Neue OZ: Kommentar zu Kunst





Komplex

Berührend schön und jeweils formvollendet wirken die afrikanischen
Figuren und Gegenstände, in der Osnabrücker Kunsthalle
Dominikanerkirche und sind, echt oder nicht, allemal einen Besuch
wert. Muss man da gleich laut von „Frechheit“ sprechen, falls einige
der Stücke doch Kopien oder gar Fälschungen sein sollten? Zumal
Reinhard Klimmt und das Osnabrücker Ausstellungsteam viel dafür getan
haben, um die Echtheit der Exponate sicherzustellen.

So einfach und eindeutig scheint es jedenfalls nicht zu sein, mit
afrikanischer Kunst hundertprozentig auf Nummer sicher zu gehen.
Vieles liegt im Ermessen von Kunstexperten – und mehr als einen haben
Klimmt und Kunsthallen-Leiter André Lindhorst bereits herangezogen.

Sicher, niemand hat Lust, mit Steuergeldern billige Fälschungen
mitzufinanzieren. Doch Original und Kopie liegen bei Kult- und
Gebrauchsgegenständen dichter beieinander als in der „klassischen“
Kunst. Deshalb sollte der Stab keinesfalls vorschnell über die Schau
gebrochen, sondern lieber über ein komplexes Thema diskutiert werden.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

veröffentlicht von am 30. Jun 2010. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de