Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Donnerstag, 10. Oktober 2019 (Woche 41) bis Mittwoch, 06. November 2019 (Woche 45)





Donnerstag, 10. Oktober 2019 (Woche
41)/10.10.2019

20.15 BW: Zur Sache Baden-Württemberg! Das Politikmagazin fürs
Land mit Clemens Bratzler

Moderation: Clemens Bratzler

Ärzte am Limit – Patientinnen und Patienten in Gefahr?
Patientenabfertigung am Fließband, Schichten von über 20 Stunden und
wirtschaftlicher Druck gehören zum Alltag in deutschen Kliniken.
Ärztinnen und Ärzte berichten von Übermüdung und Fehlern, die nicht
passieren dürften. Laut des Ärzteverbandes Marburger Bund brächten
mehr Patienten, weniger Personal und komplexere Therapien nicht nur
Ärzte an ihre Grenzen. Auch Patientinnen und Patienten seien in
Gefahr. Nicht deren Wohl stehe im Vordergrund, sondern die
wirtschaftlichen Belange des Krankenhauses. Das medizinische System
müsse grundsätzlich überarbeitet werden, sagen Kritiker. Befürworter
halten dagegen, dass sich das Gesundheitssystem ohne wirtschaftliche
Anreize nicht aufrechterhalten lasse. Gast im Studio ist Urban
Wiesing, Medizinethiker der Universität Tübingen.

Vor Ort bei Ärzten – Reporterin Alix Koch trifft einen Arzt, der
so nicht mehr weiterarbeiten möchte: keine Pause zum Abschalten,
viele Überstunden, das sei Alltag in seiner Klinik. “Ich bin manchmal
so müde, dass ich Angst habe, Fehler zu machen”, sagt er. Einmal habe
er fast das falsche Medikament gespritzt. Im Robert-Bosch-Krankenhaus
in Stuttgart bestätigen der medizinische Geschäftsführer und ein
Oberarzt der Intensivstation, dass das Vertrauensverhältnis von Arzt
und Patienten gestört sei, seit Ärzte unter finanziellen Vorgaben
handeln müssen.

Der Kampf ums Bauland – Beispiel: Ummendorf. Wer darf bauen in
Ummendorf? Die oberschwäbische Gemeinde hatte sich ein
Vergabeverfahren für Bauplätze ausgedacht. Vor allem junge,
einheimische Familien mit Kindern sollten zum Zug kommen. Eine
Familie, die keinen Bauplatz erhielt, reichte Klage ein. Ärgerlich
für die Familien, die den Zuschlag erhalten hatten. Der Baubeginn
könnte sich verzögern, das staatliche Fördergeld von bis zu 40.000
Euro verloren gehen. Letztlich ist sogar unklar, ob sie überhaupt
bauen dürfen. Wie geht dieser Rechtsstreit aus? “Zur Sache
Baden-Württemberg” spricht mit zwei betroffenen Familien, die einen
Bauplatz zugesprochen bekommen hatten und jetzt nicht wissen, ob und
wann sie bauen werden. Auch der Bürgermeister und ein Vertreter des
Gemeindetags kommen zu Wort.

Dekadente Nischenpolitik oder sinnvoller Artenschutz? –
Trüffelbäume für Wildkatzen. “Zur Sache Baden-Württemberg” trifft
einen Grundbesitzer in Malterdingen, der mit seiner
Trüffelbaumplantage ein Projekt zur Ausbreitung von Wildkatzen
unterstützt und dafür Fördergelder bekommt. Die Trüffelbäume sollen
Wildkatzen anlocken, die in Baden-Württemberg lange fast ausgestorben
waren. Was dekadent klingt, ist politischer Ernst. Das
Landwirtschaftsministerium fördert die Anpflanzung von mit Trüffeln
beimpften Bäumen in der Rheinebene, damit Wildkatzen besser durchs
Land streunen können. Die Projektleiter – Biologen und
Wildtierexperten von der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt
BW in Freiburg – erklären, warum Wildkatzen Trüffelbäume mögen und
weshalb Wildtierkorridore nötig sind. Kritik am Trüffelbaumprojekt
kommt vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

Mode zum Wegwerfen – wohin mit den vielen Klamotten? Shoppen ist
zur Freizeitbeschäftigung geworden und die Preise sind so billig wie
nie. Im Schnitt kauft man hierzulande etwa 60 Kleidungsstücke pro
Jahr, Tendenz seit Jahren steigend. Während sich die Mode früher eher
nach den Jahreszeiten richtete, füllen die großen Ketten heute die
Kleiderständer alle zwei Wochen mit neuen Modellen. “Zur Sache
Baden-Württemberg” fragt junge Influencer, die mit und von der Mode
leben: Was steckt hinter diesem Trend? In einem großen Stuttgarter
Einkaufszentrum berichten Kundinnen und Kunden, wie oft es für sie
etwas Neues sein muss. Auch Altkleidersammler kommen zu Wort und
fällen ein vernichtendes Urteil über das Konsumverhalten.

