+++ Peter Horton auf großer Deutschlandtournee +++





Im Rahmen ihrer Kooperation haben mcs (music contact system), Köln und Borodino Concerts, Erlangen den Lieder-Poeten und Guitarero PETER HORTON für eine große Deutschlandtournee verpflichten können. Die Tournee steht unter dem Motto „Wilde Gärten, Lieder & Gitarrenpoesie“. Auftrittsorte werden Kirchen, Stadthallen, Theater und Clubs sein. Die Freunde von Peter Horton („Café in Takt“, „Hortons Kleine Nachtmusik“) dürfen sich freuen: im Gepäck – nach 25 Jahren, in denen er sich der Instrumentalmusik gewidmet hat – die erste wieder gesungene CD „Wilde Gärten“ (bei Solo- Musica). Natürlich werden seine großen Erfolge „Solang Du in Dir selber nicht zu Hause bist“, „Wenn du nichts hast als die Liebe“, „Ein Mann geht auf dem Asphalt“ usw. in seinem aktuellen Konzertprogramm nicht fehlen.

 Geboren 1941 in Südmahren, aufgewachsen in Wien, als Kind Mitglied der Wiener Sängerknaben, Handelsakademie in Wien, Gesangsstudium in Stuttgart, Gitarre in Stuttgart, Rio de Janeiro und Cordoba.
 In bisher ca. 5000 Konzerten erwarb er sein künstlerisches Karat. Dabei verband er sich stets mit einem ganzheitlichen Denken, das sich in seinem Leben und Werk widerspiegelt.
 Er begleitete als Gi¬tarrensolist Größen der New Yorker Met, der Mailänder Scala, der Wiener Staats¬oper und dem russischen Bolschoi Theater.
 Er stand auf der Bühne mit Mega-Stars, von Harry Belafonte bis David Bowie, und spielte als Solist auf Platten mit Placido Domingo, Jean Toots Tielemans, Art van Damme und Peter Schreier.
 Sein Duo „Guitaris¬si¬mo“ mit Siegfried Schwab wurde zur lebenden Legende.
 Die Hochschule Musik in Hamburg verpflichte¬¬te ihn mehrfach als Dozent.
 Peter Horton machte bis heute an die 65 Platten und CDs und komponierte etwa 600 Lieder und Instrumental¬werke. Er schrieb elf Bücher über Musik, Natur und Lebensweisheiten.
 In seinen viel beachteten TV-Serien „Café in Takt“ (ARD) und „Hortons Kleine Nachtmusik“ (ZDF) brachte er wie keiner vor oder nach ihm Weltstars und Nachwuchskünstler zusammen und mar¬kierte damit ein Stück bester deutscher Fernsehgeschichte. Er erntete nicht nur euphorische Kritiken, son¬dern verzauberte an manchen Abenden bis zu zehn Millionen Menschen vor den Fernsehgeräten.

veröffentlicht von am 13. Mrz 2009. gespeichert unter Klassische Musik, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de