phoenix-Sendeplan für Montag, 28. Juli 2014, Tages-Tipp: 22:30 Bottled Life





Sendeablauf für Montag, 28. Juli 2014

05:25

Die sieben Leben des Abraham Lincoln Film von Bob Wise, phoenix /
Discovery / 2004 Präsident Abraham Lincoln war einer der bekanntesten
Menschen während des Bürgerkrieges in Amerika, doch aufgrund seiner
Politik auch einer der Unbeliebtesten. Er habe seinen Tod durch sein
Denken und sein Handeln selbst herausgefordert, behaupten einige.
Mehrmals hatte er, wie durch ein Wunder, gewaltsame Attentate
überlebt. Am 14. April 1865 allerdings hatte er kein Glück mehr.
Diese Episode beschäftigt sich mit den Attentaten, die auf Lincoln
verübt wurden und versucht herauszufinden, warum viele gescheitert
waren.

06:15

Das Attentat auf Robert Kennedy Film von Robert Erickson, phoenix
/ Discovery / 2004 Robert Kennedy war aussichtsreichster
US-Präsidentschaftskandidat, als er 1968 kurz nach seiner Dankesrede
im Saal des Ambassador Hotels in Los Angeles bei einem Attentat
lebensgefährlich verletzt wurde. Viele hatten ihre Hoffnungen auf ihn
gesetzt. Einen Tag später starb er jedoch an seinen Verletzungen.
Noch am Tatort wurde die Tatwaffe sichergestellt und der
palästinensische Einwanderer Sirhan Bishara Sirhan als Täter
festgenommen. Der verurteilte Mörder sitzt noch immer seine
lebenslange Freiheitsstrafe im Staatsgefängnis von Kalifornien ab.
Und bis heute sind die wirklichen Umstände des Attentats mehr als
rätselhaft.

07:10

Der 1. Weltkrieg (HD) 1/2: Kaiser Franz Josef und der 1. Weltkrieg
Film von Andreas Novak, ZDF / ORF / 2008 Die zweiteilige
Dokumentation beschäftigt sich mit dem im öffentlichen Gedächtnis
wenig präsenten 1. Weltkrieg, mit seinen Hintergründen, Ursachen,
Wirkungen, Folgen und der Gründung der 1. Republik im Jahr 1918.
Dieser erste große internationale Krieg führte zum elementarsten
staatspolitischen Einschnitt in unserer Nationalgeschichte: Er
beendete Anfang des 20. Jahrhunderts die 700 Jahre dauernde
Herrschaft der Habsburger.

08:05

Der 1. Weltkrieg 2/2: 1918 – Ende und Anfang Film von Robert Gokl,
ZDF / ORF / 2008 Der zweite Teil thematisiert die militärischen und
politischen Auflösungserscheinungen Österreichs nach dem Tod von
Kaiser Franz Joseph. Seine politische und militärische Erbschaft
verband Österreich und Deutschland bis zum bitteren Ende zur
apokalyptischen Schicksalsgemeinschaft.

09:00

EuropaTour Spanien

10:15

FIFA WM 2014 – Der Weg zum Titel

darin

Aktuelles zum WM-Finale Film von Tom Bartels, SWR / 2014

11:30

Vor Ort

12:00

Schätze der Welt – Erbe der Menschheit Wismar und Stralsund – Die
ungleichen Gleichen Film von Christian Romanowski, SWR / 2003 Zwei
Hafenstädte – zwei Hansestädte, beide an der Ostseeküste gelegen. Und
jeweils wird die Silhouette von drei monumentalen Backsteinkirchen
geprägt. Auf den ersten Blick sieht es so aus, als ob sich alles
wiederholt, doch dieser Eindruck trügt. Zwar verkörpern Wismar und
Stralsund idealtypisch die Hansestadt zur Blütezeit des Städtebunds
im 14. Jahrhundert und wurden deshalb auch gemeinsam zum
Weltkulturerbe erklärt, doch sind sie zwei ungleich Gleiche, so wie
die unzähligen Giebel der Bürgerhäuser in Wismar sich ähneln, niemals
aber gleich sind.

12:15

ZDF-History: Die unglaublichen Geschichten der DDR ZDF-History
zeigt mit welchen Absurditäten sich die Menschen in der DDR
arrangieren mussten und welche Blüten die deutsche Teilung mitunter
trieb.