Das SWR Politikmagazin “Zur Sache Baden-Württemberg” mit Clemens
Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen.
Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und
Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden.
In der “Wohnzimmer-Konferenz” diskutieren jeden Donnerstag drei
Baden-Württemberger via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über
aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem
Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit
der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Samstag, 12. Oktober 2019 (Woche 42)/10.10.2019

21.50 Talk am See mit Gaby Hauptmann

Gäste diese Woche sind:

Max Mutzke: Als funkelnder Astronaut mit magischer Stimme hat Max
Mutzke Millionen TV-Zuschauern ein Sommermärchen geschenkt – privat
mag es der Sänger und vierfache Familienvater aber lieber
erdverbunden. Andere Stars suchen den Glamour der Großstadt, Mutzke
fühlt sich hingegen dort am wohlsten, wo er aufgewachsen ist: in der
Sackgasse in einem kleinen Schwarzwalddorf.

Maria Peter: “Das ist er!” Für die Ravensburgerin Maria Peter war
es Liebe auf den ersten Blick, als sie den jungen Gaststudenten
Gabriel aus Indien bei einer Uni-Party das erste Mal sah. Bis zu
ihrer Hochzeit nach vielen Jahren Fernbeziehung mussten sie dann aber
nicht nur tausende Kilometer Distanz, sondern auch viele andere
Hürden überwinden.

Peter Jamin: Einfach weg und verschwunden – rund 100.000 Menschen
werden jährlich in Deutschland als vermisst gemeldet. Die meisten
tauchen innerhalb kurzer Zeit wieder auf – viele bleiben aber auch
für immer verschwunden und hinterlassen bei Angehörigen tiefe Narben.
Der Vermisstenexperte und Buchautor Peter Jamin berät Betroffene und
hat auch schon für viele Happy Ends gesorgt.

Gisela Rohde: Jeden Morgen wacht Gisela Rohde mit nur einem
Gedanken auf: Wo ist Joachim? Lebt er noch? Vor 35 Jahren ist ihr
damals 17-jähriger Neffe Joachim Bruckauf in Tengen im Landkreis
Konstanz plötzlich verschwunden – und schnell war auch von Mord die
Rede. Doch bis heute fehlt jede Spur von ihm und Gisela Rohde sagt:
“Ich finde erst dann Frieden, wenn es Gewissheit gibt.”

Angelina Vogt: Der Liebe wegen hat es die
Ernährungswissenschaftlerin von Baden bis an die Nahe, nach
Weinsheim, verschlagen. Ihr schönstes Weinerlebnis war das Jahr 2018,
da sie viel über die Region und den Weinbau gelernt hat und sie das
Jahr als Naheweinmajestät kaum noch erwarten kann. Wein bedeutet für
Angelina wertvolle Zeit. Als Nahweinmajestät möchte sie gemeinsam mit
den anderen Weinmajestäten eine Brücke schlagen zwischen Winzern und
Genießern, die den Nahewein für alle zugänglich macht. Neben dem Wein
ist Kochen ein besonderes Hobby, denn es gehört nicht nur zu ihrem
Job, sondern es gibt ihr auch in ihrer Freizeit die Möglichkeit immer
wieder genussvoll zu experimentieren.

Autorin und Journalistin Gaby Hauptmann lädt jeden Samstagabend
zum unterhaltsamen SWR Talk in die ehemalige Stiftskirche St. Johann
in Konstanz. Besprochen wird, was den Südwesten bewegt hat.

Dienstag, 15. Oktober 2019 (Woche 42)/10.10.2019

20.15 Marktcheck

Online-Betrug – wenn mit Stars geworben wird

Iberogast – werden die Nebenwirkungen unterschätzt?

Supermarkt-Einkauf – welche Rechte hat der Kunde?

Deo-Flecken – was hilft bei der Entfernung?

