„Nord bei Nordwest“: Drehstart an der Ostsee für zweite Krimi-Folge mit Hinnerk Schönemann für NDR und ARD Degeto (FOTO)





„Für den nächsten Fall sollte ihn die ARD auf jeden Fall wieder an
Land holen“, schrieb die FAZ nach der Premiere von „Nord bei
Nordwest“ über Hauptdarsteller Hinnerk Schönemann. Der Nordkurier
bescheinigte dem Krimi „ein gewieftes Spiel mit dem Genre“, und das
Hamburger Abendblatt meinte, das Darstellerensemble sei „stimmig
besetzt“. Nun geht die Geschichte um den Ex-Polizisten und Tierarzt
Hauke Jacobs weiter: Noch bis zum 13. März inszeniert Jochen Freidank
(„Und weg bist du“, Oscar für seinen Kurzfilm „Spielzeugland“) für
den NDR und ARD Degeto den zweiten Fall von „Nord bei Nordwest“.
Gedreht wird an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste auf der
Halbinsel Priwall und auf Fehmarn sowie in Hamburg. Das Buch für die
Episode „Der wilde Sven“ schrieb Holger Karsten Schmidt („Mord in
Eberswalde“). Neben Schönemann stehen für die Reihe wieder Henny
Reents (als Lona Vogt) und Marleen Lohse (Jule Christiansen) vor der
Kamera, außerdem u. a. Peter Prager, Cem-Ali Gültekin, Hans Uwe
Bauer, Markus Gertken, Johanna Gastdorf und Rainer Piwek.

Hauke Jacobs wird in dem neuen Fall mit einem alten Fluch
konfrontiert: Der Sage nach kehrt alle sieben Jahre der wilde
Wikinger Sven aus seinem Grab ins beschauliche Schwanitz zurück und
holt sich seine Opfer. Als man eines Morgens Herrn Barben tot im Bett
auffindet, die Lungen voller Wasser, hat selbst die Leiterin des
Einfrau-Polizeireviers Lona Vogt gleich diesen Gedanken: Der wilde
Sven hat wieder zugeschlagen. Auch Haukes Tierarztassistentin Jule
Christiansen glaubt an den Flucht des Wikinger-Häuptlings. Für das
ungewöhnliche Ermittlerduo Jacobs und Vogt beginnt eine spannende
Jagd nach dem geisterhaften Mörder.

Produzentin ist Claudia Schröder (Aspekt Telefilm), Kamera:
Philipp Timme, Produktionsleitung: Joshua Lantow. Die Redaktion haben
Donald Kraemer (NDR) und Katja Kirchen (ARD Degeto).

Das Erste zeigt „Nord bei Nordwest – Der wilde Sven“
voraussichtlich im Herbst dieses Jahres.

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Iris Bents
Tel: 040-4156-2304

veröffentlicht von am 12. Feb 2015. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de