Preview in Weimar am 19. März: „Nackt unter Wölfen“ / Neuadaption des Romans von Bruno Apitz am 1. April in Das Erste





KZ Buchenwald, Ende März 1945: In einem Koffer wird ein
dreijähriges jüdisches Kind in das Lager geschmuggelt – und seine
Rettung wird zur Metapher für Menschlichkeit unter barbarischen
Lebensbedingungen.

„Nackt unter Wölfen“ ist die filmische Neuinterpretation des
gleichnamigen Romans von Bruno Apitz, der 1958 erschienen ist. Apitz–
Geschichte wurde im Osten Deutschlands zum Symbol für den
antifaschistischen Widerstand: Der Roman und die DEFA-Verfilmung
Frank Beyers von 1962 bewegten ganze Generationen. 2012 erschien eine
Neuauflage des Romans mit einem ausführlichen Nachwort und
zusätzlichen Dokumenten, die die Entstehungs- und Wirkungsgeschichte
des Romans neu und historisch kritisch bewerten. Nach dem Drehbuch
von Stefan Kolditz, das die neuesten historischen Erkenntnisse
berücksichtigt, verfilmte Regisseur Philipp Kadelbach diese bewegende
Geschichte. Die Hauptrollen spielen Florian Stetter, Peter Schneider,
Sylvester Groth, Sabin Tambrea, Robert Gallinowski, Rainer Bock,
Thorsten Merten u.v.m.

Die Intendantin des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS, Prof. Dr. Karola
Wille, der Programmdirektor ERSTES DEUTSCHES FERNSEHEN, Volker
Herres, und die Geschäftsführerin der ARD DEGETO, Christine Strobl,
laden Sie herzlich ein zur Preview der Neuverfilmung des Romans von
Bruno Apitz

„Nackt unter Wölfen“ am Donnerstag, 19. März 2015, mit
Interviewoption ab 15 Uhr,Fotocall 19.00 Uhr, Beginn 19.30 Uhr in der
Weimarhalle, Unesco-Platz 1, 99423 Weimar

„Nackt unter Wölfen“ ist eine UFA FICTION-Produktion in
Koproduktion mit dem MDR, der ARD DEGETO sowie dem WDR, dem SWR und
dem BR unter Beteiligung der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM),
dem Medienboard Berlin-Brandenburg (MBB) und dem tschechischen
Staatsfonds der Kinematografie-Filmförderung in Zusammenarbeit mit
Global Screen. Die Redaktion liegt federführend bei Jana Brandt und
Wolfgang Voigt (MDR). Produzenten sind Benjamin Benedict, Nico
Hofmann und Sebastian Werninger. Producer sind Verena Monssen und
Korinna Roters. Koproduzent ist MIA FILM/Michal Pokorný. Das Erste
zeigt „Nackt unter Wölfen“ am Mittwoch, 1. April 2015, um 20.15 Uhr.
Anschließend folgt die Dokumentation „Buchenwald. Heldenmythos und
Lagerwirklichkeit“ (MDR).

Zur Preview erwarten Sie u. a. Florian Stetter, Sylvester Groth,
Peter Schneider, Sabin Tambrea, Robert Gallinowski und Rafael
Stachowiak. Zudem werden MDR-Intendantin Prof. Dr. Karola Wille,
MDR-Fernsehdirektor Wolf-Dieter Jacobi, Programmdirektor Das Erste
Volker Herres, MDR-Fernsehfilmchefin Jana Brandt, der zuständige
MDR-Redakteur Wolfgang Voigt, die Produzenten Nico Hofmann, Benjamin
Benedict, Sebastian Werninger, Autor Stefan Kolditz sowie Regisseur
Philipp Kadelbach vor Ort sein. Sie haben die Möglichkeit, mit allen
Anwesenden kurze Interviews zu führen.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Bitte melden Sie sich mit dem
angehängten Formular bis zum 13. März an und teilen uns auch Ihre
Gesprächswünsche mit, damit wir Sie im Interviewplan berücksichtigen
können.

Infos zum Film unter
http://ots.de/dPcUv

Pressekontakt:
Filmcontact, Julia Kainz, Tel. (030) 27908 700, info@filmcontact.de.
MDR Presse und Information, Susanne Odenthal, Tel. (0341) 300 6457
bzw. presse@mdr.de.

veröffentlicht von am 3. Mrz 2015. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de