Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Mittwoch, 31. Oktober 2018 (Woche 44) bis Freitag, 14. Dezember 2018 (Woche 50)





Mittwoch, 31. Oktober 2018 (Woche
44)/31.10.2018

20.15 (VPS 20.14) BW+RP: SWR extra: Gruppenvergewaltigung in
Freiburg – Fakten, Hintergründe, Konsequenzen

Moderation: Stefanie Germann

In der Nacht vom 13. auf den 14. Oktober wurde in Freiburg eine
junge Frau mutmaßlich von acht Männern vergewaltigt. Der Tatort: ein
Gebüsch in der Nähe einer Diskothek. Die 18-jährige Studentin sei
„wehrlos“ gewesen, sagt die Polizei. Ein Fremder habe ihr zuvor ein
Getränk angeboten, das vermutlich Rauschmittel enthielt.

Acht Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft. Sieben Syrer und ein
Deutscher. Und die Polizei schließt nicht aus, dass noch mehr Männer
beteiligt waren. Die Festgenommenen sind zwischen 19 und 29 Jahren
alt und fast alle waren schon vorher polizeibekannt, unter anderem
wegen Körperverletzung. Gegen den Hauptverdächtigen lag sogar ein
Haftbefehl vor, der nicht vollstreckt wurde. Warum nicht? Haben
Behörden versagt? Und welche Konsequenzen müssen aus diesem
Verbrechen gezogen werden?

Samstag, 03. November 2018 (Woche 45)/31.10.2018

18.15 RP: Landesart

Der deutsche Wald wird oft in Liedern besungen und ist ein
beliebtes Thema in Märchen und in alten Sagen. Auch in der bildenden
Kunst war und ist er über Jahrhunderte hinweg ein beliebtes Motiv.
Selbst der Spielfilm und das Fernsehen greifen das Sujet auf,
angefangen vom Kinofilm „Försterliesel“ in den 50er Jahren bis zur
TV-Serie „Forsthaus Falkenau“, die ab 1988 über 25 Jahre als
Dauerbrenner über den Bildschirm flimmerte. Was fasziniert
Kulturschaffende bis heute am Wald und warum beschäftigen sie sich
ausgiebig gerade mit diesem Thema? „LandesArt“ geht auf die Pirsch.

Kunst im Wald: Ob Maler, Musiker oder Dichter, das Thema Wald hat
Künstler aller Sparten immer wieder fasziniert. Auch die Westerwälder
Schriftstellerin Annegret Held, in deren Werk ihre Heimat Westerwald
eine große Rolle spielt. In ihrem Durchbruchsroman „Baumfresserin“
hat sie eine Holzkistenfabrik mit angeschlossenem Sägewerk zum
Schauplatz gewählt. Im Rahmen ihrer literarischen Recherchen ist sie
darauf gestoßen, dass es im dichten Forst ihrer Heimat ein großes
Treffen von Räuberbanden aus den verschiedensten Regionen gab und
dass der Wald Zufluchtsstätte für manchen Leichtfuß war.

Mythos Wald: Ob die Märchen der Gebrüder Grimm, unzählige
Heimatfilme oder Försterserien im Pantoffelkino, der deutsche Wald
ist ein Medienstar. Besungen in Liedern, gemalt in Öl, als Lyrik oder
Prosa gepresst zwischen Buchdeckeln fasziniert er nicht nur viele
Künstler. Er regt unserer aller Phantasie an, wird von uns als
Ruhe-Oase genossen oder ist manchmal auch ein Ort für
Räubergeschichten, die für ein wohliges Gruseln und für Gänsehaut
sorgen. Der Mythos Wald – anscheinend eine unendliche Geschichte.

