Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Sonntag, 12. August 2018 (Woche 33) bis Mittwoch, 19. September 2018 (Woche 38)





Sonntag, 12. August 2018 (Woche 33)/09.08.2018

15.45 Land & Lecker

Der Biohof aus Simmerath Erstsendung: 11.09.2017 in WDR Folge
2/6

Heute geht es zu Familie Wirtz, nach Simmerath, nahe der
belgischen Grenze. Tanja und Frank Wirtz sind Bio Bauern mit Leib und
Seele. Tanja, die gelernte Bürokauffrau, arbeitet seit der Geburt
ihres ersten Kindes Vollzeit auf dem Hof. Mit den Wirtz leben jede
Menge glückliche Schafe, Rinder, Hühner und Schweine. So wird das
gute Stück Fleisch natürlich auch in Tanjas Menü eine Rolle spielen.
Im Hauptgang serviert sie ein mit Kräutern gefülltes Rinder-Steak. Im
Dessert spielen die eigenen Eier die Hauptrolle. Der heimliche Star
der Serie ist der Retro-Bus. Egal wo er auftaucht im Land, und
Chauffeur Wolfgang Schiwy muss Autogramme geben. Der Busunternehmer
hat den Neoplan-Oldtimerbus aus dem Jahr 1957 selbst restauriert.
Vorm Dinner gibt–s noch einen Bus-Stopp am Rursee und es geht aufs
Wasser!

Montag, 13. August 2018 (Woche 33)/09.08.2018

Tagestipp

20.15 Kriminalreport Südwest Das Fahndungs- und
Präventionsmagazin des SWR Fernsehens

13jähriger stirbt auf der Autobahn – Unfallverursacher flüchtet

Vater und Sohn machen bei strahlendem Wetter einen Sonntagsausflug
auf der Harley. Auf der Autobahn rammt sie von hinten eine weiße
Limousine. Sie stürzen. Der Vater erleidet schwere Verletzungen, der
13-jährige Sohn stirbt noch am Unfallort, das Motorrad brennt aus.
Und der Unfallversucher? Er gibt Gas und flüchtet. Niemand merkt sich
das Kennzeichen. Passiert ist das am 1. Juli auf der A8 bei
Zweibrücken Richtung Homburg. Jetzt hofft die Polizei auf Hinweise
der Kriminalreport-Zuschauer, um den Fahrerflüchtigen zu finden.

Erst abgezockt, dann Job verloren – das Opfer des Trickbetrügers:
448 Mal hat Deutschlands meistgesuchter Trickbetrüger zugeschlagen,
rund um Stuttgart ist er besonders aktiv. Seine Opfer sind kleine
Selbständige oder Angestellte in Geschäften, die er mit einem
Geldwechseltrick betrügt. In Sindelfingen brachte er Giuseppe
Morsello nicht nur um 220 Euro. Der 20-jährige verlor deshalb auch
seinen ersten Job.

„Laura12“ ist Kommissar – wie die Polizei im Internet
Pädokriminelle findet: Das Internet ist ein Paradies für Pädophile.
In Chats und sozialen Netzwerken machen sie sich an Kinder heran,
versuchen sie zu sexuellen Handlungen zu überreden, zu Zeigespielen
vor der Webcam oder schlimmstenfalls zu realen Treffen.
„Cybergrooming“ ist der Fachbegriff für diese Verbrechen. Aber völlig
ungestört sind die Täter nicht mehr. Hinter dem Chatnamen „Laura12“
kann sich auch ein Kriminalkommissar aus dem LKA in Stuttgart
verbergen. Die Belästigung des vermeintlichen Kindes endet mit einer
Verurteilung.

Wer war die Isdal-Frau? Kommt die Lösung aus dem Südwesten? Es ist
ein mysteriöser Fall, seit knapp 50 Jahren ungelöst. Im November 1970
fanden Spaziergänger in Isdalen in der Nähe der Stadt Bergen die
verkohlte Leiche einer Frau. Seitdem versucht die Polizei
herauszufinden, wer die Tote war. Die Frau hatte vor ihrem Tod selbst
ihre Identität verschleiert. Eine Spur zur Lösung des Falls führt
jetzt nach Rheinland-Pfalz.

Rettung mit Risiko – wie ein Alltagsheld eingreift: Die Polizei
kann nicht überall sein. Manchmal ist es wichtig, dass auch ein
Bürger beherzt eingreift, um Schlimmeres zu verhindern. Steven Bues
aus Mainz hat das getan, als er sah, dass bei einem Streit zwischen
jungen Frauen auf einmal ein Rasiermesser aufblitzte.

Dienstag, 14. August 2018 (Woche 33)/09.08.2018

Tagestipp

20.15 MARKTCHECK checkt … Tesa und Fissler

Tesa: Seit fast 60 Jahren produziert Tesa in Offenburg, dem
weltweit größten Produktionsstandort des Unternehmens, Powerstrips,
Folien und Klebebänder für jeden Zweck. Können Konkurrenten mit der
Qualität der Tesa-Klebestreifen mithalten? Beim Einpacken von
Geschenken werden Haftung und Handhabung getestet. Das Labor prüft
die Qualität im Härtetest. Hendrike Brenninkmeyer moderiert die
Sendung.

