PHOENIX-Sendeplan für Freitag, 20. Juli 2012 Tages-Tipps: 18:45 Feierliches Gelöbnis der Bundeswehr zum 68. Jahrestag des 20. Juli 1944; 21:45 Abenteuer Yukon, Reise in das wilde Herz Kanadas





Sendeablauf für Freitag, 20. Juli 2012

05:15

Mao, Marx und Märkte Chinas Aufstieg zur Weltmacht Film von Jochen
Graebert, PHOENIX/2009 Ausgehend vom modernen China zeigt der Film,
wie das riesige Reich der Mitte dort angekommen ist, wo es heute
steht. Mit allen Chancen, aber auch Risiken für das 21. Jahrhundert,
das China politisch, wirtschaftlich und ökologisch gestalten wird wie
keines zuvor (VPS 05:15)

06:00

China – Reise durchs Reich der Mitte 1/2: Vom Fluss des Schwarzen
Drachen nach Shanghai Film von Joachim Holtz, ZDF/2005 Die Reise geht
quer durch China. Eine Route wie auf einem Schnittmusterbogen, eine
Achterbahn der Eindrücke – zwischen Armut und Luxus, Beschaulichkeit
und Dynamik, Schmerz und Jubel, Enttäuschung und Hoffnung. Vom
heftigen Frost am Fluss des Schwarzen Drachen durch die Wüste, ans
Ostchinesische Meer bei Qingdao, nach Peking und schließlich ins
glitzernde Shanghai. (VPS 06:00)

06:45

China – Reise durchs Reich der Mitte 2/2: Von Shanghai in die
Stadt der Zukunft Film von Joachim Holtz, ZDF/2005 Shanghai ist das
Schaufenster des neuen China. Die 20-Millionen-Metropole stilisiert
sich selbst zur „Stadt des 21. Jahrhunderts“. Von allem hat sie am
liebsten das Größte, Schnellste, Neueste. Der Fortschritt ist
unübersehbar. Das macht auch der zweite Film der China-Reise
deutlich. Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Kultur stürmen in
die Moderne. Doch viele Menschen bleiben zurück. (VPS 06:45)

07:30

Die alten Ägypter 1/4: Die Schlacht von Megiddo Film von Tony
Mitchell, Ben Goold, NDR/2004 (VPS 07:29)

08:15

Die alten Ägypter 2/4: Die Grabräuber von Theben Film von Tony
Mitchell, Ben Goold, NDR/2004 (VPS 08:15)

09:00

Mit Volldampf durch Deutschland 1/2 Film von Susanne
Mayer-Hagmann, SWR/2010 16 Dampfloks auf 4.300 Kilometer Strecke
durch alle 16 Bundesländer: Mit dieser außergewöhnlichen und
einzigartigen Sonderaktion gratulierte die Redaktion von
„Eisenbahnromantik“ 2010 zu einem besonderen Jubiläum. Vor 175
Jahren, am 7. Dezember 1835, hatte in Deutschland das
Eisenbahnzeitalter begonnen. Ein Zug, gezogen von der Lokomotive
namens „Adler“, war von Nürnberg nach Fürth gefahren. Die einmalige
Sonderfahrt zu Ehren dieses Geburtstages dauerte acht Tage, 370
Passagiere waren dabei. Ausgangspunkt der Reise war Augsburg. Von da
aus ging es über Dresden, Berlin und Hamburg nach Halle an der Saale.

09:45

Mit Volldampf durch Deutschland 2/2 Film von Susanne
Mayer-Hagmann, SWR/2010 Der zweite Teil der Reise führt von Halle an
der Saale über Bochum, Darmstadt, Friedrichshafen wieder nach
Augsburg – zur Feier des Eisenbahn-Ereignisses 175 Jahre Eisenbahn
in Deutschland…

10:30

Die USA in einem Zug 1/2: Von New York zum Michigansee Film von
Rita Knobel-Ulrich, NDR / ARTE/2009 Amerika ist zwar als Autoland
bekannt, aber man kann es auch mit dem Zug erobern: von New York bis
Los Angeles, quer durch den Kontinent, auf den Spuren der Siedler,
die sich einst auf ihren Planwagen Richtung Westen aufmachten. Es ist
eine entspannte, gemütliche Art des Reisens – ohne Staus und Abgase
und ohne entnervte Diskussionen mit dem Navigationsgerät. Man lernt
die unterschiedlichsten Menschen und Landschaften kennen, riesige
Großstädte, weite Ebenen, schroffe Wüsten, hohe Berge, Palmenhaine,
das Meer – „die USA in einem Zug“ eben.

11:15

Die USA in einem Zug 2/2: Vom Wilden Westen nach Hollywood Film
von Rita Knobel-Ulrich, NDR / ARTE/2009 Der Reisende John Moore
schaut auf die Great Plains. Hier im Land riesiger Farmen und Herden
ist er zu Hause. „Zugfahren entspricht meinem Naturell“, sagt er
nachdenklich. „Auf meiner Farm geht auch alles gemächlich zu. Das
Leben ist zu kurz, um es in Hektik und Stress zu verbringen“.