13:00

Deutschland filmt! 1/2: Die eigenen vier Wände Film von Elke
Sasse, WDR / 2012 Unzählige Meter Film haben Amateurfilmer in
Deutschland belichtet. Sie dokumentieren Lebensgefühl und Zeitgeist
von den Kriegsjahren bis heute. Der Film „Die eigenen vier Wände“ ist
eine Zeitreise durch ost- und westdeutsche Wohngeschichte – auf 8mm.

13:45

Deutschland filmt! 2/2: Die schönste Zeit des Jahres Film von Jens
Pfeifer, BR / 2012 Urlaub – die ganz persönliche Auszeit, in der man
sich auch einmal erlaubt, nichts zu tun. Die schönste Zeit des Jahres
ist zum festen Bestandteil des Lebens geworden. Wie es angefangen hat
mit dem Reisen der Deutschen, das erzählen private Super-8-Filme auf
ganz besondere Weise – mal verspielt, mal romantisch, und gar nicht
selten auch sehr abenteuerlich.

14:30

Rom – Marmor, Macht und Märtyrer 1/4: Vom Hüttendorf zur Metropole
Film von Elli Gabriele Kriesch, BR / 2011 Kaum ein Ort in Europa kann
auf eine so bewegte Geschichte zurückblicken wie die ewige Stadt am
Tiber. Die Überreste einer fast dreitausendjährigen Geschichte ziehen
nach wie vor Besucher aus aller Welt in ihren Bann. Von hier begann
die Eroberung eines Weltreiches, hier verewigten sich die Cäsaren in
einer Fülle imposanter Bauwerke, hier schlug der neue christliche
Glaube erste Wurzeln und verbreitete sich dann über das ganze
Imperium. Der Aufstieg Roms vom einfachen Hüttendorf zur Metropole
eines Weltreiches ist ein Spiegelbild der damaligen
Herrschaftsverhältnisse. Die Dokumentarreihe setzt Herrschafts-, Bau-
und Alltagsgeschichte der „Hauptstadt der Welt“ in einen historischen
Kontext und stellt den neuesten Stand der archäologischen Forschung
vor.

15:15

Rom – Marmor, Macht und Märtyrer 2/4: Der Aufstieg zur Kaiserstadt
Film von Elli Gabriele Kriesch, BR / 2011 Der Aufstieg und die
Entwicklung der Stadt Rom zur Metropole eines Weltreiches ist ein
Spiegelbild der damaligen Herrschaftsverhältnisse. Von Rom aus
erstreckte sich strahlenförmig ein gut ausgebautes Straßennetz bis in
die letzten Winkel des Reichs, das eine rasche Truppenverschiebung
erlaubte sowie die Handelsströme und den kulturellen Austausch
zwischen den Provinzen und der Hauptstadt förderte.

16:00

Rom – Marmor, Macht und Märtyrer 3/4: Brand und neue Blüte Film
von Elli Gabriele Kriesch, BR / 2011 Caligula und Nero gelten als
Hauptvertreter römischer Dekadenz. Exzesse und Ausschweifungen waren
in den kaiserlichen Palästen an der Tagesordnung. Für das Volk aber
gab es Brot und Spiele. Schauplatz der Gewaltorgien und Zentrum der
römischen Freizeitindustrie war das Kolosseum. Unter den Kaisern
Trajan und Hadrian erfuhr das römische Reich seine größte Ausdehnung.
Erst unter Marc Aurel zeigte das Imperium an den Rändern Risse. Aus
allen Teilen Europas und des Orients strömten damals Menschen in die
Hauptstadt am Tiber. Fremde Völker wurden ebenso integriert wie
fremde Götter. Architektonisches Symbol dieser neuen Götterwelt: das
Pantheon. Unter den vielen neuen Religionen hatte das Christentum den
größten Zulauf. Bald sollte es, trotz aller Verfolgung, die Zukunft
des Weltreiches bestimmen.

