PHOENIX-Sendeplan für Sonntag, 26. Februar 2012 Tages-Tipp: 14:00 Historische Ereignisse; 20:15 Erstausstrahlung: Jugoslawien ist tot





Sendeablauf für Sonntag, 26. Februar 2012

05:15

Polaris – Seele des Nordens 1/2: Sonnenwende Film von Bernd
Reufels, ZDF/2005

06:00

Polaris – Seele des Nordens 2/2: Winterlicht Film von Bernd
Reufels, ZDF/2005

06:45

Kometen auf Erdkurs Film von Clare Nolan, Stépanie Antosca, Arthur
F. Binkowski, ZDF/2008 (VPS 06:44)

07:30

Grenzen der Zeit Film von Alfred Vendl, Steve Nicholls, BR/2008

THEMA: Abenteuer Linienbus

08:15

Abenteuer Linienbus 1/4: Über das Dach der Welt Film von Andre
Hörmann, ZDF/2010 Mit Höllentempo in überfüllten Bussen über die
gefährlichsten Straßen der Welt – die Busreise von der indischen
Grenze bis zu Nepals Hauptstadt Katmandu ist nichts für schwache
Nerven. Selbst die Plätze auf dem Dach sind alle belegt, obwohl es
auf der bis zu 7.000 Meter hohen Straße sehr kalt werden kann. Die
Bustour ins Herz des Himalajastaates zeigt exotische Kulturen und
bewegende Schicksale. Die Reisenden meistern einen abenteuerlichen
Trip mit vielen Hindernissen, der durch den dichten Urwald
Westnepals, über Pokhara, vorbei an den mächtigsten Gipfeln des
Himalajas bis in die Hauptstadt Nepals führt.

09:00

Abenteuer Linienbus 2/4: Zum höchsten Dorf der Schweiz Film von
Andre Hörmann, ZDF/2010 Was bei Touristen nostalgische Erinnerungen
an Heidi und Postkutschenidylle weckt, ist für die Schweizer seit
Anfang des 20. Jahrhunderts „ihr“ zuverlässiges „Poschti“, das seit
jeher nicht nur Post, sondern auch Passagiere transportiert.
Mittlerweile ist das ein gelber Omnibus, und er ist immer pünktlich.
Er garantiert auch den Menschen in den abgelegenen alpinen
Hochtälern, mit der Welt verbunden zu sein – selbst dann, wenn die
Strecke unrentabel ist. Die Straße vom kleinen Kurort Andeer auf
2.126 Metern nach Juf, Europas höchstgelegenem Dorf, ist eine solche
Strecke. Der Film porträtiert die abgelegene Bergstrecke, den Fahrer
Andrea Gaudenz und seine Fahrgäste.

09:45

Abenteuer Linienbus 3/4: Den Nordlichtern entgegen Film von Andre
Hörmann, ZDF/2010 Im tiefen Winter machen sich die beiden Studenten
Bettina und Antti auf, den nördlichsten Teil Europas zu erkunden.
Außer ihnen und einigen Wintersportlern verirren sich um diese
Jahreszeit nur ganz wenige Reisende in das dünn besiedelte Land.
Ausgangspunkt der Tour, die ungefähr 700 Kilometer umfasst, ist das
finnische Rovaniemi. Mit Linienbussen fahren Antti und Bettina quer
durch Lappland bis an die äußerste Spitze von Norwegen. Ihr Ziel ist
das Nordkap, der legendäre Felsen, der steil ins Eismeer hineinragt.
Kein leichtes Unterfangen, denn die einzige Straße zum Kap ist im
Winter oft wegen heftiger Stürme und starker Schneeverwehungen
gesperrt.

10:30

Abenteuer Linienbus 4/4: Von den Anden zum Atlantik Film von Andre
Hörmann, ZDF/2010 Die längste Busreise Südamerikas führt quer durch
den lateinamerikanischen Subkontinent – von der chilenischen
Hauptstadt über die Anden, durch die argentinische Pampa, durch
goldenes Hügelland bis an die tropische Atlantikküste Brasiliens und
schließlich zur Wirtschaftsmetropole São Paulo. Insgesamt 60 Stunden
und eine Strecke von 3.785 Kilometern. Zweimal in der Woche fährt die
Buslinie 111 von der chilenischen Hauptstadt in die brasilianische
Metropole. Der Steward Ricardo Andes macht den Job schon ein paar
Jahre und ist es mittlerweile gewöhnt, selten bei seiner Familie zu
sein.

