Produzentenbericht 2019: ARD als größter Auftraggeber verlässlicher Partner der deutschen Filmbranche





Die ARD hat den Produzentenbericht für das Jahr 2019 veröffentlicht. Demnach gingen im vergangenen Jahr 845,5 Millionen Euro an die Produzentenbranche. Der Bericht gibt seit inzwischen sechs Jahren einen Überblick über die Auftrags-, Ko-, Misch- und Lizenzproduktionen, die die in der ARD zusammengeschlossenen Landesrundfunkanstalten und die Degeto 2019 unmittelbar beauftragt haben. Das Gesamtvolumen stieg im Vergleich zu 2018 um 31 Millionen Euro.

Der Bericht zeigt: Die ARD ist mit der größte Auftraggeber für die gesamtdeutsche Filmbranche. Zwei Drittel des Auftragsvolumens kommen aus dem öffentlich-rechtlichen Bereich. „Gerade in dieser Zeit bleiben wir als verlässliche Partner an der Seite der Produzierenden und Lizenzgebenden und unterstützen etwa seit Beginn der Corona-Krise mit großem finanziellem Engagement sowie schnellen, pragmatischen Maßnahmen die Kreativwirtschaft“, so MDR-Intendantin und ARD-Filmintendantin Prof. Dr. Karola Wille.

Drei Viertel des Volumens – 622,17 Millionen Euro (73,6 Prozent) – gingen 2019 an unabhängig Produzierende und Lizenzgebende. 223,25 Millionen Euro (26,4 Prozent) entfielen an abhängig Produzierende und Lizenzgebende. Als „abhängig“ gelten Unternehmen, an denen ARD-Rundfunkanstalten unmittelbar oder mittelbar gesellschaftsrechtlich beteiligt sind.

„Wir erzählen deutsche Geschichte, zeigen die Kultur unseres Landes in all ihren regionalen Facetten, vermitteln Werte und Wissen, ermöglichen den Diskurs über gesellschaftlich relevante Themen und bieten Unterhaltung“, so Karola Wille. In diesem Zusammenhang werben große und regionale Produzentenverbände für die von der unabhängigen Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) empfohlene Anpassung des Rundfunkbeitrags zum 1. Januar: Ein Nein hätte unmittelbare Auswirkungen auf die Film- und Fernsehbranche mit ihren 36.000 Arbeitsplätzen und 25.000 freien Beschäftigten.

Erstmals umfasst der Bericht auch Online-Produktionen. Eine Darstellung nach Genres zeigt, in welchen Programmkategorien die ARD Produzenten beauftragt hat. In dem Bericht findet sich außerdem eine vollständige Liste aller Auftragsproduzenten. Der Bericht ist online abrufbar unter https://www.ard.de/die-ard/#/ARD-Produzentenbericht-100

Pressekontakt:

Julia Krittian
MDR Kommunikation
Telefon: 0341 300 6455
E-Mail: mailto:presse@mdr.de

Fotos finden Sie unter: https://www.ard-foto.de
Twitter: https://twitter.com/ARD_Presse
ARD-Newsletter abonnieren: https://ard.de/presse

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/29876/4773919
OTS: ARD Presse

Original-Content von: ARD Presse, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 25. Nov 2020. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de