16:45

Rom – Marmor, Macht und Märtyrer 4/4: Das Ende der alten Götter
Film von Elli Gabriele Kriesch, BR / 2011 Der vierte Teil steht im
Zeichen des Niedergangs. Das Imperium bedrohten an der Nordgrenze
Germanen, im Osten Hunnen. Untergangsvisionen machten sich in Rom
breit. Aus Furcht vor Barbareneinfällen umgab sich die Kapitale mit
einem gewaltigen Mauerring, dessen Reste auch heute noch
beeindrucken. Trotz dieser Drohkulisse kam es in der Spätantike zu
einer kurzen Blüte. Riesige Thermen wurden errichtet. Unter Kaiser
Konstantin wandelte sich das Christentum von der Geheim- zur
Staatsreligion. Gottesdienste fanden nicht mehr im Verborgenen statt.
Prachtvolle Kirchen entstanden jetzt mit kaiserlicher Unterstützung
in der ganzen Stadt. Rom wurde zum Zentrum des neuen Glaubens und ist
es bis heute geblieben.

17:30

Vor Ort u.a. Pressekonferenzen des stellv. SPD-Parteivorsitzenden
Thorsten Schäfer-Gümbel und des Bundesgeschäftsführers der LINKEN
Matthias Höhn

18:00

1913 – Der letzte deutsche Kaiser Welt im Aufbruch Film von Guido
Knopp, ZDF / 1999 „Ich bin im Auftrag eines Höheren berufen“, erklärt
Kaiser Wilhelm II. Er fühlt sich von Gott eingesetzt, liebt die
Inszenierung: 1913 schreitet er feierlich in Begleitung seiner sechs
Söhne und samt Hofstaat vom Berliner Stadtschloss zum Zeughaus, weiht
mit großem Pomp einige Fahnen. „Nichts geschah in Stille“, resümiert
Schriftsteller Ludwig Thoma. „Selbst das Einfachste vollzog sich in
bengalischer Beleuchtung.“ Doch schon im folgenden Jahr hat der
letzte deutsche „Über-König“ nichts mehr zu sagen: Militärs
übernehmen die Macht. Seine Liebe zum Prunk teilt das deutsche
Bürgertum bis heute: Der Mythos von der guten alten Kaiserzeit lebt.

18:10

Der 1. Weltkrieg (HD) 1/2: Kaiser Franz Josef und der 1. Weltkrieg
Film von Andreas Novak, ZDF / ORF / 2008 Die zweiteilige
Dokumentation beschäftigt sich mit dem im öffentlichen Gedächtnis
wenig präsenten 1. Weltkrieg, mit seinen Hintergründen, Ursachen,
Wirkungen, Folgen und der Gründung der 1. Republik im Jahr 1918.
Dieser erste große internationale Krieg führte zum elementarsten
staatspolitischen Einschnitt in unserer Nationalgeschichte: Er
beendete Anfang des 20. Jahrhunderts die 700 Jahre dauernde
Herrschaft der Habsburger. 19:05 Der 1. Weltkrieg 2/2: 1918 – Ende
und Anfang Film von Robert Gokl, ZDF / ORF / 2008 Der zweite Teil
thematisiert die militärischen und politischen
Auflösungserscheinungen Österreichs nach dem Tod von Kaiser Franz
Joseph. Seine politische und militärische Erbschaft verband
Österreich und Deutschland bis zum bitteren Ende zur apokalyptischen
Schicksalsgemeinschaft.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Ganges – Fluss des Lebens 1/3: An heiligen Quellen Film von Ian
Gray, WDR / 2010 Der erste Teil der Trilogie über den Ganges macht
sich auf die Suche nach den Quellen des Flusses im Himalaja. Indiens
meistverehrter Fluss hat irgendwo zwischen schneebedeckten Gipfeln
und eisigen Gletschern hoch oben im Himalaja seinen Ursprung.

21:00

Ganges – Fluss des Lebens 2/3: Die großen Ebenen Film von Ian
Gray, Tom Hugh-Jones, WDR / 2010 Allein auf den ersten 200 Kilometern
überwindet der Ganges ein Gefälle von über 2800 Metern, ehe er im
Tiefland zu mäandern beginnt. In den Tälern säumen einzelne Wälder
die Ufer, doch immer häufiger bestimmt die Landwirtschaft das Bild.

21:45

Ganges – Fluss des Lebens 3/3: Wasserwildnis Film von Ian Gray,
Dan Rees, WDR / 2010 Dort, wo sich der Ganges in hunderte Arme
auffächert, ehe er im Golf von Bengalen ins Meer fließt, liegt der
größte Mangrovenwald der Erde, die Sundarbans. Eine besondere
Naturlandschaft, die zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört.