Sonntag, 04. November 2018 (Woche 45)/31.10.2018

22.05 RP: Flutlicht

Studiogast: Florian Müller (Torwart 1. FSV Mainz 05) und Wolfgang
Hesl (Torwart 1. FC Kaiserslautern) | Fußball Bundesliga: 1. FSV
Mainz 05 – Werder Bremen | 3. Liga: 1. FC Kaiserslautern – Energie
Cottbus | Nah dran: Dirk Passiwan (Basketball) | Moderation: Holger
Wienpahl

Dienstag, 06. November 2018 (Woche 45)/31.10.2018

23.30 Die Pierre M. Krause Show

SWR3 Latenight Folge 548

Mit Sven Lorig und Musik von Max Mutzke

Sven Lorig – Läufer, Moderator und Frühaufsteher. Letzteres
allerdings eher jobbedingt, er moderiert das „Morgenmagazin“ im
Ersten. Außerdem präsentiert er Shows wie „Dings vom Dach“ im
Hessischen Rundfunk und „Sechs auf einen Streich – Die Märchenshow im
Ersten“. Wie ausgeschlafen er in einer Latenight-Sendung ist, beweist
der Moderator in der „Pierre M. Krause Show“.

Musik kommt von Max Mutzke – der Musiker kann Pop, Funk, Soul und
Jazz und bezeichnet sich als bekennenden Schwarzwälder. Damit ist er
natürlich genau richtig in der erfolgreichsten – und einzigen –
Latenight-Show des SWR Fernsehens. Er ist mit seinem neuen Album
„Colors“ am Start.

Moderator Pierre M. Krause zeigt im zweiten Teil seines
„Prepper“-Experiments, wie man sich anständig auf den Weltuntergang
und andere Katastrophen vorbereitet. Apokalypse Now – in einer neuen
Ausgabe der „Pierre M. Krause Show – SWR3 Latenight“.

Donnerstag, 08. November 2018 (Woche 45)/31.10.2018

22.45 Kunscht! Kultur im Südwesten

Moderation: Ariane Binder

Geplante Themen:

„Sisters of Comedy“ – zum Aktionstag von Kabarettistinnen trifft
„Kunscht!“ Comedy-Frau Patrizia Moresco in Stuttgart

Simon Pfeffel und die anderen – der Stipendiat im Herrenhaus
Edenkoben kreiert bizarre Situationen

Geschichten im Kopf – „Kunscht!“-Reporter Steffen König versucht
sich bei den ARD Hörspieltagen in Karlsruhe als Geräuschemacher

Deutscher Hörspielpreis – „Kunscht!“-Moderatorin Ariane Binder im
Gespräch mit Schauspielerin und Jury-Mitglied Bibiana Beglau

„100 Sekunden –Kunst!–“ – Studenten der Merz Akademie und ihre
Ideen zu einem Werk der Kunstgeschichte: z. B. „Anita Berber“ von
Otto Dix

„Kultur-Tipps“

Samstag, 10. November 2018 (Woche 46)/31.10.2018

18.15 RP: Landesart Plus

Kunst ist wie Krieg Der Malerfürst Max Slevogt Erstsendung:
30.09.2018

Er zählt neben Max Liebermann und Lovis Corinth zum großen
Dreigestirn des Deutschen Impressionismus: Max Slevogt. Seit früher
Kindheit war das Leben des berühmten und finanziell sehr
erfolgreichen Malers eng mit der Pfalz verknüpft. Zum Anlass seines
150. Geburtstages widmet die Sendung „Bekannt im Land“ dem
Malerfürsten ein facettenreiches Portrait und begibt sich auf
Spurensuche in seiner südpfälzischen Wahlheimat.

Dienstag, 13. November 2018 (Woche 46)/31.10.2018

18.15 BW+RP: natürlich! Natur und Umwelt im Südwesten

Die Hagebutte, eine Superfrucht: In Hagebutten steckt zehnmal so
viel Vitamin C wie in Zitronen! Erinnerungen an die Kindheit –
Juckpulver der Hagebutte war sehr beliebt. In „natürlich!“ will
Moderator Axel Weiß Uromas Lieblingsfrüchtchen feiern und ist zu Gast
in einem einzigartigen Hagebuttenbetrieb in Bad Boll am Fuß der
Schwäbischen Alb. Patrick Liebler-Latzko baut dort auf vier Hektar
die entzündungshemmende Frucht in Bioqualität an und macht daraus
leckeres Hagebuttenmark, Marmeladen, Seife, Öl und noch viel mehr.

