NDR Radios vergrößern ihren Vorsprung





Rund 6,9 Millionen Hörerinnen und Hörer schalten
bundesweit täglich mindestens ein Radioprogramm des NDR ein. Im
Norden ist es rund die Hälfte aller Menschen ab 14 Jahren. Beim
Marktanteil überspringt der NDR die 50-Prozent-Marke. In der
aktuellen Media-Analyse erreicht er 50,6 Prozent, das ist ein Plus
von 1,4 Prozentpunkten. Der Vorsprung vor den 17 privaten
Radio-Anbietern im Norden vergrößert sich auf jetzt 10,3
Prozentpunkte – die kommerzielle Konkurrenz kommt der jüngsten
Media-Analyse Audio (MA) zufolge insgesamt auf einen nahezu
konstanten Marktanteil von 40,3 Prozent. In drei von vier
Bundesländern ist ein NDR Programm Marktführer.

Knapp 9,6 Millionen Menschen in Norddeutschland hören laut
Media-Analyse täglich Radio. Dies entspricht einer Tagesreichweite
von 78,9 Prozent. Die durchschnittliche Hördauer am Tag beträgt 192
Minuten, damit ist sie um drei Minuten gestiegen.

Dr. Arno Beyer, Stellvertretender NDR Intendant: „Das Radio ist
für die Norddeutschen ein wichtiger Begleiter durch den Tag. Knapp
sieben Millionen Hörerinnen und Hörer entscheiden sich täglich für
den NDR. Die wichtigsten Gründe dafür sind aktuelle, verlässliche
Informationen, vielfältige Musikangebote und gute Unterhaltung. Zum
Gesamterfolg tragen zwar in erster Linie unsere massenattraktiven
Programme bei, aber eben auch die Angebote von NDR Kultur und NDR
Info.“

Die wichtigsten Ergebnisse:

– NDR 1 Niedersachsen bleibt klarer Marktführer im größten
norddeutschen Bundesland und steigert seinen Marktanteil auf 23,7
Prozent. Die Tagesreichweite erhöht sich auf 21,1 Prozent.

– NDR 90,3 hat die Marktführerschaft auf dem Hamburger Radiomarkt
zurückerobert. Das Landesprogramm erreicht von Montag bis Sonntag
einen Marktanteilswert von 20,7 Prozent.

– NDR 1 Radio MV bleibt Marktführer in Mecklenburg-Vorpommern und
erzielt einen Marktanteil von 26,9 Prozent. Im deutschlandweiten
Vergleich bleibt das Programm das erfolgreichste ARD-Radio im eigenen
Sendegebiet nach Tagesreichweite (in Prozent).

– NDR 1 Welle Nord erreicht in Schleswig-Holstein einen
Marktanteil von 14,3 Prozent.

– NDR 2 legt beim Marktanteil im ganzen Norden zum vierten Mal in
Folge zu (Montag bis Sonntag) und kommt jetzt auf 16,8 Prozent. In
der Währung „Hörer pro Durchschnittsstunde“, besonders wichtig für
die Werbewirtschaft, erreicht NDR 2 von Montag bis Freitag jetzt
818.000 Hörer – das ist ein Plus von 16.000.

– N-JOY legt bei der Tagesreichweite in Norddeutschland leicht zu
auf 9,3 Prozent, der Marktanteil steigt auf 4,7 Prozent.

– NDR Info erzielt einen neuen Bestwert: Bei der Tagesreichweite
(Montag bis Freitag) steigert sich das Informationsprogramm des NDR
auf 4,9 Prozent. Bundesweit schalten täglich 657.000 Menschen das
Programm ein, 7000 mehr als bei der letzten MA.

– NDR Kultur hat sein gutes Ergebnis bestätigt und kommt auf eine
Tagesreichweite von 2,6 Prozent. Zum Weitesten Hörerkreis gehören
bundesweit rund 2,1 Millionen Menschen, im Norden liegt der Weiteste
Hörerkreis jetzt bei 14,2 Prozent.

Die Ergebnisse im Detail (Marktanteilswerte beziehen sich auf die
Wochentage Montag bis Sonntag, die Tagesreichweite auf die Wochentage
Montag bis Freitag, wenn nicht anders angegeben):

NDR 2 setzt seinen Erfolgskurs fort: Laut jüngster Media-Analyse
legt das Programm beim Marktanteil im ganzen Norden zum vierten Mal
in Folge zu und kommt jetzt auf 16,8 Prozent (zuletzt 16,4 Prozent).
2,7 Millionen Menschen schalten jeden Tag NDR 2 ein, 1,2 Millionen
von ihnen sind 14 bis 49 Jahre alt. In der Währung „Hörer pro
Durchschnittsstunde“, besonders wichtig für die Werbewirtschaft,
erreicht NDR 2 von Montag bis Freitag jetzt 818.000 Hörer – das ist
ein Plus von 16.000. Von den 14- bis 49-Jährigen schalten pro Stunde
im Durchschnitt 380.000 ein. Für Werbetreibende ist NDR 2 damit klar
die Nummer eins im Norden. Zudem gehört NDR 2 mit diesen Werten
erneut zu den bundesweit zehn reichweitenstärksten werbetragenden
Programmen.