11:15

IM DIALOG Alfred Schier mit Wolfgang Kubicki

11:50

„Augstein und Blome“ mit Jakob Augstein (Der Freitag) und Nikolaus
Blome (Bild-Zeitung)

12:00

PRESSECLUB (ARD)

12:45

PRESSECLUB NACHGEFRAGT

13:00

Tacheles „Schwere Entscheidung Organspende: Unversehrt sterben
oder das Herz verschenken?“ Moderation: Jan Dieckmann Gäste:
Landesbischof Friedrich Weber (evangelisch-lutherische Landeskirche
Braunschweig), Frank Ulrich Montgomery (Präsident Bundesärztekammer),
Dr. Paolo Bavastro (Arzt), Renate Greinert (Initiative „Kritische
Aufklärung über Organtransplantation“)

14:00

Tages-Tipp HISTORISCHE EREIGNISSE Vor 60 Jahren: Helgoland wird
wieder deutsch

16:45

Schätze der Welt – Erbe der Menschheit – Das Wattenmeer Ein
Spiegel des Himmels, Deutschland/Niederlande Film von Christian
Romanowski, SWR/2010 Ebbe und Flut. Zweimal täglich zieht sich das
Wasser an den Nordseeküsten zurück und gibt den flachen Meeresgrund
frei. Eine weite graue Fläche, durch die sich schmale Flüsse winden,
Priele, die im Sonnenlicht wie flüssiges Silber leuchten. Das Watt
ist das weltweit artenreichste Biotop. Und es ist eine Landschaft,
die sich ständig verändert. Meer und Wind sind die Bildhauer, die
fast unmerklich, aber ständig die Landschaft umformen.

17:00

Nachtstudio „Kapitalismus reloaded – Neue Regeln für die
Weltwirtschaft“ Moderation: Volker Panzer Gäste: Marie-Christine
Ostermann, Dirk Müller, Gerald Hörhan, Niko Paech

18:00

Lizenz zum Töten Von einem, der den Todeschuss befiehlt Film von
Catherina Gilles, HR/2009 Einen Menschen töten, um andere Menschen zu
retten – damit muss Winrich Granitzka als Leitender Polizeidirektor
am Kölner Präsidium klar kommen. Bankraub, Entführung, Geiselnahme –
seine Einsatzbefehle entscheiden über Leben und Tod – jedes Mal eine
Gratwanderung für den gläubigen Katholik.

18:30

Kometen auf Erdkurs Film von Clare Nolan, Stépanie Antosca, Arthur
F. Binkowski, ZDF/2008

19:15

Grenzen der Zeit Film von Alfred Vendl, Steve Nicholls, BR/2008

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Verschollen vor Spitzbergen Vorstoß ins Polarmeer Film von Kirsten
Hoehne, Frode Mo, ZDF/2008 Am Morgen des 5. August 1912 verlässt die
„Herzog Ernst“ den norwegischen Hafen Tromsø und nimmt Kurs auf
Spitzbergen. An Bord: der Polarforscher Herbert Schröder-Stranz und
eine 15 Mann starke Crew aus Seeleuten und Wissenschaftlern. Schon
seit Jahren träumt der ehemalige Offizier von der Durchquerung der
Nord-Ost-Passage. Jetzt scheint er seinem Ziel ein Stück näher zu
sein. Der kleine Stoßtrupp ist unterwegs im Auftrag des deutschen
Kaisers Willhelm II. Doch schon wenige Tage später scheitert das
Unternehmen.

21:00

Abora – Letzte Position Atlantik Film von Rudolph Herzog, ZDF/2008
Am 11. Juli 2007 sticht ein primitives Schilfboot von New York aus in
See, das Ziel: Nordspanien. Die Crew will beweisen, dass der Mensch
bereits vor 10.000 Jahren gegen Wind und Strömung über den Atlantik
reiste. Es ist ein gefährliches Unterfangen, denn die steinzeitliche
Abora III fährt ohne Begleitboot.

Erstausstrahlung

Tages-Tipp 21:45 Jugoslawien ist tot Es lebe die Jugosphäre! Film
von Tonja Pölitz, ZDF-Studio Wien, PHOENIX / ZDF/2012 Es sei ein
Gefühl aus alter Verbundenheit. In Belgrad haben sie daraus eine
Fernsehshow gemacht. Bei Veliki Brat – der serbischen Variante von
Big Brother – sperren sie die einst verfeindeten Bewohner
Ex-Jugoslawiens gemeinsam in ein Haus im Wald. Und obwohl es eine
serbische Sendung ist, erzielt sie auch beim Nachbarn Kroatien
höchste Einschaltquoten. Fünf ehemalige jugoslawische Teilrepubliken
in einem Schlafsaal – zwei Jahrzehnte nach dem Zerfall quasi
wiedervereint unter einer Decke. Das kommt an beim Publikum.

22:30

Radio B92 – Belgrads unabhängige Stimme Film von Thomas Morawski,
ARD-Studio Wien, PHOENIX / BR/2011 Brankica Stanković war von
Anfang an dabei, als das Studentenradio B 92 in Belgrad in die große
Politik einstieg und wesentlicher Wegbereiter der demokratischen
Wende in Serbien 2000 wurde. Anfangs vom Regime toleriert, später
versuchsweise instrumentalisiert gegen die sich erhebende Jugend,
wurden die Mitarbeiter schließlich mit Gewalt verfolgt, die Studios
immer wieder geschlossen, oft in den Untergrund gedrängt.

