Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Freitag, 10. Mai 2019 (Woche 19) bis Donnerstag, 20. Juni 2019 (Woche 25)





Freitag, 10. Mai 2019 (Woche 19)/10.05.2019

23.30 Spätschicht – Die SWR Comedy Bühne Florian Schroeder mit
Gästen Folge 100

Zum 100. Jubiläum der “Spätschicht” hat sich Moderator Florian
Schroeder einige seiner Lieblingsgäste aus der großen
“Spätschicht-Familie” eingeladen. Auch nach 100 Folgen bleibt eines
gleich: Hier kommen die schärfsten Zungen Deutschlands zusammen.
Dieses Mal sind dabei:

Lisa Fitz weiß, dass die Deutschen hoffnungslos unterkuschelt
sind. Körperliche Herzlichkeit ist von Flensburg bis zum Bodensee
echte Mangelware. Doch das will die Grande Dame des deutschen
Kabaretts jetzt ändern.

Alain Frei hat alles, was ein Mann braucht – er ist jung, er ist
lustig und er ist Schweizer. Trotzdem hat er beim Flirten ungefähr so
viel Erfolg wie Günter Oettinger im Englischkurs. Das soll nun anders
werden.

Lisa Feller ist eine moderne Mutter. Deshalb versucht sie, den
Internetkonsum ihrer Kinder mit guter Erziehung zu verbinden. Und sie
weiß, was viele Eltern wissen: Dagegen ist die Versöhnung von Nord-
und Südkorea ein Kinderspiel.

Rüdiger Hoffmann ist der nachhaltigste unter deutschen Comedians.
Das merkt man allein schon daran, dass er dank ostwestfälischem
Temperament oft mit Worten spart. Welche Hürden ein umweltbewusster
Lebensstil mit sich bringt, berichtet Hoffmann in der “Spätschicht”.

Michael Frowin und Jens Neutag wagen eine Uraufführung: Erstmals
treten sie als Duo Infernale des deutschen Kabaretts auf. Diese
besondere Zusammenarbeit hat mehr Sprengstoff als Donald Trump und
Wladimir Putin gemeinsam.

Willy Astor ist der Jäger des verlorenen Satzes. Der bayrische
Wortakrobat hat zum Jubiläum seine ganz eigenen Versionen großer
Welthits mit dabei. Das müssen Komponisten und Publikum aushalten.

Dienstag, 14. Mai 2019 (Woche 20)/10.05.2019

23.30 Die Pierre M. Krause Show

SWR3 Latenight Folge 563

Mit Peter Wohlleben und Musik von Mijo

Förster und Bestseller-Autor Peter Wohlleben ist zu Gast im
Schwarzwald-Studio. Nach seinem Mega-Erfolg mit “Das geheime Leben
der Bäume” ist er zum bekanntesten Förster Deutschlands geworden, er
hält international Vorträge und hat jetzt sogar ein eigenes Magazin
und bald auch einen Kinofilm. Wohlleben erklärt neueste
wissenschaftliche Erkenntnisse so, dass sie jeder versteht: Da ist
von Bäumen, die ihre Kinder stillen die Rede oder von
Schmerzempfinden. Das macht ihn gerade unter Jägern und Förstern
umstritten, die seine Beschreibungen als Esoterik abtun. Peter
Wohlleben nimmt es sportlich, ihm geht es um echten Naturschutz. Wie
seine Vorstellung von nachhaltiger Waldwirtschaft aussieht und mit
welchen Widerständen er dabei zu kämpfen hat – und warum er mal mit
Pierre M. Krause eine Nacht im Wald verbracht hat: Antworten gibt es
in der “Pierre M. Krause Show”.

Musik kommt von Mijo: Der Frankfurter mit kroatischen Wurzeln hat
als Straßenmusiker begonnen. Beharrlich hat er sich mit seinen
gefühlvollen Songs zum Erfolg mit eigenem Plattendeal hochgearbeitet.
In der “Pierre M. Krause Show” präsentiert er seine brandneue Single
“Glas” – zusammen mit der Showband SMAF und natürlich live.

Dienstag, 21. Mai 2019 (Woche 21)/10.05.2019

“SWR extra: Daimler-Boss dankt ab” wird mit Videotext-Untertitel
versehen.

22.00 (VPS 21.59) SWR extra: Daimler-Boss dankt ab Dieter
Zetsche im Gespräch mit SWR Chefredakteur Fritz Frey

Freitag, 31. Mai 2019 (Woche 22)/10.05.2019

22.00 h: Nachgeliefertes Thema beachten!

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Die Magie der
Liebe

Donnerstag, 20. Juni 2019 (Woche 25)/10.05.2019

18.30 (VPS 18.29) BW: Liebe auf dem Land – Erinnerungen aus
Baden-Württemberg

Wie lernten sich früher auf dem Dorf zukünftige Ehepartner kennen,
als es keine Disco und kein Internet gab? Wie wurden Hochzeiten
gefeiert? Wie reagierte man im Dorf, wenn eine ledige Frau ein Kind
gebar? Eine Entdeckungsreise rund um das Thema Liebe in der Ära der
Groß- und Urgroßeltern.

Meist galten auf dem Land wesentlich strengere Regeln als heute.
Zeitzeugen berichten, wie es damals auf Dorffesten zuging, wenn die
erste große Liebe entflammte. Kirchweih, Jahrmärkte oder
traditionelle Feste waren die Höhepunkte im Jahr und galten als
Heiratsbörsen, auf denen sich Paare finden konnten. Im Schwarzwald,
wo die Höfe weit entfernt lagen, verkuppelten die Handwerker,
Uhrenträger oder Hausierer so manches Paar. Sie kamen als einzige
regelmäßig auf die verschiedenen Höfe und gaben Informationen über
heiratsfähige Söhne und Töchter und deren Besitz weiter. Öffentliche
Hochzeiten boten ebenfalls Gelegenheiten, anzubandeln. “Eine Hochzeit
gibt die nächste” war das Sprichwort, denn die Ledigen gingen im
Brautzug paarweise hinter dem Brautpaar in die Kirche und blieben
auch beim Essen und Tanz beieinander. Wer wegen eines Trauerfalls in
der Familie ein Jahr lang nicht tanzen durfte, hatte Pech. Die Kirche
hatte in der Dorfgemeinschaft generell in Liebesdingen ein wichtiges
Wort mitzureden.

Schmetterlinge im Bauch und große Gefühle gab es damals allerdings
auch. Oft aber ging es ums Geld und um einen vollen Magen. Wer als
Mann keinen Hof hatte und kein Handwerk ausübte, konnte nicht
heiraten. Und wer ledig blieb, musste als Magd oder Knecht arbeiten.
Der Film zeigt Berichte und Erinnerungen von Zeitzeugen, wie es
damals in Sachen Liebe zuging. Viele Schwarz-weiß-Aufnahmen und
historisches Archivmaterial ergänzen die Erzählungen und Bilder von
heute.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 10. Mai 2019. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de