Offizielles Gutachten veröffentlicht – Bestnoten für Hamburger Tropeninstitut





Hamburg, 8. Juli 2011 ? Der Senat der Leibniz-Gemeinschaft hat dem Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNI) in einer gestern veröffentlichten Stellungnahme exzellente wissenschaftliche Leistungen und ein “überzeugendes Gesamtkonzept für die Entwicklung des Instituts” bescheinigt. Bund und Ländern wird empfohlen, das BNI als “national und international weit sichtbares, anerkanntes Kompetenzzentrum für Tropenmedizin” in vollem Umfang weiter zu fördern. Leibniz-Institute unterliegen einem siebenjährlichen Begutachtungsverfahren unter Aufsicht eines extern besetzten Senats.
Der Vorsitzende des BNI-Vorstands, Prof. Rolf Horstmann, zeigte sich hoch erfreut über das Ergebnis: “Besonders freut mich, dass unsere Arbeit der letzten Jahre gewürdigt wird und dass uns ein ?außergewöhnlich gutes Arbeitsklima? bescheinigt wurde. Ich halte Letzteres für einen wesentlichen Schlüssel des Erfolgs.”
Prof. Bernhard Fleischer, langjähriger früherer Direktor des BNI, begrüßt die Feststellung, dass in den vergangenen Jahren “wesentliche Beiträge zur tropenmedizinischen Forschung” erbracht wurden. So verzeichnete das BNI im Begutachtungszeitraum spektakuläre Erfolge, wie die Identifizierung des SARS-Virus und die überraschende Entdeckung eines zuvor unerkannten Entwicklungsstadiums der Malariaparasiten.
Nun gelte es, das Entwicklungskonzept umzusetzen, so Horstmann. “In den nächsten Jahren wollen wir insbesondere die klinische Forschung und die Feldforschung in den Endemiegebieten der Tropenkrankheiten ausweiten, um dazu beizutragen, bestehende Lücken in deutschen Beiträgen zur Gesundheitsforschung der Entwicklungsländer zu füllen.”
Auch Hamburgs Senatorin für Wissenschaft und Forschung, Dr. Herlind Gundelach, freute sich über das Ergebnis: “Die Bewertung des Leibniz-Senats zeigt, dass das Gesamtkonzept des BNI schlüssig ist. Die breite Aufstellung bei Forschungsschwerpunkten, die neuen Hochsicherheits-labore, vor allem aber die erstklassige Leistung der Arbeitsgruppen machen das BNI zu einer exzellenten Wissenschaftseinrichtung, auf die wir in Hamburg sehr stolz sein können. Ich bin mir sicher, dass sich auch die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz für eine Weiterförderung aussprechen wird.”

Dr. Eleonora Setiadi
Wissenschaftsreferentin /
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin
Bernhard-Nocht-Straße 74
20359 Hamburg
Tel.: +49 (0) 40/42818-264
Fax : +49 (0) 40/42818-265
E-Mail: setiadi@bnitm.de

Das Tropeninstitut im Internet:
http://www.bnitm.de

veröffentlicht von am 8. Jul 2010. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de