Im zweiten Teil der Sendung geht es um das weltweite
Plastik-Problem. Das Unternehmen Tomra Sorting GmbH aus
Mühlheim-Kärlich arbeitet seit Jahren daran, Müll gut zu sortieren.
Und zwar so gut, dass er zu einem hohen Prozentsatz wieder verwertbar
ist. „Natürlich!“ mit Axel Weiß schaut sich die Technik genau an und
geht der Frage nach: Wie bekommen wir einen echten Kreislauf für
Plastikverpackungen hin? Denn das muss die Zukunft sein.

Außerdem stellt „natürlich!“ wunderschöne Nilgänse vor – und ihre
für uns leider unangenehmen Angewohnheiten. Die Sendung geht der
Frage auf den Grund, warum der Beruf der Taxonomen ausstirbt und was
er mit unseren Insekten zu tun hat. Und stellt zu guter Letzt mutige
Naturschützer aus Stuttgart vor, die in Bulgarien Straßenhunden
helfen.

23.30 ARD-Themenwoche: Gerechtigkeit

Die Pierre M. Krause Show SWR3 Latenight Folge 549

Spezialausgabe Themenwoche Gerechtigkeit

„Die Pierre M. Krause Show – SWR3 Latenight“ in der
Justice-Edition: Aus Anlass der ARD-Themenwoche „Gerechtigkeit“ zeigt
Moderator Pierre M. Krause in ausgewählten Filmen seinen
unermüdlichen Einsatz für mehr Gerechtigkeit. Im weitesten Sinne.
Manchmal auch im allerweitesten Sinne: Er ist unterwegs mit dem
Ordnungsamt Berlin, warnt in einem intensiv investigativen Beitrag
vor Trickbetrügern und schickt die Top-Cops „Laschewski und Paul“
nochmal auf die Straße, um für Recht und Gesetz zu sorgen. Diese und
andere Filme erwarten den Zuschauer in einer Spezialausgabe zur ARD
Themenwoche Gerechtigkeit.

Samstag, 17. November 2018 (Woche 47)/31.10.2018

ab 14.15 h bis 17.00H : Für SR geänderten (getrennten)
Programmablauf beachten!

14.15 (VPS 14.14) SR: sportarena extra: Saarlandpokal 1. FC
Saarbrücken – FC 08 Homburg

16.15 SR: Off da Hitt

Mit Schaffern auf Schicht

17.00 Rotterdam, da will ich hin! mit Simin Sadeghi Erstsendung:
22.04.2017 in SWR/SR

Mittwoch, 21. November 2018 (Woche 47)/31.10.2018

22.00 „mal ehrlich…darf die Kirche machen, was sie will?“ Der
SWR Bürgertalk mit Florian Weber

Die katholische Kirche steckt in einer tiefen Vertrauenskrise und
ist selbst schuld daran. Immer wieder haben Geistliche in den
vergangenen Jahrzehnten pädophile Mitbrüder in ihrem System gedeckt,
haben sexuellen Missbrauch verschwiegen, vertuscht, verharmlost,
haben die Täter geschont und die Opfer damit erneut gedemütigt. Vor
wenigen Wochen hat die Deutsche Bischofskonferenz eine Studie über
die Ausmaße des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche
vorgelegt. 1.670 Kleriker als Täter und 3.677 Opfer. Aber diese
Zahlen stellen nur die Spitze eines Eisberges dar, dessen Ausmaße
groß aber unbekannt sind.

Im SWR-Bürgertalk „mal ehrlich … darf die Kirche machen, was sie
will?“ stehen die Opfer des sexuellen Missbrauchs im Mittelpunkt. Ihr
Leiden und dessen Folgen, die Schwierigkeit der Bewältigung
traumatischer Erlebnisse sind Zentrum der Gespräche mit Moderator
Florian Weber. Er konfrontiert außerdem den Bischof von Limburg,
Georg Bätzing, mit den Schilderungen der Opfer und mit den
entscheidenden Fragen: Wie war das möglich? Warum wurde systematisch
vertuscht und Aufklärung behindert? Warum blieb Strafverfolgung
häufig aus? Wie lässt sich das System Kirche verändern?

