”

Donnerstag, 19. April 2012

16:00 Begrüßung
16:15 Einführung durch Jens Roselt und Annemarie Matzke
17:00 “Wenn der Vorhang fällt” ? Ein Gespräch mit der Fotografin und Schauspielerin Margareta Broich über ihre Schauspielerportraits
18:00 Gabriele Brandstetter: Wundertheater
19:00 Empfang

Freitag, 20. April 2012

10:00 Christopher Wild: Re-entries: Zum Auftritt in der griechischen Tragödie
10:45 Annette Kappeler: “Les lois de la pesanteur”. Rennen und Fallen in Glucks Pariser Opern.
11:30 Erfrischung
11:45 Doris Kolesch: Konvention und Ereignis. Prolegomena zu einer Theorie des Auftritts
12:30 Juliane Vogel: Splendor und Krise. Überlegungen zum Begriff des Auftritts.
13:15 Mittag
14:30 Stefan Krankenhagen: Hinter der Bühne ist auf der Bühne. Auf- und Abtritte in der Populärkultur
15:15 Stefanie Diekmann: Im Off – Rosencrantz und Güldenstern und Dhorasoo
16:00 Erfrischung
16:15 Gerald Sigmund: Zwischen den Welten: Der verstolperte Auftritt
17:00 Ulf Otto: Auftritte der Sonne und Erscheinungen des Lichts. Zur Genealogie des Scheinwerfens und Stimmungmachens
17:45 Abendprogramm

Samstag, 21. April 2012

10:00 Bettine Menke: “Verweigerte Auftritte” (Lulu bis JFK)
10:45 Jens Roselt: Kleine Phänomenologie der Rampensau
11:30 Erfrischung
11:45 Geesche Wartemann: Der Auftritt von Kindern
12:30 Annemarie Matzke: Das Loch im Vorhang: Zum Auftritt des Zuschauers
13:15 Verabschiedung

Isa Lange
Pressesprecherin
Stiftung
Universität Hildesheim
Marienburger Platz 22
31141 Hildesheim
Fon: +49(0)5121.883-102
Mobil: +49(0)177.860.5905
Fax: +49(0)5121.883-104
E-Mail: presse@uni-hildesheim.de
www.uni-hildesheim.de

veröffentlicht von am 17. Apr 2012. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de