Fissler: Seit mehr als 170 Jahren produziert Fissler Töpfe,
Pfannen, Messer und viele weitere Küchenhelfer. Mit der Erfindung der
Gulaschkanone und des Schnellkochtopfes begann die Erfolgsgeschichte
des Unternehmens aus Idar-Oberstein. Heute steht Fissler für Qualität
„made in Germany“ und ist weltweit bekannt. Ist das positive Image
der Marke gerechtfertigt? Was hat es zu bedeuten, wenn auf einem Topf
nicht „made in Germany“, sondern nur „Germany“ steht? Warum sind die
Produkte in Asien besonders beliebt? „Marktcheck“ prüft, wie
hochwertig die Fissler-Erzeugnisse sind und was hinter dem
Produktversprechen der Marke steckt.

„Marktcheck checkt“: Ikea, Alnatura, Vaude, Tesa, Bosch und
Granini – wie gut sind die Topmarken aus dem Südwesten? Die SWR Reihe
„Marktcheck checkt …“ prüft, was hinter Produktversprechen und
Image der Unternehmen steckt.

Samstag, 18. August 2018 (Woche 34)/09.08.2018

18.05 H: Für RP nachgelieferten Untertitel beachten!

18.05 RP: Die SWR-Reportage

Letzter Ausweg: Noternte – Ein Landwirt kämpft mit der Dürre

Sonntag, 19. August 2018 (Woche 34)/09.08.2018

15.45 Land & Lecker

Die Kräuterfarm in Willich Erstsendung: 18.09.2017 in WDR Folge
3/6

Heute geht es zu Familie Thees nach Willich an den Niederrhein.
Auf ihrer Farm wachsen außergewöhnliche Kräuter, außerdem jede Menge
Gemüse. Stielmus, Zuckerhut oder auch gestreifte Auberginen – vor
allem diese alten Sorten liegen dem Gärtnerehepaar Christiane und
Johannes Thees sehr am Herzen. Auf der „Land und lecker“-Tafel stehen
daher auch jede Menge kleine Kräutertöpfe, bei denen man sich nach
Lust und Laune bedienen kann. Dazu gibt es gefüllte Hähnchenbrust.
Der heimliche Star der Serie ist der „Land & Lecker“-Bus. Egal wo er
auftaucht im Land, Chauffeur Wolfgang Schiwy muss Autogramme geben!
Der Busunternehmer hat den Neoplan-Oldtimerbus aus dem Jahr 1957
selbst restauriert. Vor dem Dinner kutschiert Chauffeur Wolfgang die
Ladies noch zum Schloss Neersen in der Nähe von Willich.

Dienstag, 28. August 2018 (Woche 35)/09.08.2018

20.15 h: Beitrag ist neuer Tagestipp!

Tagestipp

20.15 MARKTCHECK checkt … Eckes-Granini und Kärcher Wie gut
sind die Top-Marken im Südwesten?

21.00 h: Geänderten Beitrag beachten! („Einfach schön!“ ist noch
nicht neu platziert)

21.00 (VPS 20.59) Spiel ohne Grenzen Die Lüge vom freien Handel
Erstsendung: 26.03.2018 in Das Erste

Wie unfair kann freier Handel sein? Die Dokumentation „Spiel ohne
Grenzen: Die Lüge vom freien Handel“ zeigt, wie im Welthandel
getrickst, getäuscht und gedroht wird. Und nicht nur vom
amerikanischen Präsidenten oder dem mächtigen China, sondern auch von
der Europäischen Union – nur bleibt es weitestgehend verborgen.

„America first“, fordert Donald Trump, schimpft über Deutschland
als Exportweltmeister, führt Strafzölle ein und droht mit
protektionistischen Maßnahmen. Es scheint, als würde neuer
Protektionismus die Grenzen wieder dicht machen. Abschottung kann die
Folge sein. Ist damit der Freihandel in der globalisierten Welt
gefährdet, der doch allen so viel Wohlstand verspricht? Es gibt
inzwischen auch viele, die sich als Verlierer der Globalisierung
fühlen, abgehängt von deren Segnungen. Haben sie recht? Womöglich
sind die wahren Gewinner von Freihandel und Globalisierung nicht die
Bürgerinnen und Bürger. Aus diesem Grund müssen sich alle fragen, ob
völlig liberalisierter Handel immer die beste Lösung ist. Der Film
zeigt das an einfachen Beispielen wie Zwiebeln, Fliesen oder
Fahrrädern: in Deutschland, der Schweiz, den USA und im afrikanischen
Kamerun.

Samstag, 01. September 2018 (Woche 36)/09.08.2018

13.30 h: Geänderten Beitrag beachten!