22:30

Tages-Tipp Bottled Life (HD) Nestlés Geschäfte mit Wasser Film von
Urs Schnell; Res Gehriger, WDR / 2012 Während die Weltbevölkerung
rasant wächst, wird sauberes Wasser immer mehr zur Mangelware.
„Bottled Life“ dokumentiert das boomende Geschäft mit dem Trinkwasser
in der Flasche und fokussiert dabei ganz auf den Leader der Branche:
auf den Schweizer Nestlé-Konzern. Hierzulande müssen wir nur den Hahn
aufdrehen und verfügen jederzeit über bestes Trinkwasser. Warum
zahlen wir dennoch viel Geld für diese lebensnotwendige Ressource?

00:00

Wem gehört das Wasser? (HD) Film von Christian Jentzsch, WDR /
2013 Mehrere Weltkonzerne liefern sich ein Wettrennen um die besten
Trinkwasserquellen der Welt – allen voran Coca Cola, Pepsi und
Nestlé. Der Zugang zu sauberem Wasser ist ein Menschenrecht, erklären
die Vereinten Nationen. Die Getränkehersteller halten es dagegen für
„blaues Gold“, ein Produkt, das seinen Preis haben müsse. Was
passiert, wenn Nestlé Quellen übernimmt und dort beispielsweise
seinen Verkaufsschlager „Pure Life“ abfüllt? Autor Christian Jentzsch
hat in den USA, Brasilien und Südafrika für seinen Film gedreht. Aber
auch in Deutschland wird die Wasserversorgung immer mehr von privaten
Unternehmen übernommen. Welche Folgen hat das?

00:45

ZDF-History: Die unglaublichen Geschichten der DDR ZDF-History
zeigt mit welchen Absurditäten sich die Menschen in der DDR
arrangieren mussten und welche Blüten die deutsche Teilung mitunter
trieb.

01:30

Deutschland filmt! 1/2: Die eigenen vier Wände Film von Elke
Sasse, WDR / 2012 Unzählige Meter Film haben Amateurfilmer in
Deutschland belichtet. Sie dokumentieren Lebensgefühl und Zeitgeist
von den Kriegsjahren bis heute. Der Film „Die eigenen vier Wände“ ist
eine Zeitreise durch ost- und westdeutsche Wohngeschichte – auf 8mm.

02:15

Deutschland filmt! 2/2: Die schönste Zeit des Jahres Film von Jens
Pfeifer, BR / 2012 Urlaub – die ganz persönliche Auszeit, in der man
sich auch einmal erlaubt, nichts zu tun. Die schönste Zeit des Jahres
ist zum festen Bestandteil des Lebens geworden. Wie es angefangen hat
mit dem Reisen der Deutschen, das erzählen private Super-8-Filme auf
ganz besondere Weise – mal verspielt, mal romantisch, und gar nicht
selten auch sehr abenteuerlich.

03:00

Überfall am Arbeitsplatz (HD) Leben mit der Angst danach Film von
Christina Zühlke, WDR / 2014 „Die Möglichkeit, dass jemand mit einem
Messer bewaffnet auf einen von uns losgehen könnte, die ist früher in
unseren Köpfen gar nicht vorgekommen“, sagt Egon P. Der Neusser
Arbeitsvermittler ist immer noch schockiert. Am 26. September 2012
sticht ein Arbeitsloser mit zwei Messern auf seine Kollegin ein. Die
32-Jährige stirbt im Krankenhaus. Sie hinterlässt nicht nur einen
kleinen Sohn und ihren Ehemann, sondern auch eine Gruppe von
Kollegen, die überwältigt werden von Trauer, Angst, und der Frage, ob
man einfach so weiterarbeiten kann.

03:45

Rom – Marmor, Macht und Märtyrer 1/4: Vom Hüttendorf zur Metropole
Film von Elli Gabriele Kriesch, BR / 2011

04:30

Rom – Marmor, Macht und Märtyrer 2/4: Der Aufstieg zur Kaiserstadt
Film von Elli Gabriele Kriesch, BR / 2011

05:15

Rom – Marmor, Macht und Märtyrer 3/4: Brand und neue Blüte Film
von Elli Gabriele Kriesch, BR / 2011

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

veröffentlicht von am 25. Jul 2014. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de