phoenix-Sendeplan Donnerstag, 28.11.2013 TAGES-TIPP: 20:15 Hitlers Polizei 1/2: Ordnung und Terror 1933 – 1939 Film von Wolfgang Schoen, Sebastian Kuhn, Holger Hillersheim, Frank Gutermuth, RBB/2011





Sendeablauf für Donnerstag, 28. November 2013

04:45

THEMA: Faszination Hafen (VPS 04:45)

darin

Koks, Container und Kontrollen Einsatz im Hamburger Hafen Film von
Rita Knobel-Ulrich, ZDF/2012

Ende THEMA: Faszination Hafen

06:00

Die Great Ocean Road Film von Robert Hetkämper, PHOENIX / NDR/2008

06:05

Australien – In der Haut eines Wallabys Film von Jamie Crawford,
PHOENIX / Discovery/2010 Jamie Crawford arbeitet auf beiden Seiten
der Kamera. Er ist Regisseur und Autor auf der einen, Moderator auf
der anderen Seite. Er reist um die Welt, um sich die tierischen
Überlebenskünstler näher anzuschauen. In dieser Folge beschäftigt er
sich mit den australischen Wallabys. Diese Kletterkünstler können in
der unwirtlichen Gegend um Alice Springs mit einer Geschwindigkeit
von etwa fünf Meter pro Sekunde über die Felsen laufen.

06:30

Voyages Voyages Das Great Barrier Reef Film von Dirk Steffens,
ZDF/2002 Das Great Barrier Reef, das größte Korallenriff der Welt,
dieses “achte Weltwunder”, ist über 2000 Kilometer lang und etwa 20
Millionen Jahre alt und eines der exotischsten Reiseziele überhaupt.
Vom Himmel bis zum Meeresgrund – rund ein Viertel der Landschaft
steht unter Naturschutz. Denn das Paradies ist in Gefahr: Die
Erwärmung der Ozeane, Überfischung und Wasserverschmutzung haben
schon viele Riffe zerstört. Der Film taucht hinab zu den Korallen und
Haien, Seite an Seite mit australischen Meeresbiologen, die von Bord
der “Undersea Explorer” aus versuchen, das fragile Gleichgewicht des
Korallen-Meeres zu erforschen und zu schützen. (VPS 06:30)

07:15

Imperium der Päpste 3/3: Flammen über Rom Film von Michael Gregor,
ZDF/2008 Der dritte Teil beleuchtet die Zeit der Reformation, in der
sich Luther zum furchtlosen Gegenspieler der Heiligen Väter erhebt.
Der gelehrte Theologe kritisiert den Ablasshandel, mit dem das Geld
für das ausschweifende Leben der Päpste beschafft werden soll – und
für den Bau des Petersdoms.

08:00

Die Bombe um jeden Preis Film von Gilles Cayatte, Jean Chichizola,
WDR/2012 Aluminiumrohre – warum sollten sie nicht exportiert werden,
auch in den Iran? Der deutsche Zoll, der die Lieferung stoppte, weiß
warum: Sie wären perfekt für den Bau von Zentrifugen geeignet, mit
deren Hilfe der Iran sein Atomprogramm immer schneller vorantreibt.
Von der Zentrifuge bis zur Präzisionskamera, mit der man
Atomexplosionen abbilden kann – immer wieder sind Bestandteile des
Atomprogramms in Deutschland geordert worden. Der Film zeichnet diese
Spuren nach, lässt die zuständigen Staatsanwälte und Zollbeamten zu
Wort kommen, aber auch ehemalige iranische Atomunterhändler und
Inspektoren der Vereinten Nationen.

08:45

Immer am Abgrund Film von Kai-Hendrik Haß, WDR/2013 (VPS 08:46)

09:00

Sitzung des deutschen Bundestages Befragung der Bundesregierung
Berlin (VPS 08:45)

15:15

Gute Zähne nur für Reiche? (HD) Film von Thomas Karp, NDR/2013

17:15

Miete gleich Rendite Die geschäfte der Immobilienriesen Film von
Holger Senft, ZDF/2013

17:45

Vor Ort: Aktuelles

anschl.

Arbeitsmarktzahlen für November 2013 mit Frank-Jürgen Weise
(Vorstandsvorsitzender Bundesagentur für Arbeit) Nürnberg

18:00

Die Jobwette (HD) Film von Kersten Schüßler, NDR/2013

18:30

Imperium der Päpste 3/3: Flammen über Rom Film von Michael Gregor,
ZDF/2008 Der dritte Teil beleuchtet die Zeit der Reformation, in der
sich Luther zum furchtlosen Gegenspieler der Heiligen Väter erhebt.
Der gelehrte Theologe kritisiert den Ablasshandel, mit dem das Geld
für das ausschweifende Leben der Päpste beschafft werden soll – und
für den Bau des Petersdoms.