12:00

VOR ORT: Aktuelles

12:30

THEMA: Deutschlandtour: Sachsen-Anhalt Moderation: Inge Swolek

darin:

Von Fürsten, Phantasten und Flugpionieren Anhalts stolze
Geschichte Film von Jana Lindner, MDR/2012

13:45

THEMA: Mythos Aliens

15:00

Vor dem Wind Traumschiffe der Antike Film von Ali McGrath,
ZDF/2006 Zu Ehren seines verstorbenen Vaters lässt Caligula zwei
kolossale Schiffe bauen. Die schwimmenden Paläste weiht er der
ägyptischen Göttin Isis und der römischen Gottheit Diana. Statuen auf
automatisch drehenden Plattformen zieren den prachtvollen Tempel auf
der „Titanic der Antike“. Neben einer prunkvollen Ausstattung mit
Schwimmbad und Badezimmer zeugt die Luxusflotte des römischen Kaisers
auch vom hohen technischen Standard beim Schiffsbau. (VPS 15:00)

15:45

Schätze der Welt – Erbe der Menschheit Paestum und Velia – Was
steht und nicht vergeht – Italien Film von Andreas Christoph Schmidt,
SWR/208 Das antike Griechenland beschränkte sich keinesfalls nur auf
die Ägäis, sondern griff weit nach Westen hinein, und einige der
bedeutendsten griechischen Städte lagen in Unteritalien. Zu ihnen
gehören Paestum und Velia. (VPS 15:45)

16:00

Sardinien Im Hinterland der Costa Smeralda Film von Peter M.
Kruchten, SR/2010 Die Gallura mit ihren Korkeichenwäldern, die
Karstgebirge des Supramonte oder die einsamen Dörfchen des Iglesiente
– das ist echtes, unverfälschtes Sardinien im Hinterland der Costa
Smeralda. Wer die Insel wirklich kennenlernen will, muss vor allem
aber die Menschen besuchen, die ihre Identität bewahren, indem sie
alte Traditionen pflegen. Sardinien und seine Kultur waren
Jahrtausende lang vom Viehnomadentum geprägt. (VPS 17:05)

16:25

MAYBRIT ILLNER „Zu teuer, zu langsam, zu unsicher – geht der
Ökowende schon die Energie aus?“ Gäste: Peter Altmaier (CDU,
Bundesumweltminister), Boris Palmer (Bündnis 90/Die Grünen,
Oberbürgermeister Tübingen), Matthias Kurth (Präsident der
Bundesnetzagentur (2001-2012)), Ursula Sladek (Strom-Rebellin und
Gründerin der Elektrizitätswerke Schönau, wurde 2011 in den USA mit
dem sogenannten grünen Nobelpreis, dem Goldman Environmental Prize,
ausgezeichnet), Wolfram Weimer (Verleger und freier Publizist),
Reinhard Christiansen (u.a. Geschäftsführer der ARGE-Netz GmbH & Co.
KG) (VPS 16:00)

17:30

VOR ORT: Aktuelles

18:30

Vom Untertan zum Attentäter Claus Schenk Graf von Stauffenberg
Film von Franz Deubzner

18:45

Tages-Tipp Feierliches Gelöbnis der Bundeswehr zum 68. Jahrestag
des 20. Juli 1944 Berlin (VPS 18:31)

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Die alten Ägypter 3/4: Der Mord im Tempel Film von Tony Mitchell,
Ben Goold, NDR/2004 (VPS 20:14)

21:00

Die alten Ägypter 4/4: Die Zwillingsschwestern von Memphis Film
von Tony Mitchell, Ben Goold, NDR/2004 (VPS 21:00)

21:45

Tages-Tipp Abenteuer Yukon Reise in das wilde Herz Kanadas Film
von Thomas Roth, WDR/2011 (VPS 21:45)

22:15

Die großen Kriminalfälle Lebenslang weggesperrt – Der Frauenmörder
Heinrich Pommerenke Film von Tom Ockers, SWR/2010 Am 22. Oktober 1960
verkündet das Schwurgericht Freiburg nach dreiwöchiger
Hauptverhandlung das Urteil gegen den 23 Jahre alten Hilfsarbeiter
Heinrich Pommerenke: Er wird zu sechs Mal lebenslänglich und weiteren
Strafen von insgesamt 140 Jahren Zuchthaus verurteilt. Nach 47 Jahren
hinter Gittern stirbt Heinrich Pommerenke im Dezember 2008 im
Gefängnis. Die Dokumentation geht der Lebensgeschichte von Heinrich
Pommerenke nach. (VPS 22:15)

23:00

Ein Kind verschwindet – der Fall Pascal Film von Rüdiger Mörsdorf,
SR/2010 Ein Kind verschwindet spurlos. So geschehen am 30. September
2001 im Saarbrücker Stadtteil Burbach. Trotz einer Suche mit
Hundertschaften von Polizisten, Hubschraubern, Tauchern und vielen
Freiwilligen aus der Bevölkerung wird der fünfjährige Pascal nicht
gefunden. Sein Verschwinden bleibt bis heute rätselhaft.