23:15

Der Prinz aus dem Orient? Wenn die Liebe zum Alptraum wird Film
von Wibke Kämpfer, NDR / Arte/2011 „Liebe macht blind“, heißt es,
und vorgetäuschte Gefühle lassen sich von echten nicht immer
unterscheiden. Jedes Jahr werden vor allem in den Urlaubsmonaten
zahlreiche Frauen Opfer des sogenannten Bezness. Abgeleitet vom
englischen Wort Business, beschreibt es das Geschäft mit geheuchelter
Liebe. In Nordafrika, der Türkei oder der Karibik nähern sich junge
Männer Touristinnen und lassen sich ihre vorgetäuschten Gefühle mit
Geld oder Wertgegenständen vergüten. Oder sie versuchen gar
Eheschließungen herbeizuführen, um vom Heimatland des Opfers einen
Pass zu erhalten.

00:15

Tacheles „Schwere Entscheidung Organspende: Unversehrt sterben
oder das Herz verschenken?“ Moderation: Jan Dieckmann Gäste:
Landesbischof Friedrich Weber (evangelisch-lutherische Landeskirche
Braunschweig), Frank Ulrich Montgomery (Präsident Bundesärztekammer),
Dr. Paolo Bavastro (Arzt), Renate Greinert (Initiative „Kritische
Aufklärung über Organtransplantation“)

01:15

Der Kontinent 1/4: Die Geburt Europas Film von Klaus
Feichtenberger, Ian Gray, ZDF/2005 Überall in Europa haben sich
Kultur und Natur über viele Jahrtausende wechselseitig beeinflusst
und den Kontinent entscheidend geprägt. Die Grundlagen dafür wurden
vor Jahrmillionen von den Urgewalten des Planeten geschaffen. Die
Säulen Europas reichen weit zurück in die Erdgeschichte, bis in eine
Zeit, als dampfende Wälder, Wüsten und Ozeane sich dort ausbreiteten,
wo heute unsere Metropolen liegen. Der Film zeigt den Aufstieg und
Niedergang der Dinosaurier und taucht ein in Europas früheste
Naturlandschaften.

02:00

Der Kontinent 2/4: Europa unter dem Eis Film von Klaus
Feichtenberger, Mary Colwell, ZDF/2005 Bis vor etwa zwei Millionen
Jahren prägten vor allem die machtvollen geologischen Kräfte das
Gesicht Europas. Doch dann übernahm eine neue Macht die Herrschaft:
das Klima. Der Kontinent versank in Eis und Schnee. Auch dieses raue
Zeitalter hat bis heute seine Spuren in Europa hinterlassen.Eine noch
nie da gewesene Kombination von kosmischen und geologischen
Ereignissen auf der Erde hatte einen extremen Klimawechsel ausgelöst
und damit eine vollkommen neue Welt erschaffen. Weite Teile Europas
wurden über lange Zeiträume Teile der Arktis. Eisige Orkane fegten
über das Land, die Luft war schneidend kalt, minus 50 Grad und
darunter.

02:40

Der Kontinent 3/4: Die Zähmung Europas Film von Klaus
Feichtenberger, ZDF/2005 Vor 20.000 Jahren hatte Europa die Eiszeiten
überstanden. Das Klima war nun mild und schaffte günstige
Bedingungen. Sammler, Jäger, Bauern und Armeen nahmen Einfluss auf
den Kontinent und veränderten das Land in nie gekannter
Geschwindigkeit. Die Zivilisation war unwiderruflich auf dem
Vormarsch. In ehemaliger Wildnis schaffte sie Felder und Fabriken.
Europas ungezähmte Natur fand ihr Ende. Die Landwirtschaft der
Jungsteinzeit veränderte Europa radikal.

03:25

Der Kontinent 4/4: Die Zukunft Europas Film von Klaus
Feichtenberger, Walter Köhler, ZDF/2005 Europa im dritten
Jahrtausend. 730 Millionen Menschen nehmen Einfluss auf den
Kontinent. Mensch und Natur finden neue Wege des Miteinanders. Nach
einer wechselvollen Geschichte, begonnen vor drei Milliarden Jahren,
gehen die Veränderungen seit dem 20. Jahrhundert so rasant voran wie
nie zuvor. Neue Technologien und Anstrengungen, verloren gegangene
Natur zurückzubringen, prägen unsere Gegenwart. Europa ist heute ein
größtenteils urbaner Kontinent.

04:10

Im Fadenkreuz der Attentäter Reinhard Heydrich – Prag 1942 Film
von Philip Nugus, Jonathan Martin, BBC/2007

04:35

Quo Vadis – Schlachten, die Geschichte machten Film von Martin
Papirowski, Astrid Schulte, Thomas Dreikämper, ZDF/1998

05:20

Quo Vadis – Skandale der Geschichte 1/3: Königliche Affären – Die
Halsbandaffäre Film von Christian Twente, Martin Papirowski, ZDF/1998

Pressekontakt:
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

veröffentlicht von am 24. Feb 2012. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de