Popkomm DJ Night am 22.09.2007 in Berlin. Der Countdown läuft!





Lounge Clubcomission im 1A Lauschgift
Während der Popkomm DJ Night residiert die Clubcommission in der Bar 1A Lauschgift. Die Bar wird die zentrale Anlaufstelle für Künstler, Popkomm Fachbesucher, Clubmacher und Journalisten währen der Popkomm DJ Night sein und wurde eigens dafür mit der ursprünglich geplanten Business Lounge in der SAGE Cantina zusammengelegt, die nun nicht öffnen wird. An dem dort eingerichteten Info-Counter werden unter anderem auch die Gewinnspieltickets ausgegeben. Außerdem steht ein Pressedienst für Journalisten zur Verfügung.

DJ Zhang Youdai im Admiralspalast
In China ist er ein Superstar, ein Superstar mit musikalischer Botschaft, quasi ein DJ mit Mission. Zhang Youdai ist der Paul van Dyk oder Sven Väth Chinas. Als er 1989 seine Karriere startete, war er der erste Rock-DJ der Volksrepublik. Heute ist er der bekannteste Radio-DJ des Landes. Zhang Youdai ist einer der wenigen kreativen Köpfe mit Einfluss in Pekings-Partybusiness. Er findet, unterstützt und fördert Bands, organisiert Festivals und Konzerte. Als DJ bereist er die ganze Welt um den modernen Chinese-Rock und chinesisch angehauchte Housesounds zu präsentieren. Zur Popkomm DJ Night wird dieser Ausnahme-DJ hinter den Turntables des Admiralspalastes stehen. Diesen musikalischen Ohrenschmaus sollte man sich nicht entgehen lassen. Zumal Zhang Youdai seine Sets stets mit demselben Track beendet: „Music can change the world“.

DVJ Oof im 103
Die Popkomm DJ Night richtet sich nicht nur an DJs, sondern an alle, die sich mit Clubkultur befassen. Video- und Visual Arts sind ein wesentlicher Bestandteil der Clubkultur wie
wir sie heute kennen. Vjing ist zu einer eigenständigen Kunstform geworden und treibt visuelle Stilblüten aller Art in den Clubs dieser Welt. Ein Meister seines Faches ist DVJ Oof aus Frankreich. Seine Videokollagen sind extra ordinäre optische Herausforderungen. Unter dem Titel „Cinemix. A unique audiovisual show“ veröffentlichte er kürzlich einen Film, der aus Zusammenschnitten alter 60er-Jahre Kinofilme und selbst erstellten Elektrovideos besteht. Teile aus seinem weltweit erfolgreichen „Cinemix“ wird DVJ Oof im 103 Club zur Popkomm DJ Night zeigen.

Madame Mim im Oxymoron
Angesichts der Punk-Attitüde, mit der MADAME MIM an ihre Musik herangeht, hat sie sich von der gleichnamigen Zeichentrickfigur nicht nur den Namen abgeschaut. Während die Hexe mit den lila Haaren auf der Suche nach neuen Abenteuern durch die Zeit reist, vereint die brasilianische DJane in ihren Sets Musik von gestern, heute und morgen. Begonnen hat alles mit der Punk-Band Polux, mit der sie über 250 Mal auf der Bühne stand, in Deutschland unter anderem mit Alec Empire und seinem Projekt Atari Teenage Riot. Es folgten Arbeiten mit Eminem und Tom Aitkenhead, dem Produzenten von Bloc Party. Ihr aktuelles Album “eu mim meu” präsentiert ausgetüftelten Sound zwischen Elektro und Latin und entstand bei gemeinsamen Sessions mit dem brasilianischen Drummer Vig.

Ganesh Sound Garden in der Kulturbrauerei
Zu den Musikstilen und Clubbewegungen, die sich in den letzten Jahren durchgesetzt und etabliert haben, gehört auch der Goa- und Psy-Trance. Im Rahmen der ersten Popkomm DJ Night wird im Maschinen- und Kesselhaus der Kulturbrauerei die Creme de la Creme des internationalen Goa-Trance-Movements vertreten sein. Neben den zahlreichen DJs wie Altmeister Scotty, liegt hier das Augenmerk auf den Live-acts Safi Connection aus Israel und Human Traffic.