23:45

Die Anwälte Eine deutsche Geschichte Film von Birgit Schulz,
WDR/2011 Ein Foto, das drei Männer in einem Berliner Gerichtssaal
abbildet, als Ausgangspunkt für einen Film: Otto Schily,
Hans-Christian Ströbele und Horst Mahler Anfang der 70er Jahre.
Mahler ist der Angeklagte, die beiden anderen sind seine Verteidiger.
Damals sind alle drei Anwälte der linken außerparlamentarischen
Opposition. Sie kritisieren die Macht der Altnazis in der jungen
Bundesrepublik und die US-amerikanische Vietnamkriegspolitik. Die
drei Anwälte wollen den Staat verändern. Uneins sind sie sich über
den Weg dorthin. Horst Mahler hat sich der RAF angeschlossen, die
beiden anderen kämpfen mit Worten. (VPS 23:45)

01:15

Die USA in einem Zug 1/2: Von New York zum Michigansee Film von
Rita Knobel-Ulrich, NDR / ARTE/2009 Amerika ist zwar als Autoland
bekannt, aber man kann es auch mit dem Zug erobern: von New York bis
Los Angeles, quer durch den Kontinent, auf den Spuren der Siedler,
die sich einst auf ihren Planwagen Richtung Westen aufmachten. Es ist
eine entspannte, gemütliche Art des Reisens – ohne Staus und Abgase
und ohne entnervte Diskussionen mit dem Navigationsgerät. Man lernt
die unterschiedlichsten Menschen und Landschaften kennen, riesige
Großstädte, weite Ebenen, schroffe Wüsten, hohe Berge, Palmenhaine,
das Meer – „die USA in einem Zug“ eben.

02:00

Die USA in einem Zug 2/2: Vom Wilden Westen nach Hollywood Film
von Rita Knobel-Ulrich, NDR / ARTE/2009 Der Reisende John Moore
schaut auf die Great Plains. Hier im Land riesiger Farmen und Herden
ist er zu Hause. „Zugfahren entspricht meinem Naturell“, sagt er
nachdenklich. „Auf meiner Farm geht auch alles gemächlich zu. Das
Leben ist zu kurz, um es in Hektik und Stress zu verbringen“.

02:45

Mit Volldampf durch Deutschland 1/2 Film von Susanne
Mayer-Hagmann, SWR/2010 16 Dampfloks auf 4.300 Kilometer Strecke
durch alle 16 Bundesländer: Mit dieser außergewöhnlichen und
einzigartigen Sonderaktion gratulierte die Redaktion von
„Eisenbahnromantik“ 2010 zu einem besonderen Jubiläum. Vor 175
Jahren, am 7. Dezember 1835, hatte in Deutschland das
Eisenbahnzeitalter begonnen. Ein Zug, gezogen von der Lokomotive
namens „Adler“, war von Nürnberg nach Fürth gefahren. Die einmalige
Sonderfahrt zu Ehren dieses Geburtstages dauerte acht Tage, 370
Passagiere waren dabei. Ausgangspunkt der Reise war Augsburg. Von da
aus ging es über Dresden, Berlin und Hamburg nach Halle an der Saale.

03:30

Mit Volldampf durch Deutschland 2/2 Film von Susanne
Mayer-Hagmann, SWR/2010 Der zweite Teil der Reise führt von Halle an
der Saale über Bochum, Darmstadt, Friedrichshafen wieder nach
Augsburg – zur Feier des Eisenbahn-Ereignisses 175 Jahre Eisenbahn
in Deutschland…

04:15

Nostalgie auf der Schiene Mit dem Rheingold durch Deutschland Film
von Peter Theisen, ZDFinfo/2010 Der TEE Rheingold ist der legendäre
Luxuszug aus der Zeit des deutschen Wirtschaftswunders.
Ausschließlich mit Wagen der ersten Klasse rollte er seit 1962 von
Holland durch das Rheintal bis in die Schweiz. Damals konnten sich
nur Geschäftsleute und betuchte Gäste die Fahrt leisten.1987 schob
die Bahn den Zug aufs Abstellgleis. Erst in jüngster Zeit wurde der
Reiz des Zuges wiederentdeckt, und aus aller Welt wurden ausrangierte
Waggons zurückgeholt. Prunkstück ist der Panoramawagen „Domcar“ mit
einer Glaskuppel, die auch im Gebirge für freie Sicht sorgt. Seit
einigen Jahren können Eisenbahn-Nostalgiker nun wieder Reisen mit dem
letzten komplett erhaltenen Traditionszug buchen.

04:30

Operation Piramesse Ramses verschollene Megacity Film von Mark
Everest, ZDF/2007

05:15

Brennpunkt Hattusa Machtzentrale der Hethiter Film von Martin
Wilson, ZDF/2007

Pressekontakt:
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

veröffentlicht von am 19. Jul 2012. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de