13.30 (VPS 13.29) Spiel ohne Grenzen (WH von DI) Die Lüge vom
freien Handel Erstsendung: 26.03.2018 in Das Erste

Sonntag, 02. September 2018 (Woche 36)/09.08.2018

15.45 Land & Lecker

Die Straußenfarm aus Wermelskirchen Erstsendung: 02.10.2017 in
WDR Folge 5/6

Heute geht es zu Suse Burghoff und Klaus Stöcker auf eine
Straußenfarm. 250 Strauße laufen hier auf zwölf Hektar im Bergischen
Land bei Wermelskirchen. In Suses Menü spielen die exotischen
Laufvögel in allen drei Gängen die Hauptrolle. Auf die Vorspeise, ein
Straußencarpaccio, folgt ein Straußensteak im Hauptgang. Im Dessert
verwendet Suse Eierlikör aus einem Straußenei. Der heimliche Star der
Serie ist der „Land & Lecker“-Bus. Egal wo er auftaucht im Land,
Chauffeur Wolfgang Schiwy muss Autogramme geben! Der Busunternehmer
hat den Neoplan-Oldtimerbus aus dem Jahr 1957 selbst restauriert.
Vorm Dinner gibt–s noch einen Bus-Stopp am Altenberger Dom.

Mittwoch, 12. September 2018 (Woche 37)/09.08.2018

11.15 (VPS 11.14) Planet Wissen Welche Krankheiten kann die
Genschere CRISPR heilen?

„CRISPR“ klingt wie Schokokeks, ist aber eine neue Genschere. Sie
funktioniert kinderleicht und ist dazu auch noch preisgünstig. Die
Forscher jubeln. Eine Revolution steht bevor, denn nun scheint
genetisch alles möglich zu sein: Erbkrankheiten ausrotten,
superresistente Pflanzen züchten, Krebs heilen und das HI-Virus
eliminieren. Doch übersehen wir bei der ganzen Euphorie die Gefahren?
Was kann Crispr und wo liegen die Grenzen? Wie wichtig sind
gesetzliche Regulierungen für dieses mächtige Werkzeug? Gäste im
Studio sind Prof. Dr. Frank Buchholz und Prof. Dr. Joachim Wittbrodt.

Gäste im Studio: Dr. Frank Buchholz, Professor für medizinische
Systembiologie und Leiter der Translationalen Forschung am
Universitäts-Krebszentrum, TU Dresden und Dr. Joachim Wittbrodt,
Professor für Entwicklungsbiologie und Leiter des Zentrums für
Organismusstudien, Universität Heidelberg

Mittwoch, 19. September 2018 (Woche 38)/09.08.2018

Tagestipp

20.15 betrifft: Fit bis zur Rente? – Wenn Arbeit krank macht…

Jeder fünfte Neurentner schied 2016 aus gesundheitlichen Gründen
frühzeitig aus dem Arbeitsleben aus. Die Dokumentation „betrifft: Fit
in die Rente? Wenn Arbeit krank macht …“ im SWR/SR Fernsehen stellt
Menschen vor, die unter starker Arbeitsbelastung leiden und Gefahr
laufen, krank davon zu werden oder bereits erkrankt sind. Der Film
zeigt, was man dagegen tun und wie man das Rentenalter gesund
erreichen kann.

Psychische Erkrankungen auf dem Vormarsch: Immer häufiger sind
psychische Erkrankungen Ursache für Arbeitsunfähigkeit. Die Zahl der
Krankheitstage wegen Burnouts hat sich seit 2007 vervierfacht. Auch
Küchenchef Christof S. erkrankte. Wochenlang arbeitete er bis zu
zwölf Stunden täglich. Dann brach er erschöpft am Küchentisch
zusammen. Mit der Diagnose Burnout wurde er in eine psychiatrische
Klinik eingewiesen. Es folgte eine Rehabilitationsmaßnahme. Trotzdem
wird er seinen Beruf nie wieder ausüben können.

Bereits junge Menschen klagen über stressige Arbeitsbedingungen.
In der Dokumentation wird ein junger Bandarbeiter vorgestellt, den
kurze Taktzeiten und schwere körperliche Arbeit an die Grenzen seiner
Leistungsfähigkeit bringen. Nach der Schicht fühlt er sich
ausgebrannt. Er fordert Erleichterungen, denn bis zur Rente könne er
so nicht arbeiten. Ältere Beschäftigte sind an seinem Band nicht mehr
zu finden. Ähnlich sieht es bei den Pflegeberufen aus. Eine
35-jährige Krankenschwester klagt über Rückenschmerzen. Schichtdienst
und personelle Unterbesetzung machen ihr besonders zu schaffen. „Wir
sind am Limit“, sagt sie. Ihre Arbeitszeit musste sie aus
gesundheitlichen Gründen auf 80 Prozent reduzieren. Auf die Politik
vertraut sie nicht mehr. Zusammen mit der Gewerkschaft kämpft sie für
„mehr Hände in der Pflege“. Ihr Vorbild ist die Schweiz.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 9. Aug 2018. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de