phoenix premiere: mein ausland: Das Ende der Sparpolitik – Portugal kommt aus der Krise – Mittwoch, 07. August 2019, 07.15 Uhr





Die Finanzkrise hatte Portugal vor rund 10 Jahren in
eine schwere Krise gestürzt. Doch das Land hat sich auf seine Stärken
konzentriert und sich zu einem attraktiven Standort für die IT- und
Softwareentwicklung großer internationaler Konzerne entwickelt.
Befeuert von einem Tourismusboom wächst die Wirtschaft. Die
Arbeitslosigkeit ist deutlich zurückgegangen. Seit vier Jahren
regieren die Sozialisten das Land. Sie haben mit einer Reihe von
sozialen Konzepten bewiesen, dass eine erfolgreiche klassische
sozialdemokratische Politik in Europa immer noch machbar ist. Die die
Kontrolle der Staatsfinanzen nimmt dennoch eine wichtige Rolle ein.
Bei den Portugiesen kommt diese Mischung gut an. Sie blicken
wesentlich optimistischer in die Zukunft. Wenn im Herbst ein neues
Parlament gewählt wird, rechnen sich die Sozialisten deshalb gute
Chancen aus, in Portugal an der Macht zu bleiben.

António Costa gehört zu den wenigen verbliebenen Sozialdemokraten
an der Regierungsspitze eines EU-Landes. Der Ex-Bürgermeister von
Lissabon übernahm 2015 das Amt des Premierministers in Portugal und
überzeugte mit Reformen. Seit 2015 regiert er erfolgreich eine
sozialistische Minderheitsregierung, die sich zum ersten Mal in der
portugiesischen Geschichte auf radikale Linksparteien wie den “Bloco
Esquerda” und die Kommunisten stützt.

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 6. Aug 2019. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de