QualitätsVerbund Planer am Bau und SOFTTECH Gruppe beschließen Kooperation





(NL/8167607224) Der QualitätsVerbund Planer am Bau, Anbieter des TÜV Rheinland QualitätsZertifikats Planer am Bau, und die SOFTTECH Gruppe, deutscher Hersteller von Software-Lösungen rund um die Bauplanung, sind eine strategische Partnerschaft eingegangen

Das Angebot des QualitätsVerbunds stellt für unsere Anwender einen großen Mehrwert dar. Es bietet die Chance, einen zukunftsorientierten, kontinuierlichen Verbesserungsprozess im Büro zu etablieren. Zudem kann der Grundgedanke, durch den Einsatz moderner, interdisziplinär vernetzter Software kostenoptimal und transparent zu arbeiten, durch das TÜV Rheinland QualitätsZertifikat Planer am Bau ganz offensiv nach außen getragen werden, erläutert Frank Schlegl, Verkaufsleiter der SOFTTECH Gruppe (www.softtech.de) . Für unsere Kunden ist dies also auch eine Möglichkeit, sich vom Wettbewerb abzuheben und so mehr Umsatz zu erzielen.
Denn das TÜV Rheinland QualitätsZertifikat Planer am Bau (www.planer-am-bau.de) schafft bei Bauherren Vertrauen und gibt diesen die Sicherheit, ein professionell geführtes Büro zu beauftragen. Doch das Zertifikat ist weit mehr als nur ein Aushängeschild. Es ist Garant für die erfolgreiche Implementierung eines QualitätsManagement-Systems in bestehende Büroprozesse aus Kundensicht und steht damit für eine Serviceorientierung. Die Zertifizierung hilft, die Büros wettbewerbsfähiger zu machen und unterstützt bei der Unternehmensplanung, dem Bankgespräch sowie bei der Bewerbung um öffentliche Aufträge und Akquisition privater Bauherren.
Voraussetzungen sind eine betriebswirtschaftliche und strategische Ausrichtung sowie die Bereitschaft, festgefahrene Arbeitsabläufe und Gewohnheiten genau zu prüfen und den heutigen Anforderungen anzupassen.
Da hierzu auch die Ausstattung der Büros mit aktueller und kostenoptimierender Hard- und Software zählt, ist man beim QualitätsVerbund von der Kooperation mit SOFTTECH angetan. Wirtschaftlichkeit ist ein wesentlicher Punkt im Qualitätsmanagement. Und diese wird mit dem Einsatz aufeinander abgestimmter Software, die den programm-, büro-, gewerk- und projektübergreifenden Informationsfluss gewährleistet, durch eine erhebliche Zeitersparnis begünstigt, betont Dr.-Ing. E. Rüdiger Weng vom Qualitätsverbund Planer am Bau.
Der Aufwand einer Einführung des auch bei öffentlichen Ausschreibungen anerkannten QMS ist selbst für kleinere Architektur- und Ingenieurbüros vertretbar und eine echte Alternative zu einer Zertifizierung nach der allgemeinen Industrienorm ISO 9000 ff. Denn das TÜV-geprüfte QualitätsManagement-System ist durch Reduzierung vieler formaler Anforderungen weniger zeit- und kostenintensiv und genau auf bauplanerische Tätigkeiten ausgerichtet entwickelt von Planern für Planer. Da wir durch die Kooperationsvereinbarung für unsere Mitglieder spezielle Konditionen ausgehandelt haben, wird der Aufwand softwareseitig zudem noch weiter reduziert, so Dr.-Ing. Knut Marhold. Im Gegenzug unterstützen wir SOFTTECH-Kunden natürlich gerne durch eine besonders intensive Betreuung.

veröffentlicht von am 21. Aug 2012. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de