newTV Kongress 2018: Mehr Frauenpower, mehr Content! (FOTO)





Zum neunten Mal traf am 22. März das Who–s who der
Bewegtbild-Branche beim newTV Kongress aufeinander, um „Business
Innovation on Screen“ zu diskutieren. Führende Experten von
TV-Anbietern, Produzenten, Unternehmen und Agenturen aus dem In- und
Ausland folgten der Einladung von nextMedia.Hamburg, um sich über
aktuelle Trends der Bewegtbild-Branche auszutauschen. Die ganztägige
Konferenz in der Handelskammer Hamburg besuchten rund 250 Teilnehmer.

Bleibt 20:15 Prime Time? Welche neuen Innovationen werden die
Bewegtbild-Branche in 2018 inspirieren? Was wird Trend? Diese Fragen
rund um die Bereiche Content, Technologie und Distribution stellen
sich alle Unternehmen aus dem Bereich des Bewegtbilds. Beim newTV
Kongress bekamen die Teilnehmer in Panels und Workshops tiefe
Einblicke in die Arbeit der nationalen und internationalen
Spezialisten und diskutierten die aktuellsten Herausforderungen und
Chancen rund um das Thema Bewegtbild. Fernsehen habe eine
ungebrochene Relevanz und sei noch immer eines der liebsten Medien
der Deutschen, leitete Dr. Carsten Brosda, Senator der Behörde für
Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, mit seiner
Begrüßungsrede ein.

Ein absolutes Highlight der Konferenz: die Keynote von Amy
Emmerich (CCO bei Riefinery29). Sie berichtete, dass in Deutschland
mehr CEOs den Vornamen Thomas tragen, als es überhaupt weibliche CEOs
im Land gibt. Emmerich rief Frauen dazu auf, sich auch hier weiter
gegenseitig zu fördern und zu unterstützen; in den USA sei das schon
längst Usus. Weiter appellierte die US-amerikanische Video-Expertin
an das Publikum: Videos müssten schnell und simpel produziert werden,
denn so ließen sich viele verschiedene Themen und Formate testen und
ideal auf die Bedürfnisse der Zuschauer abstimmen. Refinery29 spare
sich so das Marketing, denn der Erfolg komme hier durch die
Beliebtheit des Contents.

In die gleiche Kerbe haute auch Investment-Schwergewicht Jörg
Mohaupt (Non-Executive Director, Access Industries), der im
nachmittäglichen Fireside-Chat erklärte: „Heutzutage ist es
wichtiger, ein Schöpfer zu sein als ein Analytiker. Qualität findet
ihren Weg durch das Internet.“

Pressekontakt:
FAKTOR 3 AG
Janne Addiks
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg

Original-Content von: newTV Kongress, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 26. Mrz 2018. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de