“Marktcheck”: Kritisch, hintergründig, unabhängig berichtet das
SWR Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin “Marktcheck”. Hendrike
Brenninkmeyer moderiert die Sendung jeden Dienstag um 20:15 Uhr im
SWR Fernsehen. Informationen unter www.SWR.de/marktcheck

Montag, 28. Oktober 2019 (Woche 44)/10.10.2019

18.15 h: getrennte Programme RP + BW

18.15 (VPS 18.13) BW: MENSCH LEUTE Mein Vater, der Wunderheiler
Erstsendung: 26.03.2018 in SWR

18.15 (VPS 18.13) RP: MENSCH LEUTE Karla und die Kinder von
Tschernobyl – Eine Eiflerin und ihr Lebenswerk Erstsendung:
22.10.2018 in SWR

Mittwoch, 30. Oktober 2019 (Woche 44)/10.10.2019

22.00 “mal ehrlich …ES IST ZU LAUT!” Der SWR Bürgertalk mit
Florian Weber

Lärm kann krank machen. Das ist mittlerweile Gewissheit und
dennoch nimmt unsere Lärmbelastung stetig zu. Der Hauptverursacher
des Krachs ist der wachsende Verkehr: Autos, Züge, Flugzeuge. Ein
anderer sind die vielen Baustellen, insbesondere in den Städten. Aber
auch wir Menschen selbst erzeugen oft individuell Lärm, der andere
belästigt und belastet.

Im SWR Bürgertalk “mal ehrlich…es ist zu laut!” spricht
Moderator Florian Weber mit Menschen, die extremen Lärmquellen
ausgesetzt sind; mit Gästen, die Wege gefunden haben, mit scheinbar
unvermeidlichem Lärm umzugehen und auch mit solchen Menschen, die
fasziniert von extremen Geräuschen, von Krach, von lauter Musik und
von dröhnenden Motoren sind.

Was kann die Politik tun, was tut sie bereits gegen die steigende
Lärmbelastung? Antworten dazu geben die rheinland-pfälzische
Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser (FDP) und der
Lärmschutzbeauftragte des Landes Baden-Württemberg, der
Landtagsabgeordnete Thomas Marwein (GRÜNE).

Sonntag, 03. November 2019 (Woche 45)/10.10.2019

10.45 Himmel auf Erden

St. Nikolaus Koblenz-Arenberg

Biblische Figuren, Engel und Fabelwesen inmitten von schwarzem
Basalt, funkelndem Quarz und blütenweisen Muscheln – aus den Schätzen
der Erde und des Meeres hat Pfarrer Johann Baptist Kraus im 19.
Jahrhundert eine fantastische religiöse Welt geschaffen: eine
Wallfahrtskirche und eine Landschaftsbilderbibel hoch über dem
Mittelrheintal im Koblenzer Stadtteil Arenberg. Mal in leuchtenden
Farben, mal düster und unheimlich erzählen die Figuren von der
religiösen Weltsicht ihres Schöpfers, von Heil und Erlösung – umgeben
von wunderschönen alten Bäumen.

Bis in die 60er Jahre strömten noch tausende Wallfahrer nach
Arenberg, um die Kirche und die Pfarrer-Kraus-Anlagen zu besuchen.
Heute ist es ruhiger geworden in Arenberg, aber engagierte
Gemeindemitglieder setzen sich dafür ein, die Kirche und die Anlagen
zu erhalten, das Erbe von Pfarrer Kraus zu pflegen und Besucher in
seine faszinierende Bilderbibelwelt eintauchen zu lassen, die nicht
nur kirchlich Gläubige, sondern auch Sinnsuchende verschiedenster
Couleur in ihren Bann zieht.

Mittwoch, 06. November 2019 (Woche 45)/10.10.2019

21.00 Bauer gesucht! Für den Kunkelhof im Saarland

Viele Landwirte wissen nicht, wie es mit ihrem Hof weitergehen
soll. Auf der anderen Seite stehen Menschen bereit, die nichts lieber
täten, als ihren eigenen Bauernhof zu betreiben. Dennoch scheitern
viele Hofübergaben.

“Bauer gesucht” will Christina und Richard Kunkel helfen, passende
Nachfolger für ihren Hof im Saarland zu finden. Zwei Bewerber treten
nacheinander an: Cindy und Franz, eine Bankkauffrau und Reitlehrerin
gegen einen gelernten Landwirt, die sich den Traum vom eigenen Hof
erfüllen möchten. Außerdem noch Nebenerwerbslandwirt Christian, dem
vor allem die ökologische Landwirtschaft am Herzen liegt. Beim
Probearbeiten wollen sie ihr Können als würdige Nachfolgschaft unter
Beweis stellen. Gleichzeitig prüfen die Bewerber*innen, ob der Hof
ihren Vorstellungen entspricht. Wer macht das Rennen?

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 10. Okt 2019. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de