Louie Austen und Audioporno im 103
Im 103 steht ein Wiener Electro-Crooner mit Schmachtstimme auf der Bühne. Louie Austen heißt der Mann, dessen Live-Auftritte eine Brücke schlagen zwischen Sinatra’esquen Songs und elektronischer Clubmusik. Im 103 wird er Songs aus seiner neuen CD vorstellen. Außerdem tritt Louie immer im Anzug mit Hut auf, alleine das ist schon sehenswert. Wer dann noch ein bisschen länger bleibt, sollte sich das Schweizer DJ-Team Audioporno unbedingt anhören, die einen unbeschwert fröhlichen Electro/Minimal-Sound zum Besten geben werden.

The Pinker Tones im White Trash
Auch das White Trash Fast Food ist bei der Popkomm DJ Night dabei. In der Diamond Lounge im Keller wird ein fulminanter Act aus Barcelona zu erleben sein. The Pinker Tones sind Electronic Latin Freaks die weltweite Erfolge mit ihrem ungewöhnlichen Mix aus Electronica, Pop, Indie, Funk, Soul und Breakbeat feiern. Sie werden Stücke aus ihrem Remix Album “More Colours” vorstellen, das am 3. September weltweit released wurde.

DJ Benjamin Diamond im Roten Salon
Benjamin Diamond ist der Name des DJs, der den Roten Salon bespielen wird. Er ist Gründer des Pariser Kult Labels DiamondTraxx, Producer und Musiker. Hierzulande ist Benjamin dadurch bekannt, dass er gemeinsam mit Thomas Bangalter (von Daft Punk) 1998 unter dem Namen Stardust mit der perfekten French-House-Hymne „Music Sounds Better With You“ einen weltweiten Chart-Erfolg hatte.

DJ Mark Dynamix im Ruderclub
Sounds aus Down Under werden im Ruderclub kredenzt, wenn DJ Mark Dynamix an den Decks steht. Der DJ- und Producer ist in seiner Heimat der Star unter den DJs. Als Resident DJ des Chinese Laundry Club Sydney bringt er jeden Samstag 1000 Clubber zum Toben. Und seine Titel sind regelmäßig auf Platz 1 der Australischen Dance-Charts zu finden und natürlich auch als Vinyl in den Plattenkoffern der Kollegen weltweit.

FAKTEN & ZAHLEN

Titel Popkomm DJ Night powered by Becks und Red Bull
Datum Samstag, 22. September 2007
Ort Berlin Stadtgebiet
Clubs 31
Styles 51
DJs 155
Live-Acts 20

Diese 31 Clubs sind bei der Popkomm DJ Night 2007 dabei:
1A Lauschgift, 103 Club, Admiralspalast, Bang Bang Club, Bassy, Bohannon, Café Zapata, Club 23, Delicious Doghnuts, Geburtstagsklub, Grüner Salon, Icon, Kaffee Burger, Kesselhaus, King Kong Club, Kinzo, Lido, Magnet Club, Maria, Maschinenhaus, Matrix, Oxymoron, Pfefferberg Goesschlagwerk, Roter Salon, Ruderclub, Soda, Sophienclub, White Trash Diamond Lounge, V.U.P auf dem Pfefferberg, Yaam, Zentrale Randlage

51 Styles werden von den Künstlern präsentiert:
7Ts Powerpop, 6Ts Beat, 6Ts Wildstyle, 80s Revival, All Time Favourites, Berlingua Dancehall, Analogue Tapeism, Blackclassics, Britpop, Dance Classics, Breaks, Dancehall, Deephouse, Drum & Bass, Electro, Electronic Latin, Electronic Trash n Roll, Elektro Pop, Elektro-Rock, Funk, Electronica, Experimental, Future Rock&Roll, Garage, House, Indie, Jazz, Latin, Manchester Rave, Minimal, Neo Garage, New Boogie, Nu Jazz, Pop, Post New Wave, Progressive Trance, Psy Trance, Punk & Roll, Punk, Punkrock, R’n’B, Ragga’n’Roll, Reggae, Retro Brit Pop, Rock and Roll, Rock Favourites, Soul, Techhouse, Techno, World Beats and Roots

veröffentlicht von am 19. Sep 2007. gespeichert unter Musik, Sonstige, Sub-/Jugendkultur. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de