Nordische Filmtage: NDR Filmpreis für isländische Komödie „Gegen den Strom“





17 Filme waren bei den 60. Nordischen Filmtagen
Lübeck ins Rennen um den mit 12.500 Euro dotierten NDR Filmpreis
gegangen. Am Ende entschied sich die Jury für die isländische Komödie
„Gegen den Strom“. Der 100-minütige Spielfilm des Regisseurs Benedikt
Erlingsson nimmt sich des ernsten Themas Umweltzerstörung an, aber
mit Leichtigkeit und ohne es lächerlich zu machen, so die Ankündigung
im Festivalprogramm. Der NDR Filmpreis, der seit 1990 im Rahmen der
Nordischen Filmtage verliehen wird, wurde am Sonnabend, 3. November,
im Rahmen einer Gala im Theater Lübeck übergeben. Durch den Abend
führte Yared Dibaba.

Volker Thormählen, Direktor des NDR Landesfunkhauses
Schleswig-Holstein: „Wir haben im NDR-Landesfunkhaus den Ostseeraum
besonders intensiv im Blick. Schleswig-Holstein hat eine wichtige und
spannende Brückenfunktion in diesen faszinierenden Kulturraum hinein
– und die Nordischen Filmtage sind jedes Jahr ein Schaufenster für
Kreativität und Erzählkunst aus dem Ostseeraum, die gar nicht genug
Aufmerksamkeit erhalten können. Der Film –Gegen den Strom– von
Benedikt Erlingsson und seinem Team ist dafür ein herausragendes
Beispiel – herzlichen Glückwunsch!“

Die Jury begründete ihre Wahl so: „Ein Film, der Mut macht in
einer Zeit, in der es an positiven Erzählungen mangelt. Mit
filmischem Augenzwinkern, unterhaltsam und spannend, mit
Einfallsreichtum, einer brillanten Protagonistin und der überwältigen
isländischen Natur wird der Zuschauer mitreißend, emotional und
humorvoll mit globalen Problemen konfrontiert.“

Die zentrale Figur in „Gegen den Strom“ (Kinostart in Deutschland:
13. Dezember) ist Halla, gespielt von Halldóra Geirhardsdóttir. Nach
außen eine unauffällige Mittvierzigerin, ist Halla zugleich eine
ausgebuffte Öko-Aktivistin. Im Alleingang will sie verhindern, dass
die Natur weiterhin Wirtschaftinteressen geopfert wird. Bei ihren
Guerilla-Aktionen schreckt sie selbst vor Sabotage nicht zurück.
Mitten in ihrem Kampf erhält Halla jedoch eine überraschende
Nachricht…

Mitglieder der Jury des NDR Filmpreises waren in diesem Jahr
Marieanne Bergmann, freie Beraterin für Filme und Projekte in
Hamburg, die Schauspielerinnen Lisa Karlström und Mette Lysdahl, die
Regisseurin Susanna Salonen sowie Patrick Poch, NDR Redakteur in der
Abteilung Film, Familie und Serie.

Das NDR Fernsehen zeigt anlässlich der 60. Nordischen Filmtage in
Lübeck noch bis zum 2. Dezember eine skandinavische Filmreihe u. a.
mit vier Folgen des Serienkrimis „Rebecka Martinsson“ (Sonntag, 4.,
11., 18. und 25. November). Die Filmreihe schließt am 2. Dezember mit
dem Familiendrama „Höhere Gewalt“ des schwedischen Regisseurs Ruben
Östlund, 2014 in Cannes preisgekrönt.

Unter www.filmtage.luebeck.de steht im Anschluss an die
Preisverleihung am 3. November ab ca. 23.00 Uhr ein Preisträgerfoto
zum Download bereit.

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Telefon: 040 / 4156-2300
Fax: 040 / 4156 2199
presse@ndr.de
http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 3. Nov 2018. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de