NOZ: Elyas M–Barek erteilt Serien eine klare Absage





Elyas M–Barek erteilt Serien eine klare Absage

Schauspieler hat „keine Ambitionen“ auf Rückkehr ins TV und will
vorerst ein „Kino-Gesicht“ bleiben

Osnabrück. Elyas M–Barek erteilt einer Rückkehr ins Fernsehen
trotz des aktuellen Serien-Booms eine klare Absage: „Auch wenn ich
weiß, dass Serien gerade sehr angesagt sind: Ich habe da momentan
keine Ambitionen“, sagte der 35-Jährige der „Neuen Osnabrücker
Zeitung“ (Samstag). „Im Moment finde ich es toll, dass ich mir
erarbeitet habe, als Kino-Gesicht zu gelten“, sagte der „Fack ju
Göhte“-Star, der seine Karriere mit Serien wie „Türkisch für
Anfänger“ und „Doctor–s Diary“ begonnen hat.

Trotz ehrgeiziger Vorzeigeprojekte wie dem ersten deutsche
Netflix-Original „Dark“ sieht M–Barek auf dem heimischen Markt noch
Nachholbedarf: „Ich glaube, die Serie braucht noch ein bisschen, bis
sie sich wirklich emanzipiert hat – in Deutschland, meine ich
natürlich.“ Immerhin habe er Gutes von Tom Tykwers „Babylon Berlin“
gehört. „Das werde ich mir auf jeden Fall angucken.“ Dass er
„irgendwann“ auch selbst wieder zu seinen Wurzeln in der TV-Serie
zurückkehre, schloss M–Barek zumindest nicht aus.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 16. Dez 2017. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de