“NACHTCAFÉ: Nachhaltig und fair – geht das überhaupt?” (FOTO)





Zum Auftakt der ARD-Themenwoche “#WIE LEBEN – Bleibt alles anders” beschäftigt sich das “NACHTCAFÉ” in dieser Woche mit dem Thema Nachhaltigkeit. Bio essen, regional einkaufen, umweltbewusst wohnen – der Nachhaltigkeitstrend ist längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Viele Verbraucher achten schon heute auf niedrigen Wasser- und Stromverbrauch, trennen konsequent ihren Müll und versuchen, keine Lebensmittel wegzuwerfen. Auch die Bandbreite an klima- und umweltfreundlichen Angeboten ist mittlerweile sehr groß: ob Gemüse vom Biobauern, naturnahe Kosmetik, Turnschuhe aus Ozeanplastik oder Bio-Solarhaus – immer mehr Menschen geben für die Rettung des Planeten auch bereitwillig mehr Geld aus. Doch nicht jedem ist es finanziell möglich, Heumilch direkt im Hofladen abzuholen oder das Waschmittel im Unverpackt-Laden abzufüllen. Ist Bio wirklich nur etwas für Besserverdiener? Wieviel Nachhaltigkeit lässt sich tatsächlich in den Alltag integrieren? Was kann man für die Rettung des Planeten tun? Darüber spricht Michael Steinbrecher mit seinen Gästen im “NACHTCAFÉ: Nachhaltig und fair – geht das überhaupt?” am Freitag, 13. November, 22 Uhr, im SWR Fernsehen.

Die Gäste im “NACHTCAFÉ”:

Hannes Jaenicke setzt sich für den Naturschutz ein

Seit Jahren setzt sich Hannes Jaenicke für eine saubere Umwelt und lebenswerte Zukunft ein. Der Schauspieler versucht, soweit möglich eine nachhaltige Lebensweise zu führen. Er fährt E-Auto, wohnt in einer umgebauten Holzscheune, kauft fast nur Bioprodukte und ist Veganer. Wirtschaft und Politik handeln ihm in Klimafragen viel zu zögerlich: “Wir ruinieren diesen Planeten in einem Tempo, wo einem geradezu die Spucke wegbleibt.”

OB Boris Palmer will Tübingen klimaneutral machen

Oberbürgermeister Boris Palmer hat sich ein Ziel gesetzt: Tübingen soll in zehn Jahren klimaneutral sein. Dafür hat der Grünen-Politiker ein dickes Maßnahmenpaket geschnürt. Jedoch findet er das Ausrufen des Klimanotstands genauso unangebracht wie Panikmache und überzogene Forderungen: “Ein Leben in der Höhle, das ausschließlich auf Verzicht ausgelegt ist, kommt für mich nicht in Frage. Eine gute Lebensqualität muss mit Nachhaltigkeit verbunden werden.”

Carolin Lüke kann sich als alleinerziehende Hartz-IV-Empfängerin Bio nicht leisten

Bei Carolin Lüke ist bereits Mitte des Monats nicht nur der Geldbeutel, sondern auch der Kühlschrank fast leer. Liebend gerne würde die alleinerziehende Mutter von drei Kindern Ökoprodukte einkaufen, doch als Hartz-4-Bezieherin ist das finanziell so gut wie gar nicht drin: “Ich lebe momentan an der Armutsgrenze und bin demütig und dankbar, dass wir überhaupt etwas zu essen haben”, so die gelernte Krankenschwester.

Christian Huff will sich seinen luxuriösen Lebensstil nicht nehmen lassen

Christian Huff will sich seinen Lebensstil von niemandem nehmen lassen. Der Werbeartikel-Hersteller, der seine Produkte größtenteils in Asien produzieren lässt, liebt schnelle Autos und Fernreisen: “Ja klar will ich Luxus. Ich lebe doch nur einmal und habe hier auf Erden nur ein einziges Gastspiel.” Der Nürnberger Unternehmer ist überzeugt: Konsum gehört zu unserem Leben, sichert Arbeitsplätze und unseren Lebensstandard.

Katarina Schickling beschäftigt sich als Journalistin mit dem Thema Nachhaltigkeit

Katarina Schickling ist als Ernährungsexpertin davon überzeugt: Gut und nachhaltig leben muss nicht kompliziert sein – man muss es nur wollen. Die Dokumentarfilmerin weiß, wie man durch kleine Änderungen im Lebensstil viel umweltbewusster leben kann: “Wir Kunden haben mit unseren Kaufentscheidungen viel mehr Macht, als uns oft bewusst ist. Diese Macht sollten wir nutzen!”

Fiona Marker lebt als Klimaaktivistin vegan und nachhaltig

“Nicht nur unsere Zukunft, sondern auch die der nachfolgenden Generationen steht auf dem Spiel”, sagt Fiona Marker. Die 18-jährige Klimawandel-Aktivistin sieht in der Bewältigung der Klimakrise die Hauptaufgabe des 21. Jahrhunderts. Sie kämpft in der Protestbewegung “Fridays for Future” und fordert von der Politik ein sofortiges Umdenken sowie Beschlüsse, die dem Ausmaß der Umweltkrise weltweit gerecht werden.

” NACHTCAFÉ” – anspruchsvoller Talk auf Augenhöhe

Das “NACHTCAFÉ” ist seit Jahrzehnten eine der erfolgreichsten Talkshows im deutschen Fernsehen. Jeden Freitagabend begrüßt Moderator Michael Steinbrecher Menschen mit besonderen Lebensgeschichten, darunter auch Prominente und Experten, um sich gemeinsam mit ihnen mit einem Thema auseinanderzusetzen. Diese Sendung wurde ohne Studiopublikum aufgenommen, um auf den Gesundheitsschutz Rücksicht zu nehmen.

“NACHTCAFÉ: Nachhaltig und fair – geht das überhaupt?” am Freitag, 13. November 2020, 22 Uhr im SWR Fernsehen

Weitere Informationen unter: http://swr.li/nachtcafe-nachhaltigkeit

Fotos über http://www.ARD-Foto.de

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel. 07221 929 22285, grit.krueger@SWR.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7169/4760050 OTS: SWR – Südwestrundfunk

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 11. Nov 2020. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de