Radiopreise für NDR Info, N-JOY und NDR Kultur





Bei der Gala zum Deutschen Radiopreis 2018 am
Donnerstag, 6. September, haben die Laudatorinnen und Laudatoren
gleich dreimal Radiomacher des NDR auf die Bühne gebeten: NDR Info
ist Sieger in der Kategorie Beste Reportage für „Paradise Papers“ von
Benedikt Strunz und Philipp Eckstein. Der Deutsche Radiopreis für die
beste Innovation ging an Norbert Grundei und Mirko Marquardt von
N-JOY für „Das N-JOY Night Lab“. Als bester Moderator wurde Philipp
Schmid von NDR Kultur ausgezeichnet. Eine unabhängige Jury des
Grimme-Instituts hatte die Preisträger ausgewählt. 69
öffentlich-rechtliche und private Radiosender in ganz Deutschland
übertrugen die Preisverleihung live, außerdem lief sie als Stream im
Internet. Im NDR Fernsehen ist die Show zeitversetzt zu sehen, ebenso
in weiteren Dritten Programmen der ARD.

NDR Intendant Lutz Marmor: „Das war eine beeindruckende
Leistungsschau für das Radio. Der Deutsche Radiopreis verleiht allen,
die für dieses Medium arbeiten, einmal im Jahr die öffentliche
Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Die Botschaft des Abends: Radio
ist nah am Puls der Zeit, informiert mit eigenen Recherchen und
erzählt Geschichten. Besonders freue ich mich natürlich darüber, dass
dem NDR diesmal ein Hattrick gelungen ist. Ich gratuliere allen
Preisträgern!“

Aus den Begründungen der Jury des Grimme-Instituts:

Beste Reportage (Benedikt Strunz und Philipp Eckstein | NDR Info):
„Eine faszinierende Reportage, die dem Publikum auf spannende Weise
transparent macht, wie Journalisten arbeiten, um eine Schattenwelt zu
enttarnen und Missstände aufzudecken. Wie sie Millionen Dokumente
über Steueroasen seriös und fundiert gemeinsam aufarbeiten und oft zu
folgenreichen Enthüllungen kommen. Eine journalistische Arbeit von
überragender Qualität, hier gekrönt von einer packenden erstklassigen
Reportage.“

Beste Innovation (Norbert Grundei und Mirko Marquardt | N-JOY):
„Innovation ist nicht nur Technik. Um die junge Generation einer sich
verändernden Gesellschaft zu erreichen, braucht Radio neue Stimmen,
neue Gesprächsstile, neue Inhalte. Dies fördert nach Ansicht der Jury
das Night Lab von N-JOY auf vorbildliche Weise. Es bietet einen
geschützten und gleichzeitig professionellen Rahmen, in dem
Nachwuchsjournalisten und Fachfremde experimentieren sowie Neues
entwickeln können. Solch– ein Freiraum fördert Kreativität, die
etablierte Strukturen allzu leicht bremsen.“

Bester Moderator: (Philipp Schmid | NDR Kultur): „Philipp Schmid
von NDR Kultur ist einer der jüngsten Preisträger der vergangenen
Jahre in dieser Kategorie. Er verbindet seine Musikalität mit
eloquenter Sprachfähigkeit, mit einem ganz eigenen intelligenten
Humor und großem Respekt vor seiner allmorgendlichen Hörerschaft. Er
ist ein echter Mutmacher für junge Radiotalente.“

6. September 2018

Pressekontakt:
Deutscher Radiopreis
NDR Presse und Information
Telefon: 040/4156 – 2302
Fax: 040/4156 – 2199
http://www.deutscher-radiopreis.de

Original-Content von: Deutscher Radiopreis, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 6. Sep 2018. gespeichert unter Fernsehen, Musik, Radio. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de