Programmhinweise und -änderungen für das SWR Fernsehen von Dienstag, 20. August 2019 (Woche 34) bis Donnerstag, 26. September 2019 (Woche 39)





Dienstag, 20. August 2019 (Woche
34)/16.08.2019

18.15 BW+RP: natürlich! Natur und Umwelt im Südwesten

Das Rind kennen, das man isst – das ist das Prinzip von
„Cowfunding“. In Freiburg haben sich Landwirte, ein Metzger und
engagierte Anhänger einer nachhaltigen Fleischwirtschaft
zusammengeschlossen, um Fleisch – auch alter – Rinderrassen zu
vermarkten. „natürlich!“- Moderatorin Tatjana Geßler schaut sich
genau an, wie das funktioniert.

Wie in Klöstern das Wissen um Heil- und Wildkräuter auch heute
noch gepflegt wird, ist ein weiteres Thema bei „natürlich!“. Tatjana
Geßler besucht die Klostergärtnerei Maria Laach, die vor genau 60
Jahren gegründet wurde.

Die heiße Sonne, das trockene Klima in diesem Jahr ist ideal für
Schlangen. Sieben Arten gibt es bei uns in Deutschland – alle streng
geschützt. Die Moderatorin hat einen Schlangenexperten begleitet, der
Bestände der Reptilien regelmäßig kontrolliert.

Eine weitere Tierart, die „natürlich!“ vorstellt, ist berühmt für
ihren variantenreichen Gesang: die Nachtigall. Das Fernsehteam
begleitet einen Forscher zu einem der schönsten Nachtigallen-Hotspots
im Oberrheintal.

Dazu werden auch Getreideanbauer und Bäcker aus dem Südwesten
vorgestellt, die mutig genug sind, alte Sorten wie den Dickkopfweizen
anzubauen und aus ihm besonderes Brot backen.

Last but not least: die „natürlich!“-Serie „Kraut der Woche“.
Extrembotaniker Jürgen Feder stellt in einer neuen Reihe das
Kletterlabkraut vor.

22.30 Schreinerei Fleischmann und Freunde Sketche mit Alice
Hoffmann und Timo Sturm

Die moderne Technik hält Einzug in der Schreinerei – Jean hat
einen Sprachassistenten angeschafft, der Vanessa im Büro unterstützen
soll. Aber sie kommt kein bisschen mit –Herbert– zurecht, fühlt sich
überwacht und hasst den „Besserwisser“ und „Angeber“ bald von Herzen.
Und da Jean kein Einsehen hat, muss Vanessa sich selbst helfen.

Jean hat es mit einem Geschäftsbrief wahnsinnig eilig und gibt
keine Ruhe, bis der Brief endlich postfertig bereit liegt. Erst dann
hört er sich an, was Vanessa zu der Sache zu sagen hat. Und fällt aus
allen Wolken. – Gäste der Sendung sind –Die Ään und die Anner– Alice
Hoffmann und Bettina Koch, die diesmal im Schwimmbad ihrer liebsten
Leidenschaft nachgehen: Tratschen über Männer.

Mittwoch, 21. August 2019 (Woche 34)/16.08.2019

23.30 h: Der Tatort wird mit VT-UT ausgestrahlt!

23.30 Tatort: Der Mann auf dem Hochsitz

Fernsehfilm Deutschland 1978 Erstsendung: 29.01.1978 in Das
Erste Autor: Richard Hey

Rollen und Darsteller:

Kriminal-Oberkommissarin Buchmüller____Nicole Heesters
Mewes____Peter Nassauer Lamm____Jörg Fallheier Friedrich
Löbert____Stefan Orlac Frau Löbert____Lis Verhoeven
Turiddu____Aurelio Malfa Herta Olbrich____Joseline Gassen
Helga____Marlies Engel Alderwirt____Heinrich Sauer
Delbrück____Heinrich Fürst Kommissar Konrad____Klaus Höhne u.a.

Donnerstag, 22. August 2019 (Woche 34)/16.08.2019

18.15 RP: Marktfrisch

„Türen auf!“, heißt es am 18. August beim SWR Sommerfestival in
Mainz. Die Besucherinnen und Besucher können auf dem Gelände des SWR
einen Tag lang Fernsehen hautnah miterleben.

Das Marktfrisch-Duo Jens Hübschen und Frank Brunswig tritt live an
und wird in der Marktfrisch-Küche Open Air gegeneinander kochen.
Dabei gilt wie immer: Schlagfertiger Moderator und erklärter
Nicht-Koch Jens braucht jemanden aus dem Publikum, der ihm hilft,
gegen den routinierten Profi- und Gourmetkoch Frank am Herd zu
bestehen. Wen er zwischen dem Landesschau-Wettermobil und dem SWR3
Elchalarm zum spontanen Kochen gewinnen kann, können die
Zuschauerinnen und Zuschauer live miterleben, ebenso wie die
anschließende Entscheidung der Jury.

Samstag, 24. August 2019 (Woche 35)/16.08.2019

18.15 RP: Landesart Plus

Dorothea van der Koelen

Dorothea van der Koelen hat mit 19 Jahren im Haus ihrer Eltern
eine der größten Galerien von Rheinland-Pfalz gegründet. Künstler wie
Ai Wei Wei, Fabrizio Plessi oder Günther Uecker werden von ihr
vertreten. Der Film begleitet die Galeristin auf die Kunstmesse in
Dubai, trifft sie in ihrer Heimatstadt Mainz, ihrer zweiten Heimat
Venedig und bei den Vorbereitungen der großen Ausstellung zum 40.
Geburtstag der Galerie.

