NDR Elbphilharmonie Orchester mit Sonderkonzerten im Oktober in der Elbphilharmonie / Start des Vorverkaufs: Dienstag, 1. September, unter www.NDR.de/eo





Eigentlich sollte es für das NDR Elbphilharmonie Orchester im Oktober auf die erste große Konzertreise seit Antritt seines neuen Chefdirigenten Alan Gilbert gehen. Geplant waren Gastspiele unter anderem in Macau, Schanghai, Beijing und Seoul. Daraus wird aufgrund der Corona-Pandemie leider nichts. Dafür darf sich das Hamburger Publikum auf neue Konzerte in der Elbphilharmonie freuen. Wie schon im September werden auch diese Stundenkonzerte – angepasst an das Hygiene- und Sicherheitskonzept der Elbphilharmonie – jeweils zweimal am Abend vor kleinerem Publikumskreis und ohne Pause gespielt. Der Vorverkauf für alle Termine startet am Dienstag, 1. September.

Die Konzerte im Überblick:

Alan Gilbert dirigiert Mozart

Termin: Sonntag, 4. Oktober, 17.00 Uhr und 19.30 Uhr, Elbphilharmonie, Großer Saal

Im ersten Programm widmet sich Chefdirigent Alan Gilbert Werken von Wolfgang Amadeus Mozart. Auf dem Programm stehen das wunderbare A-Dur-Violinkonzert, mit dem der erst 19-Jährige Komponist seine kurze öffentliche Karriere als Geiger beendete, sowie die berühmte “Jupiter”-Sinfonie, entstanden 1788 als grandioser Schlusspunkt seiner 41 Sinfonien. Den Solopart im Violinkonzert übernimmt Roland Greutter, Erster Konzertmeister des NDR Elbphilharmonie Orchesters.

Saint-Saëns und Schumann mit Alan Gilbert und Sheku Kanneh-Mason

Termin: Montag, 12. Oktober, 18.30 Uhr und 21.00 Uhr, Elbphilharmonie, Großer Saal

Im zweiten Sonderkonzert debütiert der junge britische Cellist Sheku Kanneh-Mason beim NDR Elbphilharmonie Orchester. Spätestens seit seinem im Fernsehen übertragenen Auftritt auf der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle im Mai 2018 ist er einem Billionen-Publikum weltweit bekannt. Aber auch seine Erfolge jenseits des royalen Umfelds sprechen für sich: So hat der 1999 geborene Gewinner des BBC Young Musician Competition 2016 bereits mit Orchestern wie dem City of Birmingham Symphony Orchestra, Orchestre Philharmonique du Radio France und London Symphony Orchestra zusammengearbeitet. Seinen Einstand beim NDR Elbphilharmonie Orchester gibt er nun mit dem virtuosen Cellokonzert Nr. 1 von Camille Saint-Saëns. Das NDR Elbphilharmonie Orchester wird unter der Leitung von Alan Gilbert zudem Robert Schumanns Zweite Sinfonie interpretieren.

Esa-Pekka Salonen dirigiert Strauss und Ravel

Dienstag, 20. Oktober, 18.30 Uhr und 21.00 Uhr, Elbphilharmonie, Großer Saal

Eine unverhoffte Wiederbegegnung mit dem finnischen Star-Dirigenten Esa-Pekka Salonen gibt es im dritten Sonderkonzert. Der neue Chef des San Francisco Symphony Orchestra kommt nach Hamburg zurück, um zwei – trotz der reduzierten Orchesterbesetzung – besonders klangintensive und emotional bewegende Werke zu interpretieren: Mit den “Metamorphosen” für 23 Solostreicher verlieh der 80-jährige Richard Strauss im Jahr 1945, wenige Wochen vor dem Ende des Zweiten Weltkrieges, seiner Trauer um die erschütterte Kulturlandschaft Ausdruck. In eine andere, vielen Erwachsenen verloren gegangene Welt entführt Maurice Ravels Ballett “Ma mère l–oye”: in die “Poesie der Kindheit”, wie der französische Komponist sie nannte und liebte. Der Titel des Stücks bezieht sich auf eine berühmte Märchensammlung von Charles Perrault.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Bettina Brinker
Tel.: 040 / 4156-2302
Mail: b.brinker@ndr.de
http://www.ndr.de
https://twitter.com/NDRpresse

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/6561/4691785
OTS: NDR Norddeutscher Rundfunk

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 28. Aug 2020. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de