Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Donnerstag, 31. Januar 2019 (Woche 5) bis Donnerstag, 28. Februar 2019 (Woche 9)





Donnerstag, 31. Januar 2019 (Woche
5)/31.01.2019

20.15 BW: Zur Sache Baden-Württemberg! Das Politikmagazin fürs
Land mit Clemens Bratzler

Moderation: Clemens Bratzler

Millionenrente für Daimler-Chef Zetsche – ist das gerecht?
Daimler-Chef Dieter Zetsche geht im Mai in Ruhestand und erhält ab
2020 eine Betriebsrente von monatlich bis zu 129.000 Euro –
umgerechnet 4.246 Euro am Tag. Hat sich Zetsche diese Rekordsumme
durch seine hohe Leistung und Verantwortung für tausende Mitarbeiter
und Aktionäre verdient? Oder ist bei den heutigen Managerbezügen
jedes Maß verloren gegangen? Gast im Studio ist der
Gerechtigkeitsforscher Markus Schollmeyer.

Vor Ort beim Gerechtigkeitstest: Reporterin Alexandra Gondorf
fragt Bürgerinnern und Bürger, ob sie mit ihrer Rente zufrieden sind
und sie für angemessen halten. Dabei geht sie auch der Frage nach, ob
sie die Betriebsrente des Daimler-Chefs verhältnismäßig finden.

Ohne Arbeit, ohne Strom, ohne Licht: Nicoleta Mester hat für
renommierte Firmen gearbeitet, als Maschinenbauingenieurin,
Projektmanagerin, Qualitätskontrolleurin. Die 56-Jährige war
ehrenamtliche Polizistin in Karlsruhe und hat eine Tochter
großgezogen. In den Ferien flog sie nach Dubai und Ägypten. Dann kam
der Absturz: Vor einem Jahr verlor sie erst ihren Job, dann ihr
Zuhause. Heute lebt sie in einem Obdachlosenheim in Eningen. Ohne
Strom, ohne Licht und mit Schimmel an den Wänden. Wie konnte es
soweit kommen?

Tauben-Nöte in Neuried: In Neuried-Ichenheim treiben bis zu 60
Tauben ihr Unwesen und verunreinigen Terrassen, Hofeinfahrten und
Fahrräder. Die Anwohner kämpfen seit Jahren mit Krach und
Luftgewehren gegen die Vögel. Wer sein Dach taubensicher machen will,
zahlt viel Geld an Kammerjäger und treibt die Tauben im Zweifel
lediglich aufs Nachbardach. Die um Hilfe gebetenen Behörden fühlen
sich nicht zuständig.

Meisterwerk mit Pannen: Die erst vor gut drei Jahren eröffnete
Universitätsbibliothek in Freiburg ist schon wieder eine
Großbaustelle. Der preisgekrönte 53-Millionen-Bau des Landes gilt als
architektonisches Meisterwerk – und ist Gegenstand eines
Gerichtsverfahrens: Wer zahlt die Reparaturarbeiten?

Tempolimit – kein Menschenverstand im Nachbarland? Deutschland,
Afghanistan und Nordkorea haben eines gemein: In keinem der drei
Länder herrscht ein generelles Tempolimit auf Autobahnen. Ein solches
ist laut Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) ja auch „gegen
jeden Menschenverstand.“ Sind die Schweizer Nachbarn demnach irre?
Denn dort gilt Tempo 120 auf der Autobahn.

„Zur Sache Baden-Württemberg“

Das SWR Politikmagazin „Zur Sache Baden-Württemberg“ mit Clemens
Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen.
Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und
Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden.
In der „Wohnzimmer-Konferenz“ diskutieren jeden Donnerstag drei
Baden-Württemberger/innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live
über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem
Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit
der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren
einzelne Beiträge unter SWRmediathek.de und unter
www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen.

Samstag, 02. Februar 2019 (Woche 6)/31.01.2019

18.05 RP: Die SWR-Reportage

Gockels next Topmodel Wer darf auf den Laufsteg?

Nur wenige Tage vor der Berliner Fashion Week: Die Vorbereitungen
für die große Modenschau der Mainzerin Designerin Anja Gockel im
ehrwürdigen Hotel Adlon laufen auf Hochtouren. Doch noch sind nicht
alle Models gebucht. Vier Plätze sind noch frei, über 80
Bewerberinnen stehen dafür Schlange. Keine einfache Aufgabe für Anja
Gockel, denn innerhalb weniger Augenblicke muss sie einschätzen, wer
in ihre Show und in ihre neuste Kollektion passt. Nicht nur hierbei
bekommt sie tatkräftige Unterstützung von ihrem Team um Choreographin
Nicole Hodolik. Auch am Tag des Catwalks selbst muss ein Rädchen ins
andere greifen, bis es heißt: Die Show beginnt.

Die SWR Reportage begleitet die Modedesignerin und ihre Helfer
durch die Vorbereitung, die Generalprobe und die hektischen Minuten
während der Modenschau: Wird die Show und die neue Kollektion beim
Publikum ankommen – und hat Anja Gockel die richtigen Models für den
Laufsteg ausgesucht?

Sonntag, 03. Februar 2019 (Woche 6)/31.01.2019

07.00 h: Geändertes Erstsendedatum beachten!

07.00 Menschen unter uns

Der Sohn des Nazis Erstsendung: 10.05.2015 in SWR/SR

18.45 (VPS 18.44) RP: Bekannt im Land Kurt Beck wird 70

18 Jahre und drei Monate lang war Kurt Beck rheinland-pfälzischer
Ministerpräsident. Jetzt wird er 70. Geboren am 5. Februar 1949, lebt
er heute noch in seiner pfälzischen Heimat in Steinfeld. Als
Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung pendelt er zwischen der
Pfalz und Berlin. Auch sechs Jahre nach seinem Rücktritt als
Ministerpräsident und einem Schlaganfall ist es ihm immer noch
wichtig „nah bei den Menschen“ zu sein, sagt er.

