Rainer Maria Jilg moderiert „Rising Star“ bei RTL





Die neue interaktive Talentshow „Rising Star“ (ab 28.
August, 20.15 Uhr bei RTL) wird von dem Journalisten und Moderator
Rainer Maria Jilg (35) moderiert, der seit gut zehn Jahren für das
SWR Fernsehen, 3Sat, Arte, zdf.kultur und den BR tätig ist.

Rainer Maria Jilg: „Ich freue mich sehr auf das spannende Format
und meine neue Aufgabe. Musik ist ein wichtiger Bestandteil meines
Lebens, sowohl als Musiker, als auch als Moderator. Eine so große
Live-Showreihe zu moderieren ist eine große Ehre.“

Tom Sänger, RTL-Bereichsleiter Show & Daytime: „Mit Rainer Maria
Jilg haben wir ein frisches, sehr sympathisches Talent für unsere
neue RTL-Showreihe gefunden. Er ist spontan, professionell und durch
seine langjährige Erfahrung im Musikbereich der perfekte Moderator
für Rising Star.“

Rainer Maria Jilg

Der gebürtige Augsburger macht seine ersten Moderationserfahrungen
beim Lokalradio sowie später im SWR-Hörfunkprogramm von DASDING. Ab
2005 moderiert er für sechs Jahre dann auch das SWR Fernsehformat
DASDING.TV und arbeitet als Autor und Reporter für die Sendung. 2011
wird er festes Mitglied im Redaktions- und Moderationsteam von
zdf.kultur und berichtet bis heute regelmäßig von Musik- und
Kulturfestivals. Für die Moderation des Popkulturmagazins DER MARKER
von zdf.kultur werden er und das Team 2012 für den Grimme-Preis
nominiert. Seit 2014 präsentiert er das wöchentliche Reportage-Format
JETZT MAL ERHLICH beim Bayerischen Rundfunk.

Rising Star

Ab 28.8., 20.15 Uhr treten in 10 Folgen jeweils donnerstags und
samstags 47 Gesangsacts an und kämpfen um ein einjähriges
Musikstipendium und einen Plattenvertrag. Neben der hochkarätig
besetzten Fach-Jury aus dem internationalen Superstar Anastacia, dem
deutschen Reggae-Musiker Gentleman, der Queen of German Soul, Joy
Denalane, und dem Singer-Songwriter Sasha werden bei „Rising Star“
die Zuschauer zu mächtigen Juroren, die in Echtzeit über die
Musiktalente entscheiden. Mittels einer kostenlosen mobilen App
stimmen die Zuschauer live ab – direkt sichtbar für den Künstler und
das Publikum. Optischer Mittelpunkt des Studios ist eine riesige LED
Wand, die den Künstler von der prominenten Fachjury und dem
Studio-Publikum trennt. Auf dieser 20 Meter breiten und 7,5 Meter
hohen Wand erscheinen die Profilfotos der Fernsehzuschauer oder
Juroren, die für den Sänger voten.

Die „Rising Star“ INSIDE App ist kostenlos zum Download im Apple
App Store für iPhone und iPad und im Android Marketplace verfügbar.
Infos zur Show sowie Videos erster Teilnehmer gibt es ebenfalls in
der Rising Star INSIDE App und www.RTL.de/risingstar

Pressekontakt:
Rückfragen: RTL-Kommunikation, Anke Eickmeyer, Tel.: 0221-45674244,
anke.eickmeyer@rtl.de

veröffentlicht von am 11. Aug 2014. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de