«No Billag»-Initiative – Der ARD-Vorsitzende und Vertreter des deutschen öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der EBU, Ulrich Wilhelm, zum Ausgang der Schweizer Volksabstimmung





Zum Ausgang der Schweizer Volksabstimmung äußert
sich der ARD-Vorsitzende und Vertreter des deutschen
öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der EBU, Ulrich Wilhelm, wie
folgt:

„Die Schweizer Bevölkerung hat sich heute klar für den Erhalt des
öffentlich-rechtlichen Rundfunks ausgesprochen. Dieses eindeutige
Bekenntnis für den „Service public“ mit seiner hochwertigen, regional
vielfältigen Grundversorgung ist ein wichtiges Signal für
unabhängigen Qualitätsjournalismus auch über die Schweiz hinaus. Der
öffentlich-rechtliche Rundfunk, der sich auch in Deutschland
umfassenden Reformen vepflichtet hat, ist eine Klammer für den
gesellschaftlichen Zusammenhalt. Solidarisch finanziert garantiert er
allen Menschen – unabhängig von ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit
– barrierefreien Zugang zu umfassenden Angeboten. Denn wer bei
öffentlichen Gütern und hochwertigen Inhalten allein auf die Kräfte
des Marktes vertraut, merkt: Mit einer Vielzahl an Marktlösungen und
Bezahlmodellen wird es nicht gelingen, für die unterschiedlichsten
Interessen ein so breites Gesamtpaket in dieser Qualität und
regionalen Vielfalt zu liefern.“

Pressekontakt:
ARD-Pressestelle
Tel: 089 / 5900 – 10565
pressestelle@ard.de
Twitter: @ARD_Presse

Original-Content von: ARD Presse, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 4. Mrz 2018. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de