Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Freitag, 17. Januar 2020 (Woche 3) bis Freitag, 21. Februar 2020 (Woche 8)





Freitag, 17. Januar 2020 (Woche 3)/13.01.2020

23.30 Spätschicht – Die SWR Comedy Bühne Folge 108

Neues Jahr, neues Jahrzehnt – doch eines bleibt beim Alten: In der Spätschicht
geben sich die größten Stars aus Kabarett und Comedy die Klinke in die Hand.
Gastgeber Florian Schroeder freut sich zum Jahresstart auf seine handverlesenen
Gäste:

Mathias Richling weiß, dass man die Feste feiern soll, wie sie fallen. Und das
gilt erst recht für das 40-jährige Parteijubiläum der Grünen. Von der Wollpulli-
zur Regierungspartei haben sie dabei einige Höhen und Tiefen durchgemacht – und
vor allem immer verlässlich für Gesprächsstoff im Kabarett gesorgt.

Andreas Rebers fängt satirisch dort an, wo andere nur predigen. Der
selbsternannte Reverend Rebers ist ein Arbeiter im Pointenberg des Herrn. Mit
ihm wird es gleichermaßen geistreich und lustig – Amen.

Ingolf Lück hat schon früh im Leben ein hartes Schicksal ertragen müssen. Er ist
in Bielefeld aufgewachsen. Dass er es trotzdem geschafft hat, ist vor allem
seinem deutschlandweit beliebten Humor zu verdanken.

Tahnee ist jung, klug und lustig. Diese schlagkräftige Kombination hat ihr den
Ruf als eine der spannendsten Nachwuchskräfte der deutschen Comedy eingebracht.
Das beweist sie auch in der “Spätschicht” – mit Temperament und treffenden
Pointen.

Anka Zink tut zu Jahresbeginn das Richtige und wirft alle guten Vorsätze über
Bord. In der “Spätschicht” verrät sie, wie man am besten die Fitness-Apps auf
dem eigenen überlisten kann. In der SWR Mediathek vom 18.01.2020 bis 17.01.2021.

Sonntag, 19. Januar 2020 (Woche 4)/13.01.2020

09.15 (VPS 09.14) Zum Tode von Wolfgang Dauner Wolfgang Dauner – Das Konzert
Erstsendung: 21.08.2016 in SWR/SR

Wolfgang Dauner wurde am 30. Dezember 1935 in Stuttgart geboren und studierte
dort Ende der 1950er Jahre kurzzeitig an der Hochschule für Musik. 1963 gründete
er zusammen mit Eberhard Weber und Fred Braceful das “Wolfgang Dauner Trio”, das
bis 1970 bestand, und aus dem später die Band “Et Cetera” hervorging. 1969 wurde
Dauner für 15 Jahre Leiter der “Radio Jazz Group Stuttgart”, 1976 war er
Mitbegründer des “United Jazz + Rock Ensemble”. Zudem begleitete Dauner wichtige
internationale Musikerinnen und Musiker, komponierte oder produzierte für sie.
Er war tätig für Kinder- und Jugendsendungen im Fernsehen, komponiert außerdem
für Film, Fernsehen und Hörspiel. Wichtige Werke von Wolfgang Dauner sind u. a.
sein “Psalmus Spei” für Kirchenchor und Jazz-Ensemble oder seine Jazz-Oper “Der
Urschrei”.

“Beim Jazz-Ehrenpreis geht es um die Würdigung der künstlerischen Lebensleistung
baden-württembergischer Jazzmusiker. Wolfgang Dauner prägt seit Jahrzehnten die
baden-württembergische Jazz-Landschaft, er genießt internationale Reputation.
Sei es mit seiner Band Et Cetera oder später mit dem –United Jazz + Rock
Ensemble– – er hat immer wieder internationale Musiker nach Deutschland
gebracht, Jazz-Größen wie Jean-Luc Ponty oder Larry Coryell. Prägend ist zudem
seine jahrzehntelange Zusammenarbeit mit Eberhard Weber. Seine Werke waren immer
offen für aktuelle Strömungen und Einflüsse eines breiten Spektrums von Klassik
bis Rock – damit hat Wolfgang Dauner den Jazz erweitert” – so die Würdigung von
Kunststaatssekretär Jürgen Walter.

Als Teil der Ehrung fand – kurz nach dem 80. Geburtstag Wolfgang Dauners – am
23. Januar 2016 im Stuttgarter Theaterhaus ein Preisträgerkonzert statt. Dabei
sollte Dauners künstlerischer Weg und seine Musik von ihm, dem “Dauners United
Jazz + Rock Ensemble Second Generation” sowie weiteren künstlerischen
Wegbegleitern – unter ihnen Larry Coryell, Klaus Doldinger, Manfred Schoof,
Christof Lauer, Nils Wogram und Jon Hiseman nachgezeichnet werden.

von 09.15 h bis 11.30 h geänderter Programmablauf anlässlich des Todes von
Wolfgang Dauner!