Sonntag, 02. Dezember 2018 (Woche 49)/31.10.2018

13.45 Die Bremer Stadtmusikanten

Märchenfilm Deutschland 1959 Erstsendung: 25.09.1959

Rollen und Darsteller:

Esel____Peter Thom Hund____Max Bössel Katze____Christa
Welzmüller Hahn____Toni Mang Räuberhauptmann____Peter Brand
Müller____Alfred Pongratz

Zu Beginn der Geschichte verlässt der Esel einen alten Müller, der
ihn abschieben wollte. Rechtzeitig begibt sich der Esel auf die
Flucht und entschließt sich, nach Bremen zu gehen, um dort
Stadtmusikant zu werden. Auf seiner Wanderschaft trifft er auf einen
Hund, der von einem Bauern an der Kette gehalten wird. Da der Hund
nicht mehr der schnellste und kräftigste ist, will ihn der Bauer
totschlagen. Doch der Esel kann ihn befreien und überreden, mit nach
Bremen zu gehen. Beide entdecken an einem Fluss einen alten Kahn und
setzten ihre Reise zu Wasser fort. Wenig später begegnet ihnen eine
Katze, die zur Mäusejagd nicht mehr taugt und von den Menschen
verstoßen wurde. Auch sie schließt sich ihnen an, ebenso ein Hahn,
den sie gemeinsam vor dem sicheren Tod retten können. Er sollte
geschlachtet werden. Zusammen wollen sie nun nach Bremen ziehen und
Musikanten werden. Ihr Weg führt durch einen dichten Wald, der von
Räubern heimgesucht wird. Die Wegelagerer haben schon lange keinen
Fang mehr machen können, da Reisende ihren Wald meiden. Der
Räuberhauptmann gibt Anweisung, den Wegweiser umzudrehen, damit sich
endlich wieder jemand im Wald verlaufe und ihnen in die Falle gehe.
Die vier Tiere erreichen den Wegweiser und folgen der falschen
Fährte. Sie geraten immer tiefer in den Wald und stoßen durch Zufall
auf die Hütte der Räuber. Hungrig und durchgefroren wie sie sind,
schmieden sie einen Plan. Es gelingt ihnen, die Räuber zu vertreiben;
auch ein Rückeroberungsversuch der ehemaligen Besitzer scheitert.
Fest im Glauben, Gespenster hätten die Hütte in Beschlag genommen,
flüchten die Räuber aus dem Wald. Die vier Tiere beschließen, doch
nicht nach Bremen zu gehen, sondern in der Waldhütte für immer zu
bleiben. Mit Peter Thom, Toni Mang, Max Bößl, Christa Welzmüller

Sonntag, 09. Dezember 2018 (Woche 50)/31.10.2018

13.00 Rotkäppchen

Märchenfilm Deutschland 1954 Erstsendung: 10.10.1954

Rollen und Darsteller:

Rotkäppchen____Maren Inken Bielenberg Mutter____Elinor von
Wallerstein Jäger____Wolfgang Eichberg Großmutter____Ellen Frank
und andere

Das kleine Mädchen Rotkäppchen wohnt mit seiner Mutter und den
fünf Brüdern in einem Waldhäuschen. Seit dem Tod des Vaters arbeiten
die Brüder als Holzfäller, um die Familie zu versorgen. Rotkäppchen
kümmert sich gemeinsam mit der Mutter um den Haushalt. Eines Tages
soll das Mädchen der kranken Großmutter einen Kuchen und eine Flasche
Wein bringen. Unterwegs begegnet sie dem Wolf, der sie überredet, ein
paar Blumen zu pflücken. Obwohl es ihr die Mutter verboten hat,
weicht Rotkäppchen auf der Suche nach einem schönen Strauß vom Weg
ab. Währenddessen begibt sich der hinterlistige Wolf zum Haus der
Großmutter.

Freitag, 14. Dezember 2018 (Woche 50)/31.10.2018

23.30 Die Mathias Richling Show

Die 150. Sendung

Gast: Winfried Kretschmann

Winfried Kretschmann ist eine von Mathias Richlings Paraderollen.
Zum Jubiläum der Show nimmt der baden-württembergische
Ministerpräsident dem Kabarettisten jedoch Arbeit ab. Er kommt
höchstpersönlich ins Studio und spielt sich selbst. Ob Angela Merkel,
Jogi Löw oder Horst Lichter und Johann Lafer – den Rest übernimmt
Richling dann in gewohnter Weise.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 31. Okt 2018. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de