„Bekannt im Land“ hat Kurt Beck interviewt und mit ihm, seinen
Wegbegleitern und Kritikern über seine Jugend in der Pfalz,
persönliche Enttäuschungen, politische Niederlagen und seine Erfolge
gesprochen. Eine Reportage über einen Menschen mit Ecken und Kanten
und einem politischen Lebenslauf, wie es ihn heute kaum noch gibt.

22.05 RP: Flutlicht

Topthema: Was kann der Fußball vom Handball lernen und umgekehrt?

|Studiogast: Pascal Hens (Handball-Weltmeister 2007) und Christian
Hock (Sportdirektor SV Wehen-Wiesbaden | Bundesliga: FC Augsburg – 1.
FSV Mainz 05 | Fußball 3. Liga: Preußen Münster – 1. FC
Kaiserslautern | Nah dran: Ulrich Klaus (Präsident DTB) | Moderation:
Valeska Homburg

Donnerstag, 07. Februar 2019 (Woche 6)/31.01.2019

18.15 Oma kocht am besten

Rouladen mit Semmelknödel

„Semmelknödel erinnern mich an Zuhause, ich verbinde sie immer mit
Heimat“, sagt die 21-jährige Juliane. Die Semmelknödel hatte Juliane
als kleines Kind stets bei ihrer Oma Eva gegessen. Wenn Juliane heute
ihre Oma besucht, erhält sie von ihr immer tiefgefrorene Knödel,
damit sie im fernen Darmstadt welche parat hat. Früher sah Juliane
ihre Oma fast jeden Tag, sie hat bei ihr gegessen. Heute studiert sie
in Darmstadt BWL in einem dualen Studiengang und lebt mit ihrem
Freund zusammen, den sie schon aus Kindertagen kennt.

Das Landhotel wurde 20 Jahre lang von Oma Eva geführt. Sie
arbeitete dort als Managerin und Köchin. Damals, als Oma Eva zusammen
mit ihrem Mann das Hotel eröffnete, hatte das Paar keine Ahnung, wie
man ein Hotel betreibt. Der „Ellernhof“ läuft bis heute gut. Eine
Ausbildung hatte Oma Eva nie absolviert. Sie brachte sich alles
selbst bei. „Meine Oma ist eine Powerfrau“, sagt Juliane.

Die größte Herausforderung in Julianes Wohnung ist die extrem
kleine Küche, in der sie für Oma kochen möchte. Außerdem besitzt sie
keinen Fleischklopfer für Rouladen. Aber Juliane weiß sich zu helfen,
denn schließlich möchte sie ihrer Oma die perfekte Roulade mit
perfekten Semmelknödeln servieren.

Sonntag, 24. Februar 2019 (Woche 9)/31.01.2019

12.15 Expedition in die Heimat

Winter im Schwarzwald Erstsendung: 12.02.2016 in SWR/SR

Moderation: Annette Krause

SWR Moderatorin Annette Krause erkundet die Wiege des Skisports,
den winterlichen Schwarzwald rund um den Feldberg. Sie trifft Martin
Wangler, den aus der Serie „Die Fallers“ bekannten Schauspieler. Er
weiht sie in seinem Heimatort Breitnau in die Geheimnisse des alten
Kartenspiels „Cego“ ein. Bei einem zünftigen Spieleabend erfährt
Annette Krause, weshalb dieses Spiel wieder groß im Kommen ist. Mit
von der Partie ist auch der Musiker und SWR-Moderator Hansy Vogt. Als
Schwarzwaldbotschafter zeigt er ihr die schönsten Geheimplätze seiner
Heimat.

Skispringer Sven Hannawald startete seine große Karriere in der
Zeit, als er in Hinterzarten lebte. Bei seinem Besuch dort trifft er
viele bekannte Gesichter. Die Zipfel-Brüder Thomas, Georg, Peter und
Ulrich sind der Region treu geblieben. Etwa 40 deutsche Meistertitel
im Skilanglauf haben sie gewonnen. Auch heute noch sind sie auf den
Loipen der Feldberg-Region unterwegs.

In Todtnau gibt es den ältesten Skiclub der Welt sowie die längste
Ski-Abfahrt Deutschlands. Hier wird jährlich das Hinterwaldrennen
ausgetragen. Außerdem finden hier auch immer wieder FIS-Rennen mit
den aktuell bekannten Skirennläufern statt. Das Haus der Natur und
der Feldberg-Ranger Stefan Büchner sorgen dafür, dass Skisport und
Naturlandschaft miteinander im Einklang sind. Der Ranger erklärt,
weshalb es besser ist, die Wintertouristen in sein Konzept
einzubeziehen.

Ein Auge für die Natur hatten viele Maler, die rund um den
Feldberg wirkten. Dazu gehören die Brüder Franz Xaver und Hermann
Winterhalter aus Menzenschwand, die vor allem durch Porträts großer
Häupter vor etwa zweihundert Jahren bekannt wurden. „Le Petit Salon“
ist ein kleines sehenswertes Museum, das an sie erinnert und von
einem kleinen Verein betrieben wird.

Donnerstag, 28. Februar 2019 (Woche 9)/31.01.2019

18.15 (VPS 18.14) RP: Die Rezeptsucherin in Unkel

Was dem einen sein Berliner ist, sind dem anderen seine Mutzen.
Der SWR schickt die Rezeptsucherin Susanne Nett als pfälzer
Fastnachterin nach Unkel an den Mittelrhein – auf der Suche nach
dieser Spezialität aus dem rheinischen Karneval.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 31. Jan 2019. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de