Dr. Arno Beyer: „Mit seinem Mix aus aktuellen Informationen für
den ganzen Norden, seinem vielfältigen Musikprogramm und gelungener
Comedy trifft NDR 2 das Lebensgefühl vieler Menschen. Deswegen bleibt
es das mit Abstand meistgehörte Programm im Norden. Danke an die
Hörerinnen und Hörer und an das gesamte Team.“

N-JOY hat stabil täglich rund 1,2 Millionen Hörerinnen und Hörer
bundesweit. Bei der Tagesreichweite legt das junge Radioprogramm des
NDR in Norddeutschland leicht zu auf jetzt 9,3 Prozent, der
Marktanteil steigt auf 4,7 Prozent (plus 0,4 Prozentpunkte).

NDR Info erzielt in der MA 2018 Audio I einen neuen Bestwert: Bei
der Tagesreichweite (Montag bis Freitag) steigert sich das
Informationsprogramm des NDR auf 4,9 Prozent gegenüber 4,7 Prozent in
der letzten MA. Damit ist es nach wie vor das erfolgreichste
Informationsprogramm im Norden und liegt klar vor dem
Deutschlandfunk. Besonders eindrucksvoll ist die Steigerungsrate in
Schleswig-Holstein von 6,2 auf 6,9 Prozent. Bundesweit schalten
täglich 657.000 Menschen das Programm ein, das sind 7000 mehr als bei
der letzten MA. Zum Weitesten Hörerkreis von NDR Info gehören nun
rund 2,9 Millionen Menschen. Das entspricht im Norden 20,0 Prozent
der Bevölkerung.

Dr. Arno Beyer: „NDR Info informiert schnell und aktuell, kompakt
und zuverlässig – auch mit längeren Formaten, Gesprächssendungen und
Analysen. Immer mehr Menschen im Norden wissen die Vorzüge dieses
wortgeprägten Programms zu schätzen – Qualität setzt sich durch.“

NDR Kultur hat sein gutes Ergebnis bestätigt und kommt auf eine
Tagesreichweite von 2,6 Prozent. Damit liegt es im Sendegebiet vor
Deutschlandfunk Kultur und Klassik Radio. Bundesweit sind täglich
364.000 Menschen dabei. NDR Kultur ist auch weiterhin das
meistgehörte Klassik- und Kulturprogramm im Norden. Zum Weitesten
Hörerkreis gehören bundesweit rund 2,1 Millionen Menschen, im Norden
liegt der Weiteste Hörerkreis jetzt bei 14,2 Prozent.

Der Marktanteil der vier Landesprogramme des NDR erhöht sich im
NDR Sendegebiet auf einen Marktanteil von 24,6 Prozent. Täglich
schalten bundesweit rund 3,3 Millionen Menschen eines der Programme
ein.

Niedersachsen

NDR 1 Niedersachsen bleibt klarer Marktführer im größten
norddeutschen Bundesland. Der Marktanteil steigt auf 23,7 Prozent
(vorige Media Analyse: 22,1 Prozent). Die Tagesreichweite erhöht sich
auf 21,1 Prozent. NDR 2 legt im Land erneut leicht zu und kommt auf
einen Marktanteil von 18,7 Prozent (zuvor 18,6 Prozent). Bereits zum
zwölften Mal in Folge belegen die beiden NDR Programme damit die
Plätze 1 und 2 in Niedersachsen. Auf dem dritten Rang platziert sich
Antenne Niedersachsen mit 10,8 Prozent Marktanteil. Radio ffn kommt
auf 10,4 Prozent Marktanteil. Der Marktanteil aller NDR
Radioprogramme in Niedersachsen ist deutlich von 50,8 auf 52,8
Prozent angestiegen.

Dr. Arno Beyer: „Das Radio-Doppel des NDR erweist sich ein
weiteres Mal als erfolgreich. Unangefochtener Marktführer im Land ist
seit 25 Jahren NDR 1 Niedersachsen. Glückwunsch auch an NDR 2 zum
guten Ergebnis. Ich danke unseren treuen und unseren neuen Hörerinnen
und Hörern.“

Schleswig-Holstein

NDR 1 Welle Nord erreicht in Schleswig-Holstein einen Marktanteil
von 14,3 Prozent und eine Tagesreichweite von 18,6 Prozent.
Bundesweit wird das Programm von mehr als einer halben Million
Menschen gehört. NDR 2 legt zu und erzielt einen Marktanteil von 17,7
Prozent, auch die Tagesreichweite steigt auf 20,3 Prozent.

