phoenix tagesgespräch: Europapolitischer CSU-Sprecher Hahn unterstützt Seehofer: „Müssen endlich die EU-Außengrenze in den Griff bekommen“





Die CSU unterstützt den Kurs von Bundesinnenminister
Horst Seehofer, der sich zur Migration als –Mutter aller Probleme– in
Deutschland geäußert hatte. Der europapolitische Sprecher der
CSU-Landesgruppe im Bundestag, Florian Hahn, bekräftigte die Haltung
Seehofers. „Europa spielt hier eine zentrale Rolle. Wir müssen die
Außengrenze endlich in den Griff kriegen und die Kontrolle sowie die
Durchsetzung des Rechts erlangen“, sagte Hahn im phoenix
tagesgespräch. Er fügte hinzu, dass Deutschland in der Vergangenheit
„manchmal zu zögerlich und blauäugig agiert“ habe.

Die Kandidatur von Manfred Weber, dem Fraktionschef der
Europäischen Volkspartei (EVP) im EU-Parlament, für die Nachfolge von
Jean-Claude Juncker als Kommissionspräsident, fand bei Hahn große
Zustimmung. „In der CSU sind alle einmütig der Meinung: Das ist eine
Riesenchance für Deutschland, die Union und gerade auch für die CSU“,
erklärte er. Gleichzeitig stünden die Christsozialen für einen
kritischen Umgang mit der EU. „Die CSU ist eine sehr ehrliche
pro-europäische Partei, die nicht euphorisch einer Idee
hinterherjagt, sondern Europa gestalten will“, so Hahn weiter.
Deshalb müsse man sich mit bestimmten Entwicklungen auch kritisch
befassen. „Europa muss sich um die großen Probleme kümmern und nicht
die Bürger im Kleinen gängeln“, verlangte Hahn.

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 6. Sep 2018. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de