Dienstag, 27. August 2019 (Woche 35)/16.08.2019

22.30 Schreinerei Fleischmann und Freunde Sketche mit Alice
Hoffmann und Timo Sturm

Es soll ein großer Tag werden für Jean und seine Freunde – sie
wollen die alten Zeiten wiederaufleben lassen und einen Abend mit
allen Schikanen miteinander verbringen. Aber auch Vanessa hat an
diesem Abend große Pläne – zusammen mit den Ehefrauen der Kumpels von
Jean…

Ein spannender Krimi ist etwas Tolles, Vanessa kann ihren Thriller
kaum aus der Hand legen. Auch Jean ist gespannt auf die Sportschau
und darauf, wie seine „Roten Teufel“ aus Kaiserslautern gespielt
haben. Aber ruft sein Freund Walter an und Jean und Vanessa haben
plötzlich einen Riesenkrach.

Gast der Sendung ist der Schweizer Peter Löhmann – er versetzt das
Publikum humorvoll in die Zeit von Kindheit und Jugend und erntet
dabei eine Lachsalve nach der anderen.

Sonntag, 08. September 2019 (Woche 37)/16.08.2019

21.00 h: Geänderten Beitrag beachten!

21.00 (VPS 20.59) Wenn Städte aufblühen – Gartenschauen im
Remstal

Gartenschauen sind eine Erfolgsgeschichte – besonders im
Südwesten. Sie sind so beliebt, dass 2019 zum ersten Mal zwei große
Gartenschauen in Baden-Württemberg parallel stattfinden: die
Bundesgartenschau in Heilbronn und die Remstal-Gartenschau. Der Film
zeigt, dass die beiden Schauen viel Vorbereitung brauchen. Er geht
außerdem der Frage nach, was die Vorgängerschauen in Schwäbisch Gmünd
und in Koblenz so erfolgreich machte.

Durch die Bundesgartenschau will Heilbronn wachsen und zugleich
lebenswerter werden. Auf einer ehemaligen Industriebrache im Zentrum
entsteht ein Gelände, das zwei Ausstellungen vereint, eine
Gartenausstellung und eine bewohnte Stadtausstellung, die die Zukunft
des Wohnens erforscht. Das gab es vorher nicht.

Bei der Remstal-Gartenschau rückt keine Stadt, sondern ein Fluss
in den Fokus. Das Konzept ist ebenso kühn wie das in Heilbronn: Auf
einer Länge von mehr als 80 Kilometern von der Quelle der Rems bis zu
deren Mündung richten 16 Kommunen gemeinsam eine Gartenschau aus. 80
km Radwege, 220 km Wanderwege und 20 Bootsanlegestellen laden
Besucherinnen und Besucher dazu ein, das Gelände sportlich zu
erkunden. Es ist von der Ausbreitung her die längste Gartenschau, die
es bislang gab.

Der Film verfolgt die Vorbereitungen auf die beiden Gartenschauen
und stellt zwei Erfolgsbeispiele vor. Das eine ist die Seilbahn auf
der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz, die zum Glücksbringer wurde.
Anfangs herrschte große Skepsis in der Stadt. Erst mit der
Jungfernfahrt der Bahn kippte die Stimmung. Die hohe Identifikation
der Bürger machte Koblenz mit 3,5 Millionen Besuchern zur
erfolgreichsten Bundesgartenschau seit den 90ern. Die andere
Erfolgsgeschichte ist die von Schwäbisch Gmünd. Dort hält die
Landesgartenschau den Besucherrekord aller vorangegangenen
Landesgartenschauen. Seit der Stauferstadt 2014 ein grünes Herz
eingepflanzt wurde, geht es aufwärts. Was ist das Geheimnis von
Gmünd? Und wie lässt sich der Erfolg von Koblenz und Gmünd in
Heilbronn und im Remstal wiederholen?

Dienstag, 24. September 2019 (Woche 39)/16.08.2019

15.15 Expedition in die Heimat

Im Land der Maare und Vulkane Erstsendung: 11.11.2016 in SWR/SR

Moderation: Jens Hübschen

„Die Augen der Eifel“ – so nennt man hier die Maare, Seen, die
nach Vulkanausbrüchen entstanden sind. In ihnen spiegelt sich
kreisrund der Herbsthimmel, sie faszinieren nicht nur
Erdgeschichtsforscher und Naturliebhaber, sondern auch die Eifler
selbst, die an den Dauner Maaren leben. Jens Hübschen trifft hier
eingeschworene Eifeler und zurückgekehrte Weltenbummler, die nach wie
vor überwältigt sind von der Anziehungskraft der vulkanisch
entstandenen Region, genauso wie von den Maaren und der Tatsache,
dass in der Vulkaneifel die Erde immer noch ab und zu bebt. Mit einer
Katastrophe muss Jens zum Glück nicht rechnen. Aber mittendrin im
Maarkessel spürt er die geheimnisvolle, Jahrtausende währende
Faszination dieser einzigartigen Naturgebilde.

Jens Hübschen entdeckt auf seiner Expedition ins Land der Maare
und Vulkane so manch fleißig sprudelnde Mineralquelle, besucht eine
Käseschule und eine 400 Jahre alte Glockengießerei und unternimmt
eine überraschungsreiche Wildtier-Safari. Er erfährt totale
Dunkelheit und Stille in einer Eishöhle und guckt zuletzt in die
Röhre – nicht im bildlichen Sinn, sondern wirklich: in den
Sternenhimmel über der Eifel. Eine Landschaft zum Anhimmeln, die
soeben zum „Unesco Global Geopark“ ernannt wurde.

Donnerstag, 26. September 2019 (Woche 39)/16.08.2019

18.15 h: Für RP nachgelieferten Ort im Sendetitel beachten!

18.15 RP: Marktfrisch in Selters

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 16. Aug 2019. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de