10.15 (VPS 09.55) Sisi Victoria Eugénie Der Maler Franz Xaver Winterhalter
Erstsendung: 12.08.2018 in HR

Die Dokumentation erzählt die faszinierende Geschichte des Schwarzwälder
Bauernjungen Franz Xaver Winterhalter, der in die Welt hinauszog, um als Maler
die Königshäuser Europas zu erobern: Er porträtierte die Kaiserin Elisabeth von
Österreich-Ungarn, besser bekannt als “Sisi”, Königin Victoria von England und
die französischen Herrscher König Louis-Philippe I. sowie Kaiser Napoleon III.
und seine Frau, Kaiserin Eugénie. Er malte die Königin von Spanien, das
Königspaar Preußens und das Zarenpaar Russlands – die Liste der von ihm
porträtierten Prinzessinnen und Prinzen, Fürstinnen und Fürsten ließe sich
weiter fortsetzen. Franz Xaver Winterhalter, 1805 geboren, reiste unentwegt von
einem Königshaus zum nächsten. Von den Majestäten wurde er wegen seiner geringen
Körpergröße “Winterchen” genannt.

Die Filmemacherin und Kunsthistorikerin Grit Lederer ist den Spuren
Winterhalters europaweit gefolgt. Exklusive Aufnahmen aus dem Buckingham Palace
zeigen, wie hoch geschätzt die Gemälde des deutschen Malers Winterhalter dort
noch immer sind: Im Entree des Buckingham Palace, der Marble Hall, werden seine
metergroßen Porträts von Königin Victoria und Prinz Albert präsentiert. Auch in
den Schlössern von Versailles und Compiègne sind seine Bilder heute noch zu
sehen. Lederer erhielt exklusiven Zugang zum Privatschloss von Christoph Graf
Douglas, Schloss Langenstein am Bodensee. Dessen Vorfahren ließen sich und ihre
Kinder von Winterhalter malen.

In einer Wanderausstellung, die sowohl in Deutschland als auch in Frankreich und
den Vereinigten Staaten zu sehen war, waren die bekanntesten Werke Franz Xaver
Winterhalters versammelt.

11.05 (VPS 09.30) Das Wispern der Vergangenheit Christian Boltanski in der
Völklinger Hütte

“Sobald man anfängt, über etwas Vergangenes oder über Verstorbene zu schreiben,
leistet man die Arbeit eines Bestatters. Insofern sehe ich meine Aufgabe darin,
zu versuchen, das Leben verstorbener Menschen zurückzuholen”, sagt der
französische Künstler Christian Boltanski über seine Arbeit. In seinen
Installationen in der Völklinger Hütte nähert er sich dem Thema Zwangsarbeit
inhaltlich, aber auch emotional. Denn in dem heute zum Unesco Weltkulturerbe
gehörenden Eisen- und Stahlwerk im Saarland waren während der NS-Herrschaft mehr
als 10.000 Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter beschäftigt. Die
Arbeitsbedingungen waren diskriminierend und unmenschlich. Über 200 Menschen
starben. Boltanski schuf für sie Erinnerungsräume in der Überzeugung, “dass jede
Person einzigartig und somit sehr wichtig ist”.

11.30 rundum gesund (WH von MO) Glücklich und gesund Erstsendung: 13.01.2020
in SWR/SR

ab 00.25 h: Früherer Beitrag und Programmverschiebungen bis 01.40 h!

22.50 Rose

Fernsehfilm Deutschland 2005 Erstsendung: 25.06.2007 in Das Erste Autor: Alex
Buresch

Rollen und Darsteller:

Rose____Corinna Harfouch Jürgen____Jürgen Tonkel Bernd____Torben Liebrecht
Axi____Volker Bruch Stan____Jacob Matschenz Gerhard____Harald Schrott
Petra____Anna Schudt Verena____Lilly Tschörtner und andere Kamera: Matthias
Fleischer

00.25 (VPS 00.54) New Pop Festival 2019 – Best of Startalks

01.10 Die Pierre M. Krause Show (WH von DI) SWR3 Latenight Erstsendung:
08.10.2019 in SWR/SR Folge 570

01.40 (VPS 01.55) Nuhr im Ersten Nur aus Berlin Erstsendung: 16.01.2020 in
Das Erste

Samstag, 25. Januar 2020 (Woche 5)/13.01.2020

21.50 h: SWR-Fassung ist etwas kürzer als die ARD-Fassung, deshalb anderes
Erstsendedatum…

21.50 Das Forum – Rettet Davos die Welt?

Donnerstag, 30. Januar 2020 (Woche 5)/13.01.2020

05.25 h: Geänderten Untertitel beachten!

05.25 Planet Schule

Geo-Tour Steinsalz Folge 4/4

Mittwoch, 19. Februar 2020 (Woche 8)/13.01.2020

22.00 h: Ergänzung des Themas im Titel beachten!

22.00 “mal ehrlich…Straßen, Brücken, Schulen – wie kaputt ist Deutschland?”
Der SWR Bürgertalk mit Florian Weber

Donnerstag, 20. Februar 2020 (Woche 8)/13.01.2020

18.15 h: Für RP nachgelieferten Beitrag beachten!

18.15 RP: Närrische Wochen im Südwesten

Die Rezeptsucherin in Herxheim Erstsendung: 12.02.2015 in SWR RP

Freitag, 21. Februar 2020 (Woche 8)/13.01.2020

01:45 h: Ergänzung des Themas im Titel beachten!

01.45 “mal ehrlich…Straßen, Brücken, Schulen – wie kaputt ist Deutschland?”
(WH von MI) Der SWR Bürgertalk mit Florian Weber Erstsendung: 19.02.2020

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285, grit.krueger@SWR.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7169/4490864
OTS: SWR – Südwestrundfunk

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 13. Jan 2020. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de