Neu im WDR: „Freitagnacht Jews“ / Schabbat mit Daniel Donskoy





Kontrovers, provokant, aber mit Sinn für Humor: Ab dem 23. April 2021 lädt Schauspieler und Musiker Daniel Donskoy jeweils freitags spannende Gäste zum Dinner und Diskurs ein. „,Freitagnacht Jews– liegt thematisch zwischen Antisemitismus und Hühnersuppe“, sagt Gastgeber Daniel Donskoy.

Bei leidenschaftlichen Streitgesprächen über Integration und „Wokeness“ steht am Ende vor allem eines: Verständnis füreinander zu entwickeln und eine neue Perspektive auf das Wort „Jude“ zu werfen. Der Diskussion mit Daniel Donskoy stellen sich unter anderem: Publizist Max Czollek, Schauspielerin Susan Sideropoulos und Zeitmagazin-Chefredakteur Sascha Chaimowicz.

Zu sehen sind die zunächst acht Ausgaben von „Freitagnacht Jews“ in der ARD-Mediathek und im WDR YouTube Channel. Die erste Folge zeigt das WDR Fernsehen am 23. April um 23.30 Uhr.

Daniel Donskoy: „Es gibt genug eindimensionale Portraits über Minderheiten. Ich habe keine einfache Lösung zur Verbesserung unserer Gesellschaft und diese Show ist keine Allzweckwaffe gegen Antisemitismus. Aber sie ist ein Versuch, eine neue Perspektive zueinander einzunehmen. Nein, wir sind nicht alle gleich, also lasst uns unsere Unterschiedlichkeiten feiern!“

WDR-Kulturchef Florian Quecke: „Mit ,Freitagnacht Jews– wollen wir einen offenen Austausch miteinander fördern. Ich freue mich, dass wir mit Daniel Donskoy einen spannenden, interessanten Gastgeber gefunden haben. Er ist mit seiner weltoffenen Art genau der Richtige, den Perspektivwechsel auf unterhaltsame Art herzustellen.“

Produzent David Hadda: „Wir haben im Herbst 2020 zusammen mit dem WDR begonnen, –Freitagnacht Jews– zu entwickeln. Uns ist es wichtig, die gegenwärtigen Lebenswirklichkeiten von Juden in Deutschland in einem Entertainment-Format aufzuzeigen, das Vielfalt und Diversität innerhalb der jüdischen Community zelebriert. –Freitagnacht Jews– ist getragen von dem Selbstverständnis, dass Menschen keine eindimensionale Identität besitzen.“

Gastgeber Daniel Donskoy ist erfolgreicher Musiker und Schauspieler, wurde in Moskau geboren und wuchs in Berlin und Tel Aviv auf, studierte später in London. Seine Sozialisierung war von Kindesbeinen an geprägt von der immer wiederkehrenden Frage nach Integration und Identität. Zu seinen erfolgreichen Produktionen gehören u.a. TATORT Göttingen, Dror Zahavis Kinofilm „Crescendo“ und der Netflix-Hit „The Crown“. Zuletzt stand er für die Mini-Serie „Schlafschafe“ vor der Kamera.

„Freitagnacht Jews“ ist eine Produktion der Turbokultur GmbH im Auftrag des WDR. Produzenten sind David Hadda und Martin Danisch, Executive Producer ist Remigius Roskosch und Creative Producer ist Daniel Donskoy. Die WDR-Redaktion liegt bei Thomas Hallet und Marion Menne-Mickler. „Freitagnacht Jews“ ist ein weiterer Schwerpunkt des WDR zum Thema „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“.

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Telefon 0221 220 7100
Anfragen an die WDR Kommunikation richten Sie bitte an kommunikation@wdr.de.

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 29. Mrz 2021. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de