Neue OZ: Kommentar zu Münchener Bilderfund





Der richtige Weg

Endlich wirkt der politische Druck: Die Veröffentlichung der
ersten 25 Bilder aus dem Münchener Kunstfund bedeutet einen Schritt
in die richtige Richtung. Mehr allerdings nicht. Das gesamte Konvolut
beläuft sich auf 1400 Werke. Die Zahl der Auskunftsersuchen wird
unübersehbar sein. Denn jetzt vermuten viele Erben derjenigen
Privatleute, die die Nazis einst beraubten, ebenso wie viele Museen
und andere Institutionen im In- und Ausland ihre verlorenen Schätze
in dem Konvolut aus der Münchener Wohnung.

Immerhin wird jetzt umgesetzt, was längst hätte geschehen müssen.
Die Bilder werden ins Netz gestellt. Das bringt Transparenz. Und eine
Kommission löst Einzelkämpferin Meike Hoffmann ab. Das beschleunigt
das Verfahren. Damit wird Unrecht endlich aufgeklärt und politischer
Schaden von Deutschland abgewehrt.

Stefan Lüddemann

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

veröffentlicht von am 11. Nov 2013. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de