19:15

Die Bombe um jeden Preis Film von Gilles Cayatte, Jean Chichizola,
WDR/2012 Aluminiumrohre – warum sollten sie nicht exportiert werden,
auch in den Iran? Der deutsche Zoll, der die Lieferung stoppte, weiß
warum: Sie wären perfekt für den Bau von Zentrifugen geeignet, mit
deren Hilfe der Iran sein Atomprogramm immer schneller vorantreibt.
Von der Zentrifuge bis zur Präzisionskamera, mit der man
Atomexplosionen abbilden kann – immer wieder sind Bestandteile des
Atomprogramms in Deutschland geordert worden. Der Film zeichnet diese
Spuren nach, lässt die zuständigen Staatsanwälte und Zollbeamten zu
Wort kommen, aber auch ehemalige iranische Atomunterhändler und
Inspektoren der Vereinten Nationen.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Hitlers Polizei 1/2: Ordnung und Terror 1933 – 1939
Film von Wolfgang Schoen, Sebastian Kuhn, Holger Hillersheim, Frank
Gutermuth, RBB/2011 In den Nachkriegsjahrzehnten galt die deutsche
Polizei als eine der wenigen untadeligen Institutionen. Nur die
Gestapo habe in der NS-Zeit Verbrechen begangen. Die 2teilige
Dokumentation zeigt anhand ausgewählter Biographien, dass auch die
“normale Polizei” unter Hitler nicht “sauber” geblieben ist. Schon
bald nach ihrer Machtübernahme 1933 konnten sich die
Nationalsozialisten auf die Polizei verlassen. Sie sorgte nachhaltig
für die Stabilisierung der NS-Herrschaft – auch indem sie sich am
Terror beteiligte.

21:00

Hitlers Polizei 2/2: Ordnung und Vernichtung 1939 – 1945 Film von
Wolfgang Schoen, Sebastian Kuhn, Holger Hillersheim, Frank Gutermuth,
RBB/2011

21:45

SPD-Regionalkonferenz mit Sigmar Gabriel (SPD, Parteivorsitzender)
und Thorsten Schäfer – Gümbel (SPD, Landesvorsitzender Hessen)
Hofheim/Taunus (VPS 21:46)

22:15

Phoenix Runde Koalition in der Warteschleife – Wie entscheiden die
Genossen? Moderation: Pinar Atalay mit Anita Fünffinger, Bayerischer
Rundfunk

23:00

Der Tag u. a.: SPD-Regionalkonferenz mit Sigmar Gabriel

22:15

Phoenix Runde Koalition in der Warteschleife – Wie entscheiden die
Genossen? Moderation: Pinar Atalay mit Anita Fünffinger, Bayerischer
Rundfunk

00:45

Hitlers Polizei 1/2: Ordnung und Terror 1933 – 1939 Film von
Wolfgang Schoen, Sebastian Kuhn, Holger Hillersheim, Frank Gutermuth,
RBB/2011 In den Nachkriegsjahrzehnten galt die deutsche Polizei als
eine der wenigen untadeligen Institutionen. Nur die Gestapo habe in
der NS-Zeit Verbrechen begangen. Die 2teilige Dokumentation zeigt
anhand ausgewählter Biographien, dass auch die “normale Polizei”
unter Hitler nicht “sauber” geblieben ist. Schon bald nach ihrer
Machtübernahme 1933 konnten sich die Nationalsozialisten auf die
Polizei verlassen. Sie sorgte nachhaltig für die Stabilisierung der
NS-Herrschaft – auch indem sie sich am Terror beteiligte.

01:30

Hitlers Polizei 2/2: Ordnung und Vernichtung 1939 – 1945 Film von
Wolfgang Schoen, Sebastian Kuhn, Holger Hillersheim, Frank Gutermuth,
RBB/2011 Mit Kriegsbeginn 1939 zogen viele Polizisten nach Osten. Sie
sollten in den eroberten Gebieten für “deutsche Ordnung” sorgen – und
spielten eine verhängnisvolle Rolle im Vernichtungskrieg. Deutsche
Polizisten exekutierten in ganz Europa die tödliche Weltanschauung
der Nazis. Die Polizei war auch während des Zweiten Weltkrieges eine
wesentliche Stütze des NS-Systems.

