Neues Trendbarometer Online-News-Ranking: Zeitungsverlage verlieren im Nachrichtengeschäft an Boden





Bochum, 31. August 2010 – Zeitungs- und Zeitschriftenverlage verlieren im Internet kontinuierlich an Bedeutung. Dies wiegt umso schwerer, als sie vor allem in ihrer Kernkompetenz nicht überzeugen können: Im Nachrichtengeschäft spielen sie nur eine geringe Bedeutung. Im Monat Juli haben 1.363 Unternehmen, Agenturen und Verlage insgesamt rund 56.410 Artikel über den News-Kanal von Google veröffentlicht. Die Top500 Publisher im Online-News-Ranking haben allein rund 54.400 Beiträge publiziert – im Durchschnitt entfallen also 109 Artikel auf jedes Top500-Unternehmen. Insgesamt liegt diese Zahl bezogen auf alle aktiven Publisher bei 22 Veröffentlichen pro Unternehmen. Das Gefälle zwischen überregionalen Nachrichtenportalen wie zum Beispiel WELT Online und SPIEGEL Online auf der einen Seite und Zeitungsverlagen ist sehr stark: Die Top10 Publisher haben 21.400 veröffentlicht und decken damit knapp 40 Prozent des Marktes ab. Regionale Medien schneiden mit insgesamt nur rund 23 Prozent aller veröffentlichten Nachrichten relativ schlecht ab – verglichen mit ihrer Bedeutung im klassischen Nachrichtengeschäft.

Die Fehler sind hausgemacht, da viele Verlage die von ihnen produzierten Nachrichten nicht optimal im Web publizieren. Wenn sie Nachrichten im Internet veröffentlichen, dann nur im vergleichsweise geringen Umfang und meistens ohne Kriterien der Suchmaschinenoptimierung zu berücksichtigen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung des Content-Anbieters Textprovider, die gemeinsam mit Schneidewind Corporate Media durchgeführt wurde: Gemeinsam etablieren sie das Online-News-Ranking, ein Trendbarometer für das Nachrichtengeschäft im Internet.

“Dass nur fünf Prozent aller Veröffentlichungen auf neue Medien wie Blogs und PR-Portale entfallen, ist erstaunlich”, sagt Nils Dreyer, Managing Director von Textprovider. “Die Dominanz weniger einzelner Akteure zeigt, dass diese das Thema sehr ernst nehmen. Langfristig ist jedoch mit einem Longtail zu rechen, in der eine hohe Anzahl kleiner Publisher einen Großteil der Artikel veröffentlicht”, betont Nils Dreyer.

Das Online-News-Ranking
Mit dem Online-News-Ranking werden einmal pro Quartal verschiedene Webseiten bezüglicher ihrer Relevanz im Content-Bereich untersucht – wobei jeweils verschiedene Branchen im Mittelpunkt der Erhebung stehen. Weitere Informationen unter http://googlenews.textprovider.de

Veröffentlichungen gesamt im Monat Juli

Gesamt 54374
Überregionale Nachrichtenportale 26.471 (rund 49 %)
Regionale Medien 12.798 (rund 23 %)
Sonstige 15.105 (rund 28 %)

Regionale Zeitungs- und Zeitschriftenverlage im Online-News-Ranking

Verlag veröffentlichte Nachrichten im Juli
rp-online.de 1.517
donaukurier.de 1.352
Hamburger Abendblatt 985
Frankfurter Rundschau 907
DerWesten.de 798

veröffentlicht von am 31. Aug 2010. gespeichert unter Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de