NDR trauert um Wolfgang Schlüter





Wolfgang Schlüter, einer der wichtigsten Vertreter
seiner Generation im europäischen Jazz, ist am Montag, 12. November
2018, im Alter von 85 Jahren in Henstedt-Ulzburg (Kreis Segeberg)
verstorben. Achim Dobschall, Leiter des Bereichs Orchester, Chor und
Konzerte des NDR: „Mit Dankbarkeit und großem Respekt blicken wir auf
eine 65 Jahre andauernde Karriere als Vibraphonist zurück. Wie kaum
ein anderer prägte Wolfgang Schlüter auch den Sound der NDR Bigband,
der er von 1965 bis 1994 als festes Ensemble-Mitglied angehörte.
Seine Soli veredelten Tausende von NDR Aufnahmen, nicht wenige von
ihnen an der Seite von internationalen Jazz-Größen wie Joe Pass,
Dexter Gordon oder Chet Baker.“

Seine Arbeit im Michael Naura Quintett und später gemeinsam mit
Naura und dem Lyriker Peter Rühmkorf gehörten zu den prägenden
musikalischen Ereignissen des deutschen Nachkriegsjazz. 2013 erhielt
Wolfgang Schlüter den „Echo Jazz“ für „Visionen“, ein Projekt, das er
gemeinsam mit der NDR Bigband realisiert hatte. Neben Albert
Mangelsdorff war er der einzige deutsche Jazzmusiker, der vom
amerikanischen Magazin „Downbeat“ im berühmten Kritiker-„Poll“
erwähnt wurde. Im vergangenen Jahr wurde Wolfgang Schlüter für sein
Lebenswerk mit dem Hamburger Jazzpreis ausgezeichnet. Mit Wolfgang
Schlüter verliert die Jazzwelt einen ganz Großen ihrer Zunft.

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Tel. 040/4156 2300
presse@ndr.de

http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 13. Nov 2018. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de