N-JOY erhöht in Schleswig-Holstein seine Tagesreichweite auf 10,1
Prozent. Der Marktanteil liegt bei 4,9 Prozent. Mit allen seinen
Radioprogrammen steigert sich der NDR in Schleswig-Holstein auf einen
Marktanteil von 48,3 Prozent und liegt damit weiterhin vor der
privaten Konkurrenz (47,8 Prozent).

Mecklenburg-Vorpommern

NDR 1 Radio MV bleibt Marktführer in Mecklenburg-Vorpommern. Das
Programm kommt auf einen Marktanteil von 26,9 Prozent. Mit einem
Vorsprung von 2,9 Prozentpunkten liegt NDR 1 Radio MV weiter vor dem
zweitplatzierten Konkurrenten Ostseewelle (24,0 Prozent). NDR 1 Radio
MV erzielt zugleich mit 34,2 Prozent die beste Tagesreichweite seit
2011. Zudem bleibt NDR 1 Radio MV im deutschlandweiten Vergleich das
erfolgreichste ARD-Radio im eigenen Sendegebiet nach Tagesreichweite
(in Prozent). Bundesweit schalten jeden Tag insgesamt 526.000
Hörerinnen und Hörer NDR 1 Radio MV ein.

Dr. Arno Beyer: „Die gelungene Mischung aus Musik und Information
macht NDR 1 Radio MV erneut zum beliebtesten Radiosender in
Mecklenburg-Vorpommern. Ich gratuliere dem gesamten Team zu diesem
schönen Erfolg!“

Hamburg

NDR 90,3 hat die Marktführerschaft auf dem Hamburger Radiomarkt
zurückerobert. Das Landesprogramm erreicht in der MA 2018 Audio I von
Montag bis Sonntag einen Marktanteilswert von 20,7 Prozent – ein Plus
von 2,1 Prozentpunkten. Die Tagesreichweite von NDR 90,3 erhöht sich
auf 16,3 Prozent – der beste Wert seit 2009. Auf Platz zwei kommt NDR
2 mit 15,9 Prozent – knapp vor dem Konkurrenten Radio Hamburg (15,8
Prozent). Mit allen seinen Programmen erzielt der NDR in der
Hansestadt einen Marktanteil von 50,8 Prozent, ein Zuwachs von 2,9
Prozentpunkten. Der Wert für die private Konkurrenz beträgt 39,5
Prozent. Bundesweit gewinnt NDR 90,3 in dieser Media-Analyse erneut
Hörerinnen und Hörer hinzu und erreicht nun 516.000 Menschen. Dr.
Arno Beyer: „NDR 90,3 hat die richtige Mischung für Hamburg:
aktuelle, verlässliche Informationen und Hintergrundberichte aus der
Stadt und dazu ein attraktiver Musikmix. Gratulation auch an NDR 2
zum zweiten Platz in Hamburg!“

Die vorliegende MA Audio ist die Konvergenzstudie für Radio und
Online-Audio unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse
e.V. (agma). Damit kann die Reichweite klassischer Radioprogramme mit
der teilnehmender Online-Audio-Angebote verglichen werden.

Die klassischen Radioprogramme erreichen über alle
Verbreitungswege hinweg mit einer Tagesreichweite von insgesamt 76,9
Prozent (Montag-Sonntag) täglich deutlich mehr Menschen im NDR Gebiet
als die teilnehmenden Online-Audio-Angebote aus den Kategorien „Web
Only Radios“ (0,5 Prozent) sowie „User Generated
Radios/Musikstreamingdienste“ (1,6 Prozent). Größtes Angebot in der
letztgenannten Kategorie ist Spotify mit 1,4 Prozent Nutzern täglich
im NDR Gebiet.

Mit der am 28. März veröffentlichten neuen MA 2018 Audio I werden
die bislang separat herausgegebenen Studien MA Radio und MA Audio
unter dem Namen MA Audio zusammengeführt. Die Erhebung der
klassischen Radioprogramme bleibt dabei unverändert und auch die
Ergebnisse bleiben vergleichbar. Die in dieser Meldung ausgewiesenen
Reichweiten und Marktanteile für klassisches Radio umfassen (wie
bisher) bereits die Radionutzung über alle Verbreitungswege inklusive
Online.

Bei der Kennziffer „Weitester Hörerkreis“ (kurz: WHK) gibt es ab
dieser MA Audio eine Änderung: Ab sofort wird der WHK auf Basis der
Hörer in den letzten 4 Wochen berechnet (statt wie bislang auf Basis
von 2 Wochen).

Der Berichterstattungsrhythmus der neuen MA Audio entspricht dem
der bisherigen MA Radio (zwei Mal pro Jahr). Die Ergebnisse der
nächsten MA Audio erscheinen am 11. Juli 2018.

Eine Übersicht über die Ergebnisse der MA Audio 2018 I für
Norddeutschland finden Sie unter www.NDR.de/ma-audio

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Tel.: 040/4156-2304
Mail: presse@ndr.de

http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 28. Mrz 2018. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de