02:15

Sibiriens Schicksalsstrom – Der Jenissei Vom Paradies in die Hölle
Film von Dirk Sager, ZDF/2005 Zweimal hat sich Dirk Sager,
Sonderkorrespondent des ZDF, für seine Filmtrilogie auf eine
abenteuerliche Expedition nach Sibirien begeben: einmal im klirrenden
Winter und einmal im glühenden Sommer.

03:00

Sibiriens Schicksalsstrom – Der Jenissei Die Nachfahren der
Verbannten Film von Dirk Sager, ZDF/2005 Die zweite Etappe von Dirk
Sagers Reise entlang des Jenissei umfasst den Mittellauf des Flusses
ab Krasnojarsk. Wenn sich der Bug des Frachters “Dikson” bei
Krasnojarsk ins Fahrwasser schiebt und an den Ufern die endlosen
Wälder der Taiga vorbei streichen, wünscht man sich, dass die Reise
nie enden möge: das Panorama des Flusses so gewaltig, das vielfältige
Grün der hügeligen Landschaft wie ein schillernder, samtener Mantel.
Zurück bleibt in violettem Morgenlicht die Silhouette einer Stadt,
die sich imponierend in den Himmel reckt.

03:45

Sibiriens Schicksalsstrom – Der Jenissei Bis ans Ende der Welt
Film von Dirk Sager, ZDF/2005 Die Natur im Norden Sibiriens ist für
das Auge zu allen Jahreszeiten schön: die unberührte Weite des
Landes, die spektakulären Dramen, mit denen Sonnenstrahlen und Wolken
den Himmel zu einer grandiosen Bühne machen. Allein – für Besiedlung
durch Menschen ist die Region kaum geeignet. Dennoch trifft man auf
Helden, die den Widrigkeiten trotzen, Menschen, denen das
beschwerliche Dasein im Norden besser erscheint als ein Leben in der
Zivilisation.

04:30

Im Fadenkreuz der Attentäter Leo Trotzki Film von Philip Nugus,
Jonathan Martin, BBC/2007 Mexiko-Stadt – am 21. August 1940 wurde in
Mexiko der Gründer und Führer der Russischen Kommunistischen
Arbeiter- und Bauernarmee, der späteren Roten Armee, Leo Trotzki,
ermordet. Damit ging ein eineinhalb Jahrzehnte dauernder ungleicher
Machtkampf mit dem sowjetischen Diktator Josef Stalin zu Ende, der
immer befürchten musste, dass ihm der intellektuell überlegene
Trotzki eines Tages die Macht in Moskau entreißen könnte. Viele
Bücher und Zeitschriften im Haus des berühmten Flüchtlings zeugen
auch heute davon, dass Trotzki gegen Stalin bis zum Ende mit Worten
gekämpft hatte.

04:55

Flucht in die Freiheit Arnheim Film von Antony Oliphant, BBC/2003
1944: Mit einer Luft-Boden-Operation wollen die Alliierten Holland
von der deutschen Besatzung befreien. Doch bei der Brücke von Arnheim
werden viele Fallschirmjäger von den Truppen der Nazis eingekesselt
und zur Kapitulation gezwungen. Hunderte von ihnen schaffen es aber,
der Festnahme zu entkommen. Über mehrere Wochen warten sie auf der
gegnerischen Seite auf ihre Rettung.

05:20

Flucht in die Freiheit Colditz Film von Antony Oliphant, BBC/2003
Nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurde Schloss Colditz in
ein Hochsicherheitsgefängnis für ranghohe Offiziere der Alliierten
umgewandelt. Da das Schloss auf einem Felsen über dem Fluss Mulde
lag, galt es als ausbruchssicher. Dennoch gelang etwa 30 Offizieren
die Flucht, darunter auch dem Briten Pat Reid, der seine Erlebnisse
später in dem Buch “The Colditz Story” verarbeitete.

05:45

Winterreise – Von Usedom ins Gletschereis 1/2: Zwischen Kloster
und Kalaschnikow Film von Thomas Euting, ZDF/2005 ZDF-Reporter Thomas
Euting geht auf eine Winterreise entlang der deutschen Ostgrenze und
macht auch Station in Polen und Tschechien. Immer wieder begegnet er
ungewöhnlichen Menschen, streift Landschaften und Orte, die abseits
ausgetretener Touristenpfade liegen. Im ersten Teil führt seine Reise
von der Ostsee über Hinterpommern bis nach Nord-Böhmen.

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

veröffentlicht von am 27. Nov 2013. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de